Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Deutschland 1
Video Deutschland 2
Video Deutschland 3
Video Deutschland 4
Video Deutschland 5

Video Geschichte

Video 1968 Glas V8 3000
Video 1965 Glas 1700
Video 1964 Glas 1700 GT
Video 1962 Glas 1304
Video 1958 Glas Isar
Video 1957 Glas Goggomobil TS
Video 1955 Glas Goggomobil T



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Glas Goggomobil TS





Glas Goggomobil TS
MotorZweitakt-Reihen-ZweiZylinder
Hubraum247/296/395 cm³
Bohrung * Hub53*56 / 58*56 / 67*56 mm
Kurbelwelle3-fach gelagert
PleuelNadellager
ZylinderkopfLeichtmetall
KühlungGebläse
Mischungsschmierung1 : 25
Drehmoment19,8/24/29,4 Nm bei 4400/4000/3780/min
Leistung10/10,9/14,7 kW (13,6/14,8/20 PS)
Nenndrehzahl5400/5000/5000/min
BauartHeckmotor (quer) mit Heckantrieb
KupplungZweischeiben, nass
GetriebeViergang, unsynchronisiert
Radstand1800 mm
Aufhängung vornje ein Dreieckslenker (Pendelachse), Teleskopdämpfer, Schraubenfedern
AufhängungPendelachse, Teleskopdämpfer, Schraubenfedern
Bremsen v/hTrommeln (Alu), hydraulisch
Reifen4.40/4.80 - 10 (3 ")
Länge3035 mm
Breite1370 mm
Höhe1235 mm
Tankinhalt25 Liter
KraftstoffförderungGefälle
Leergewicht420 - 440 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeit85/90/105 km/h
Baujahr1957 - 69
Kaufpreisca. 3500 DM (1957)
PräsentationIFMA 1957
VarianteStufenheck-Limousine
Elektrik12 V/Dynastart/18 A/130 W

Steigen Sie ein, aber seien Sie vorsichtig, je größer Sie sind. Ab ca. 1,90 m müssen Sie eine strenge Reihenfolge einhalten, sonst sind Verknotungen der Gliedmaßen nicht ausgeschlossen. Aber immerhin können ab 1957 zwei Erwachsene und zwei Kinder auch mit dem Coupe trocken befördert werden. Es stellt mit etwas mehr Länge und weniger Höhe so etwas wie die Luxusvariante dar. Seinem Äußeren verdankt es wohl den erstaunlich hohen Verkaufsanteil von ca. 25 Prozent.

Sollten Sie Ihren Platz in einem Fahrzeug mit Selectomat eingenommen haben, brauchen Sie nach einem Schalthebel mit dem eigenartigen Z-Schema gar nicht zu suchen. Sie finden eine Art Joystick in der Mitte des Armaturenbretts, mit dem Sie den nächsten Gang vorwählen können. Dieser wird dann beim nächsten Tritt auf die Kupplung ohne große Verzögerung elektromagnetisch eingelegt. Funktioniert wunderbar, wenn es funktioniert. Hier ist dann nicht das übliche Schaltklauengetriebe am Werk, sondern ein ebenfalls aus dem Motorradbereich stammendes Ziehkeilgetriebe, bei dem die Gänge sequentiell (hintereinander) angeordnet sind.

Bei der Limousine zeigen wir den zerlegten Antrieb. Hier ist er im zusammengebauten Zustand sichtbar. Ganz links sogar mit leichten Kühlrippen versehen, das Rohr zu den beiden Auspufftöpfen hinten links und rechts im Motorraum. Am Motor selbst ist in Fahrtrichtung links das Kühlgebläse angebracht. Es befördert Luft über einen Kanal und diverse Luftleitbleche von hinten auf die im Normalfall voll verkleideten Zylinder. Auf der anderen Seite des Motors der Motorradvergaser, rechts der Kupplungshebel. Unter dem Vergaser dann das Ausgleichsgetriebe mit den beiden Kreuzgelenken außen. 12/07




kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung