E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen



Italien 1
Italien 2
Italien 3

Fiat
Geschichte
2015 Doblo
2014 Panda Cross
2014 Ducato
2014 500 Cult
2012 500 L
2011 Freemont
2011 Panda
2010 Punto Evo
2007 500
2003 Panda
2001 Doblo
1999 Multipla
1999 Punto
1995 Barchetta
1994 Cinquecento
1993 Punto
1991 Panda
1981 Panda
1976 126
1974 131 Mirafiori
1972 126
1972 132
1972 X 1/9
1971 127
1969 130 Coupe
1969 130
1969 124 S
1969 128
1967 125
1967 124 Coupe
1967 Dino Coupe
1966 124 Spider
1966 Dino Spider
1966 124
1966 1100
1965 850 Spider
1965 850 Coupe
1964 850
1962 1500 GT
1964 1500 C
1962 1500
1960 770
1957 Puch 500
1957 500 Nuova
1957 1200
1955 600/Multipla
1952 8V
1952 1900 B
1949 1100 E
1949 Topolino
1939 508 C
1934 Balilla Sport
1933 Ardita
1932 Balilla
1927 520
1918 52 B
1912 12-15 HP Zero
1908 Mephistopheles
1907 130 HP
1906 110 HP
1903 16/20 HP
1902 24 HP
1901 12 HP
1899 3 1/2 HP


Fiat 124 Coupe







Fiat 124 Coupe
MotorReihen-Vierzylinder
Hauptlager5
1,4 (1966)
/
1,6 (1969)

124er-
Block
Hubraum1438/1608 cm³
Bohrung * Hub80/80 * 71,5/80 mm
Verdichtung8,9/- : 1
Gemischaufbereitung1/2 Doppelvergaser
Drehmoment110/140 Nm bei 4500/4200/min
Leistung66-81 kW (90-110 PS)
Nenndrehzahl6500/6400/min
1,8 (1973)

132er-
Block
Hubraum1756 cm³
Bohrung * Hub84 * 79,5 mm
Verdichtung-/9,8 : 1
GemischaufbereitungDoppelvergaser
Drehmoment152 Nm bei 4000/min
Leistung87 kW (118 PS)
Nenndrehzahl6000/min
Tankinhalt45 Liter
MotorsteuerungDOHC (Zahnriemen)
GetriebeFünfgang
BauartFrontmotor mit Heckantrieb
Radstand2420 mm
Aufhängung vornDoppelte Querlenker
Aufhängung hintenStarrachse, Panhardstab, Schraubenfedern
BremsenSchwimmsattel, Bremskraftverstärker, Bremskraftbegrenzer
Reifen165 SR 13 / 165 HR 13 (5")
Länge4123 mm
Breite1670 mm
Höhe1340 mm
Leergewicht960 - 1000 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeitca. 170 - 185 km/h
Baujahr1966 - 1975
Kaufpreisab ca. 10.000 DM

Das Coupe ist von einer geschickten Modellpolitik gekennzeichnet. Es erscheint nach dem 124, mit dem es fast den gesamten Unterbau teilt. Nur der Motor ist aufgebohrt und mit einem DOHC-Zylinderkopf versehen, was nicht nur seinem Drehvermögen, sondern auch seiner Durchzugskraft zugute kommt. Ist der 124er schon sportlich, so gilt das um so mehr für Coupe und Spider. Übrigens wird der größere Hubraum wieder zurücktransferiert in die Limousine und ergibt hier den 124 S. Von dem gemeinsamen Unterbau merkt der Laie nichts. Gekürzt wird die Bodengruppe nur beim Spider, was den Platzverhältnissen im Coupe zugute kommt.
Offensichtlich sehen die Italiener mehr Chancen für den Spider in den USA als für das Coupe, denn dieser wird ein Jahr früher vorgestellt. Für italienisches Design spricht, dass Limousine, Spider und Coupe kaum etwas gemeinsam haben. Jede Variante hat eine eigene Hülle. Die Unterschiede gehen sogar so weit, dass aus heutiger Sicht die drei ohne Typenschilder und/oder entsprechende Sachkenntnis wohl nicht auf einen gemeinsamen Kern gebracht würden. Das Armaturenbrett unterscheidet sich nicht nur zwischen den beiden Limousinen, sondern auch zwischen Coupe und Spider (Cabrio), beide mit Echtholz und für die Zeit recht sportlich.
So bleibt das Coupe mit Limousinencharakter sehr sachlich mit einer für diese Bauform fast unerreichten Rundumsicht und profitiert mehr von den inneren Werten, den sportlichen Motoren mit Doppelvergasern, dem Fünfgang-Getriebe und einem relativ harten, aber äußerst neutralen Fahrwerk. Alfa bietet außer einem sehr gelungenen Design auch nicht mehr. So betrachtet ist dieser Fiat ein Preisbrecher. Leider wird das vom Publikum nicht entsprechend honoriert. Vielleicht ahnt man etwas von den russischen Blechen, aus denen er geformt wird. Gewisse Geräusche auf schlechten Straßen sprechen ebenfalls nicht unbedingt für eine gute Verarbeitung.




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis