Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder






2012 Suzuki Jimny



Comfort-Ausstattung mit Klimaanlage: 700 Euro mehr.

Viel büßt man außer der Klimaanlage nicht ein, wenn man die einfachste Ausstattung wählt. Sein Alter kann der Jimny ein wenig dadurch kaschieren, dass er inzwischen neben ABS auch ESP vorweisen kann. Bei der Ausstattung mit nur Airbags für Fahrer und Beifahrer hapert es noch ein wenig. Ein wenig moderner z.B. im Vergleich zum Lada Niva ist der Motor mit immerhin 2 Nockenwellen, sechzehn Ventilen und variabler Ventilsteuerung.

Ranger-Ausstattung: 1.100 Euro mehr


1970: Suzuki weltweit größter Produzent von Zweitaktmotoren.

Nicht nur diese Modellgeneration hat ein ehrwürdiges Alter, auch die Modellreihe insgesamt. Während wir in Europa den Namen 'Jimny' erst seit 1998 kennen, gibt es den in Japan auch unter der Bezeichnung 'LJ 10' schon seit 1970. Das ist noch ein bedeutend kleinerer Wagen (Bild) mit luftgekühltem Zweizylinder-Zweitakter, 360 cm³ und 18 kW (25 PS). Aber immerhin hat er Allradantrieb und weniger als 3 m Länge wegen Steuervorteilen in Japan.

Unter der Bezeichnung 'LJ 50' ist der Nachfolger außerhalb Japans bekannt. Es bleibt beim Zweitakter, allerdings mit drei Zylindern und mit 52 Nm bei 3.000/min deutlich mehr Drehmoment (LJ 10: 33-37 Nm bei 5000/min). Der erste Vierzylinder-Viertakter mit 800 cm³ im LJ 80 wird ab 1980 auch in Deutschland für 12.500 DM angeboten. Ab 1981/1984 gibt es hierzulande auch den SJ 410/413 mit 970/1324 cm³ (13.990/18.490 DM).


Lenkrad nicht verstellbar.

Wir haben es also mit einer recht alten, aber für's Gelände günstigen Bauweise zu tun. Immerhin sind die beiden Starrachsen mit dem Leiterrahmen durch Schraubenfedern und entsprechende Lenker verbunden. Günstig sind die geringen Überhänge vorn und hinten, allerdings ist mit dem Facelift 2012 auch eine Art Trittbrett hinzugekommen, das man im Gelände tunlichst entfernen sollte.


Bild 2 zeigt noch ausladendere Konstruktionen. Die hier gezeigten Cabrio-Versionen, durch den Leiterrahmen relativ leicht zu realisieren, sind leider in Deutschland nicht mehr erhältlich. Wohl noch die voluminöseren Räder, die vielleicht auch helfen, die langen Bremswege des Jimny etwas zu verkürzen. 08/15







Sidemap - Kfz-Technik Impressum E-Mail Sidemap - Hersteller