E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5
Audi-Museum 1
Audi-Museum 2
Audi-Museum 3
Audi-Museum 4
Audi-Museum 5
Audi-Museum 6
Audi
Geschichte
Videos
Geschichte DKW 1
August Horch 1
1873 Geschichte NSU
Bernd Rosemeyer
2015 Wiener Motorensymposium

2015 S8 Plus
2015 Lichttechnik
2015 A4
2015 quattro
2015 Prologue
2015 R8 V10/Plus
2015 TT Roadster
2015 Q7
2014 4,0 V8 TFSI
2014 A7 h-tron
2014 Q3
2014 RS Q3
2014 A1
2014 A6
2014 A3 Sportback e-tron
2014 Le Mans Sieg
2014 S1
2014 TT SUV Konzept
2014 TT
2014 A3 Cabrio
2014 R18 e-tron
2013 A3 Sportback g-tron
2013 A8
2013 RS7 Sportback
2013 A3 Limousine
2013 S3 Sportback
2012 Q5
2012 RS 5
2012 A4
2012 A3 Sportback
2012 A3
2011 A1 Sportback
2011 RS 3
2011 Q3
2011 A5 Coupe
2011 Q5 Hybrid
2011 A6 Avant
2010 A1
2010 A6
2010 A7
2010 A8
2009 A5 Sportback
2009 R8 Spider
2008 Q5
2008 A3 Cabrio
2007 Audi A5
2006 R8
2006 R8-Antrieb
2006 TT
2006 S3
2005 Q7
2005 R10 TDI
2005 RS 4
2004 A6
2003 A3
2002 R8 Rennversion
2002 A8 Allrad-Automatik
2000 Allroad quattro
2000 A2 3-L-Auto
1999 A2
1999 TT Roadster
1998 R8R
1998 TT
1996 Lamborghini
1996 A3
1991 Audi 100 C4
1991 Cabrio
1982 Audi 100 C3
1980 Audi Quattro
1976 100
1974 Audi 50
1972 Audi 80
1970 100 Coupe
1969 Audi 100 Cabrio
1968 Audi 100
1967 Ro80-Motor
1967 NSU Ro 80
1967 NSU TT
1967 NSU TTS
1966 60/Super 90
1965 F 103
1964 DKW F12 Roadster
1964 DKW F 102
1963 DKW F 12
1961 Auto Union 1000S
1959 Junior
1956 DKW Monza
1956 DKW Munga
1953 DKW F 91
1952 NSU Max
1950 DKW F 89
1949 DKW Transporter
1938 Audi 920/78
1936 Horch 851
1934 Auto Union Typ C
1933 W 22
1932 Auto Union
1930 DKW F 1
1928 Wanderer 10/II
1926 Horch 303
1924 Audi E 21/78
1914 14/35
1913 Wanderer 5/12
1913 Horch 8


  Audi A6










Audi A6
Motor
Hubraum
Aufladung
Drehmoment
Leistung
CO2-Emission
BauartFrontmotor, längs, Frontantrieb, Allradantrieb (optional)
GetriebeManuell-Sechsgang, Automatik-Achtgang, stufenlos (Optionen)
Radaufhaengung vornFünflenker
Radaufhaengung hintenTrapezquerlenker
LenkungZahnstange, Servo, elektrisch
BremsenScheiben, innenbelüftet (je nach Modell nur vorn)
Radstand2.912 mm
Räder225/60 R 16 (7,5")
225/55 R 17 (8")
Länge4.926 mm
Breite1.874 mm
Höhe1.461 mm
Tankinhalt65 Liter
Ladevolumen min565 Liter
Zuladung495 kg
Leergewicht1.680 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeitab 222 km/h
Baujahr2011
Kaufpreis38.450 Euro



Sie können für das gleiche Geld ihren Audi-Händler auf zweifache Weise glücklich machen. Entweder bestellen Sie bei ihm einen A6-Avant mit allen Extras und Ausstattungen, oder schlicht drei Mal in Basisausstattung. In der Werbung heißt es oft: "Drei zum Preis von Einem", hier ist es eben umgekehrt.

Und glauben Sie ja nicht, Sie müssen in der Basisversion darben. 132 kW (180 PS) sind es beim günstigsten Benziner. Der Diesel kostet mindestens 2.500 Euro mehr bei 2 kW weniger. Viel wichtiger bei einem fast fünf Meter langen und mindestens 1.700 kg schweren Auto ist jedoch der Drehmomentvergleich der 380 zu 320 Nm natürlich zugunsten des Diesel ausgeht.

Die Aufpreisliste enthält lauter Verlockungen. Der Übergang zum Dieselmotor wäre der erste 'Sündenfall'. Fast genauso teuer wäre LED- statt Halogenlicht. So etwas wird im vielleicht am ehesten vergleichbaren Volkswagen CC noch nicht angeboten. Übrigens, Leuchtweitenregelung gibts beim A6 umsonst, Fernlichtassistenz kostet nur 135 Euro, aber die soll noch etwas Entwicklungszeit brauchen.

Sparen ist bei diesem Auto wirklich schwierig. Planen Sie ruhig 950 Euro für die Lackierung ein. Es sei denn, Sie wollen sich nur zwischen Weiß und Schwarz entscheiden. Wohltuend, es gibt auch bei der A6-Limousine kein Signalrot zum Schnäppchenpreis wie beim Passat. Rot, bei so einem großen Auto.

Hat man Sie schon gefragt, ob Sie nicht gleich zum allroad quattro aufsteigen wollen? Als Grundmodell nur mit diesem fabelhaften Dreiliter-Benziner oder viel besser -Diesel zu haben. In dieser um 20.000 Euro höheren Region verschwindet sogar der Preisunterschied zwischen Benzin- und Dieselversion.

Oder diesen auch beim Kaltlauf noch vornehmen 3-Liter-Diesel im normalen A6-Avant: 7.000 Euro. Schaltgetriebe nein, zumindest mit Multitronic: 2.200 Euro. Über Sound haben wir noch gar nicht gesprochen, Bang & Olufsen: 6.000 Euro. Wer diese Aufpreisliste liest, muss denken, Audi verdient an der einfachsten Serienausstattung kein Geld.

Das Ergebnis eines gut ausgestatteten A6-Avant ist dann auch neben den Fahrleistungen zum günstigen Diesel-Verbrauch eine Vielzahl von Helferlein. Dass solch ein Auto die Heckklappe elektrisch zuzieht, das kennen wir schon vom Passat u.a. Dass aber auch noch die Gepäckraumabdeckung zum besseren Beladen elektrisch zurückweicht, ist eine neuere Erfahrung.

Mit Kameras zum Einparken sind wir ebenfalls vertraut. Dass aber die Einzelbilder so geschickt zusammengefasst werden, dass ein Bild aus einer virtuellen Kamera über dem Wagen entsteht, ist wiederum neu. Und genau das ist es, was man eigentlich braucht. Man will alles in relativer Nähe zum Auto im Blick haben.

Man kann also leicht gegen die Aufpreislisten heutiger Oberklasse-Fahrzeuge wettern, aber wer geht schon in einen Laden und ordert konsequent das Basismodell, gegen die Bedenken aller Verkäufer dort und vielleicht auch mit ausgeprägten Lieferfristen. Und erfährt endlich einmal, wie lange ein solches Auto hält, denn erfolgreich verkaufen kann man so ein Auto nie mehr. 02/12






kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis