Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung












































  2014 Mercedes B-Klasse e



MotorAsynchronmotor
Verbrauchab 16,6 kWh/100km
Drehmoment340 Nm
Leistung132 kW(179 PS) bei 3600/min
CO2-Emission0 g/km
BatterietypLithium-Ionen
Kapazität28,0 kWh
Ladezeit (230 V/13 A)9 Stunden
Ladezeit Wallbox (400 V/16 A)2,4 Stunden
BauartFrontantrieb, quer
Getriebeeinstufig
Radaufhaengung vornMcPherson
Radaufhaengung hintenMultilink
LenkungZahnstange, Servo, elektrisch, geschwindigkeitsabhängig
BremsenScheiben, vorn innenbelüftet
Radstand2.699 mm
Wendekreis11.000 mm
Räder205/60 R 15 92 V
Länge4.358 mm
Breite1.812/2.010 mm
Höhe1.599 mm
cW-Wert0,28
Ladevolumen min/max501/1.456 Liter
Zuladung445 kg
Leergewicht1.725 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Baujahreab 2014
Kaufpreisab 39.151 Euro (2016)

Unglaublich, in wie vielen Versionen es die B-Klasse gibt: mit Benzin-, Diesel- und Erdgasantrieb, mit Brennstoffzelle Wasserstoff tankend und sogar, von der Lehrwerkstatt gebaut, mit acht Zylindern. Nur als Hybrid gibt es ihn noch nicht, aber Daimler-Chef Zetsche hat ihn versprochen. Hier also die reine E-Variante.


In den Daten wird Ihnen vielleicht auffallen, dass 16,6 kWh Verbrauch pro 100 km, 200 km Reichweite und 28 kWh Gesamtkapazität irgendwie nicht zusammenpassen. Aber vielleicht hat man ja hier die 30 km zusätzlicher Reichweite gemeint, die sich Daimler aber einschließlich beheizter Frontscheibe und 'Isolationsmaßnahmen' mit knapp 900 Euro gut bezahlen lässt.

Trotz Verlängerung der Reichweite muss man die Angabe von 200 km, wie bei manchem anderen Hersteller auch, in den Bereich der Fabel verweisen. Entweder verzichtet man konsequent auf jegliche Zusatz- Elektrik, oder man muss wohl eher in Richtung 20 kWh rechnen, mit entsprechendem Zuschlag im Winter.


Zusatzdesign, um das Fahrzeug innen und besonders außen als E-Auto zu kennzeichnen, kostet noch einmal 2.300 Euro extra. Das ist aber nur in den Farben Blau und Weiß möglich. Gegen weitere 416,50 Euro ist die Rekuperation sogar radarunterstützt und über Lenkradpaddles steuerbar. Das besonders schnelle Laden kostet noch einmal ca. 300 Euro.


Eine Wallbox hat man damit noch nicht erworben. Die kostet noch einmal ca. 900 Euro, ist allerdings z.B. bei BMW auch nicht günstiger zu haben. Zusammenfassend bleibt die B-Klasse ein E-Auto mit viel Fassungsvermögen, guter Serienausstattung (z.B. Kollisionsvermeidung, 2. Video unten) und relativ geringer Reichweite, deren Schnelllade-Fähigkeiten man allerdings inzwischen durch Zusatzausgaben auf die Sprünge helfen kann. 04/16


Impressum