Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder






2016 Bugatti Chiron



Wenn die letzten drei 'Legenden' je 2,35 Mio. Euro gekostet haben, muss man für die nächste Serie von Bugattis 2,4 Mio. Euro verlangen, netto versteht sich. Die Preise sind ohnehin nicht exakt kalkuliert, denn es ist für VW ein reines Zuschußgeschäft. Alles zusammen ein Herzenswunsch des damaligen VW-Chefs Ferdinand Piëch.

Diesmal werden 500 statt 400 gebaut, ein Drittel soll schon vergriffen sein, obwohl die ersten Wagen erst im Herbst ausgeliefert werden und sofort eine saftige Anzahlung fällig wird. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 420 km/h angehoben worden, von den künftigen Besitzer/innen wohl nur auf der VW-Werksteststrecke realisierbar, unter kundiger Anleitung und durch Urkunde belegt.

Reich sein ist lange nicht so einfach, wie sich das der sogenannte Normalbürger denkt. Und solche Autos zu bauen für Bugatti ebenfalls nicht. Da ist ihm, noch mit gebührendem Abstand auch preislich der Lamborghini Centenario auf den Fersen. Mercedes AMG hat für den Brabus Rocket einen Zwölfzylinder mit 1500 Nm im Programm.

Da sind die 1600 Nm allerdings von 2000 bis 6000/min nicht mehr so weit entfernt. Jedoch diese Höchstgeschwindigkeit angeblich 'for road use' schafft keiner. Es ist bei acht Litern Hubraum geblieben. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h soll unter 2,5 Sekunden liegen. 03/16

Zündfolge Sechzehnzylinder
1-14-9-4-7-12-15-6-13-8-3-16-11-2-5-10








Sidemap - Kfz-Technik Impressum E-Mail Sidemap - Hersteller