E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Wärmelehre 1
Wärmelehre 2
Wärmelehre 3
Wärmelehre 4
Wärmelehre 5
Wärmelehre 6

Kühlung 1

Kühlung 2 - Lüfterrad
Kühlung 3 - Kühler
Kühlung 4 - Wartung
Kühlung 5 - Kühlmittel
Kühlung 6 - Reparatur
Kühlung 7 - Lüfter
Kühlung 8 - Vakuumbefüllung
Kühlung 9 - Frostschutz
Kühlung 10 - elektronisch geregelt
Kühlung 11 - Thermomanagement
Kühlung 12 - Zusammenfassung
Kühlung 13 - Wärmepumpe
Warmfahren, aber wie?
Luftkühlung
Fahrtwindkühlung
Mischkühlung
Gebläsekühlung
Axialgebläse 1
Axialgebläse 2
Radialgebläse
Flüssigkeitskühlung
Kühlmodul
Geschl. Kühlsystem
Kühlmittelpumpe 1
Kühlmittelpumpe 2
Kühlmittelpumpe 3
Froststopfen
Hydrostatischer Lüfter
Riementrieb
Keilriementrieb
Innere Kühlung
Thermostat
Elektron. Kühlung 1
Wärmeumlaufkühlung
Viskolüfter 1
Viskolüfter 2
Ölkühlung
Öl-Kühlmittel-W-Tauscher
Ladeluftkühler 1
Ladeluftkühler 2
Kraftstoffkühlung

Kühlung 1
Kühlung 2
Kühlung 3
Kühlung 4
Kühlung 5
Kühlung 6
Kühlung 7
Kühlung 8
Kühlung 9
Kühlung 10
Kühlung 11
Kühlung 12
Kühlung 13



  Kühlung 1





Aufgabe

Die Kühlung hat die Aufgabe, die Betriebstemperatur des Motors so zu regeln, dass sie schnell erreicht und möglichst an allen Stellen des Motors einigermaßen exakt eingehalten wird. Sie sollte nicht unter- und darf nicht überschritten werden. Zu hohe Betriebstemperatur gefährdet den Motor unmittelbar, zu geringe ist schädlich für das Abgasverhalten, den Kraftstoffverbrauch und die Lebensdauer des Motors. Besonders vorteilhaft z.B. für den Teillastbereich ist hier die elektronisch geregelte Kühlung. Zusätzlich dürfen bei geschlossenen Fahrzeugen aus Sicherheitsgründen die Scheiben nach vorne und zur Seite nicht beschlagen (Innenraumheizung).

Funktion

Nur etwa ein Drittel der im Verbrennungsmotor entstehenden Wärme kann in Bewegungsenergie umgewandelt werden. Etwa ein weiteres Drittel entweicht durch den Auspuff. Wegen zu hoher Beanspruchung der Materialien muss die Restwärme ebenfalls an die Umgebung abgeführt werden. Man unterscheidet zwischen innerer und äußerer Kühlung. Bei der äußeren Kühlung wird nach dem Medium, an das der Motor seine Wärme unmittelbar nach außen abgibt, zwischen Luft-, Flüssigkeits- und Ölkühlung unterschieden. 08/11

Aufgaben der Kühlung
Gleichmäßige Motor-Betriebstemperatur
Frühzeitige Schmierölerwärmung
Evtl. Direktkühlung des Schmieröls
Kühlung des rückgeführten Abgases
Dämpfung der Motorgeräusche
Verhinderung klopfender Verbrennung (Benziner)
Beheizung des Innenraums


Nr.Thermostat am Kühlereingang (oben): ReihenfolgeNr.Thermostat am Kühlerausgang (unten): Reihenfolge
1Kühlmittelpumpe1Kühlmittelpumpe
2Motorblock2Motorblock
3Zylinderkopf3Zylinderkopf
4Thermostat4Kühler oder Kurzschluss
5Kühler oder Kurzschluss5Thermostat


Nächste Seite ...


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis