Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




Formeln
Alle Tests
Kfz-Jobs
F7 F9





2001 VW Polo IV




5,1 Mio. sind von ihm schon produziert. 2001 trägt er das typische Vier-Augen-Gesicht, das auch den Lupo ziert. Die verschmelzen dann wieder mit dem Facelift 2005. Die Karosserie ist nun 15,4 cm länger, der Radstand mit 5,3 cm auch ein wenig. Das bedeutet u.a. einen größeren Laderaum von 1.030 Litern.

Vorne ziehen jetzt erstmals Dreizylinder. Die Vierzylinder entwickeln sich mit Turbolader hin zu 110 kW (150 PS) bzw. 132 kW (180 PS) als GTI-Version. So langsam entwächst der Polo dem Kleinwagenstatus. Das Denken in Plattformen hat Einzug gehalten. Es ist hier die gleiche wie im Seat Ibiza, Seat Cordoba und Škoda Fabia.

Das ABS-System ist inzwischen serienmäßig, ESP und sogar ein Bremsassistent gegen Aufpreis erhältlich. Die aktive Sicherheit wird komplettiert durch eine je nach Geschwindigkeit unterstützte Servolenkung. Auch serienmäßig sind Front- und Seitenairbags, optional sogar Kopfairbags. Die Gurtstraffer haben eine intergrierte Begrenzung.

Von diesem Polo gibt es auch wieder eine Stufenheck-Variante, die von 2003 bis 2005 angeboten wird. Die Länge wächst damit um 28 cm, der Gepäckraum auf 432 Liter. Verkaufserfolge sind diese Varianten in Deutschland nie. 2005 kommt ein Facelift, das ab da dem Polo eine mehr bleibende und etwas erwachsener Kontur gibt.










Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller