Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder






Abgas-Skandal - zum Fünften


Nein, Sie sollten die neuen 'Strömungsgleichrichter' nicht belächeln. Immerhin hat das mit dem Heißfilm-Luftmassenmesser eingeführte Messen im Bypass für eine längere Zeit auch beim BMW-Vierzylinder nicht richtig funktioniert. Da wurden Luftmassen oft zwei Mal registriert. In diesem Fall geht es offenbar um bislang unterschätzte Turbulenzen.

Merkwürdig, wie ruhig es um diesen Skandal geworden ist. Kein anderer Hersteller wird offiziell beschuldigt, obwohl Messungen Hinweise auf zahlreiche Übertretungen ergeben haben. Kein Konkurrent weist mit dem Finger auf VW. Alle beteuern, ihre Autos seien sauber. Firmen des Zulieferer- und Test-Bereichs haben z.T. ihren Mitarbeitern Maulkörbe verpasst. Das Kraftfahrbundesamt hat die nicht übermäßig tiefgreifenden Maßnahmen von VW offenbar abgesegnet.

Opel kündigt freiwillige Software-Updates in Sachen NOX für 450.000 Fahrzeuge an. BMWs sind dank eingebauter SIM-Karten ständig vom Hersteller erreichbar. So hat man dort z.B. seine Schutzsoftware gegen Diebstahl in allen erreichbaren Fahrzeugen upgedatet. Vermutlich lässt sich das auch mit der Motor-Software so regeln. Da braucht man dann keine geräuschvolle Rückrufaktion.

Nur die Kunden flippen vereinzelt aus. Manche haben sich bei ihrem VW-Händler bitter beklagt. Doch der hat das bisweilen missverstanden, die zu ergreifenden Maßnahmen aufgebauscht und Eintausch angeboten. Der dabei zutage tretende hohe Wertverlust hat die Kunden erst recht zur Konkurrenz getrieben. Der Wertverlust wurde dadurch nicht reduziert, aber man kann sagen: 'Nie wieder VW!'

Clevere Kunden sind durch die Verkaufsabteilung direkt in die Werkstatt geeilt, haben um einen Werkstatttermin Ende 2017 gebeten. Warum? Weil erst dann die ganze Aktion beendet werden soll und man möglichst lange mit einer Software fahren will, die günstigen Verbrauch und beste Leistungsfähigkeit garantiert.

Kleinkriminelle planen schon, auf Rastplätzen neben der Tachorückstellung auch die Rückrüstung auf Abschaltsoftware anzubieten. Wer beides nimmt, kriegt Rabatt. Die Preise für alte EA189-Steuergeräte ziehen langsam an. Auch Hard- bzw. Software zum Aus-/Einlesen von Motor-Steuergeräten wird langsam teurer.

Ob das bei der Hauptuntersuchung geprüft wird? Kann eigentlich nicht, denn die muss ja für alle Fahrzeuge gleich sein. Außerdem darf sie für VW-Eigner nicht teurer werden. Und was die jeweilige Prüf-Organisation nicht bezahlt kriegt, das macht sie auch nicht. Nur ein Land lässt sich auf diese Weise garantiert nicht einlullen, USA. 12/15







Sidemap - Kfz-Technik Impressum E-Mail Sidemap - Hersteller