Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




Formeln
Alle Tests
F7 F9





2021 GWM - ORA CAT




Nein, so wie es auf den ersten Blick aussieht, so ist es nicht immer. Warum? Weil 'CAT' im Chinesischen nicht mit 'Katze' übersetzt werden darf. Es soll eine in unserer Schrift wiedergegebene Bezeichnung für einen freundlichen, guten Partner sein. Auch die Front sollte uns nicht so sehr an einen Mini erinnern, sondern wirklich etwas mehr an einen Porsche.


Weil gerade ein Produkt mit ähnlichem Vorderwagen die Weltbühne betritt, nämlich der ORA PUNK CAT, auf den ein kurzer Blick in unserem letzten Video lohnt um zu sehen, von welchem Konzern hier kräftig abgekupfert wurde. Innen gibt es mehr Anlass, an einen Mini erinnert zu werden, nämlich bei der Tastenreihe in der Mitte des Armaturenbretts (Bild unten).


Was nun wirklich originär daherkommt, ist das Heck mit seinen schmalen Leuchten und einem Lichtband in der Scheibe, das alles so wohl noch nie gesichtet wurde und dementsprechend gewöhnungsbedürftig ist. Fast erschlagen wird man allerdings von der Ausführung des Innenraums und dort im Besonderen von der Hartplastik-Vermeidung und dem Farbkonzept. Auch sehr schön ist die Kombination von Dunkelgrau mit Rot am Armaturenbrett im ersten Video.

Und möglichst vegan ist der Innenraum auch noch.


Ein enormer Unterschied in der Harmonie außen und innen. Da scheint alles irgendwie stimmig, was bei anderen reinen E-Autos eher ungewöhnlich wirkt. Das trifft allerdings umgekehrt auf den Gepäckraum und seine hohe Ladekante zu. Fahr- und Parkassistenz gibt es zu genüge, auch eine offensichtlich zusätzlich montierte Müdigkeitserkennung, wohl weil die EU plant, diese unsinnigerweise zur Pflicht zu machen.




ORA PUNK CAT







Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller