Suche

E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z



  Mobiles  

  F7     F9

 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung




  Dieselmotor 1



Video: Neuere Diesel-Technik

Chemische Energie
hoherWirkungsgrad
wenig Schadstoffe
Mechanische Energie

Der Dieselmotor soll die in einem sehr zündwilligen Kraftstoff enthaltene chemische Energie mit möglichst hohem Wirkungsgrad und geringem Schadstoffausstoß in mechanische Energie umwandeln.

VorteileNachteile
VerbrauchEmissionen
DrehmomentGeräusch
Lebensdauer
besonders bei
Kurzstrecken
aufwendigere
Herstellung

Reine Luft wird angesaugt. Ohne Aufladung ist für eine sichere Verbrennung eine Mindestverdichtung von 18 : 1 (ca. 30 bar beim Pkw-Motor) erforderlich. Der Kraftstoff wird in die hocherhitzte Luft bei dem veralteten Nebenbrennraum-Verfahren mit einem Düsenöffnungsdruck von ca. 130 bar und bei Direkteinspritzung mit wesentlich höherem Druck eingespritzt. Ohne elektrische Zündanlage erfolgt die Verbrennung sofort (Selbstzündung). Der Einspritzdruck wird durch eine mechanische Hochdruckpumpe erzeugt und gelangt über Düsen in den Brennraum.

Entwicklungssprünge (Pkw)
Direkteinspritzung
Common Rail
(ersetzt alle anderen Verfahren)
Verstellbarer Turbolader

CO2-Gehalt
Benzinvergleichbar mitDiesel + 13%

Motoren mit bis zu 100 kW/Liter

Luft ist im Gegensatz zum Benzinmotor auch ohne Aufladung bei allen Betriebsbereichen genug vorhanden. Deshalb und wegen der hohen Verbrennungstemperaturen entstehen eher schädliche Stickoxide (NOX). Die kürzere Zeit der Gemischbildung und der ca. 13% höhere C-Gehalt des Dieselkraftstoffes gegenüber Benzin erhöht auch den Ausstoß von Ruß (Partikel). Dem Dieselmotor steht der Abgasreinigung im Gegensatz zum Benziner entgegen.
04/07

VerbrennungsverfahrenSystemdruckWirkungsgrad
DirekteinspritzerKolbenkammer450 - 2.200 barbis 54% (Schiffsdiesel)
Nebenbrennraum
(veraltet)
Vorkammerbis 450 bar20 - 38%
Wirbelkammer

Bei Subaru gibt es den Diesel als Boxermotor

Stärkster Dieselmotor der Welt
HubraumÜber 25 m³ (14 Zylinder)
Leistung80.000 kW (109.000 PS)
Motorgewichtca. 3000 Tonnen
VerbrauchBis zu 13 Tonnen/Std
KraftstoffartSchweröl
Höchstgeschwindigkeit30 Knoten (ca. 55 km/h)

Schiffe wickeln 85 Prozent des Welthandels ab.

JahrDiesel-Pkw-Anteil (D)
199813,3 %
200217,0 %
200521,9 %
200623,2 %
200724,4 %
200824,9 %

Impressum