Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z



  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder






2019 BMW 1er





Ja, man hat natürlich die Plattform des Mini benutzt. Überzeugend gleich sind Radstand und die Länge bis auf 2 cm mit dem Countryman, auch die Motoren. Man könnte dort nachschauen, welche Motoren noch kommen werden. Allerdings ist der M135i da nicht vertreten. Das Nachschauen lohnt aber nur beim Wunsch nach deutlich mehr Gepäckraum, denn der Countryman ist teurer.


Diesel- und Benzinmotoren unterscheiden sich jeweils beim Hubraum nur durch die Zylinderzahl, allerdings sind gruppenübergreifend Bohrung und Hub nicht gleich. Dies ist insofern erstaunlich, als es sich auch beim Benziner um einen ausgesprochenen Langhuber handelt. Insgesamt ist der lange Hub für die Entwicklung höherer Drehmomente günstig.


Wie ist denn nun der erste Frontantriebs-BMW in der Golf-Klasse? Man hat ihn nicht auf besonders viel Gepäckraum, sondern eher etwas mehr Platz auf der Rücksitzbank ausgelegt. Trotz zum 3er ähnlichem Armaturenbrett ist unten mehr Bewegungsfreiheit möglich. Der Schritt zum Frontantrieb beim kleinsten Modell war längst überfällig, das Design überzeugt, der Kunstgriff mit der sehr künstlich nach vorn verlängerten C- Säule ist interessant.


Unangenehm auffallend sind die Gewichtszunahmen bei den Extras wie Doppelkupplungsgetriebe und Allrad, am stärksten beim M 135i. Der setzt vom Styling her noch einmal deutliche Akzente, erhöht aber auch den cW-Wert um sagenhafe 8 Zehntelpunkte. Passt diese Kompaktklasse mit 155-162 g/km eigentlich noch in die Zeit? 06/19


Warum verteilt ein so überzeugter Anhänger des Hinterradantriebs wie BMW beim Allrad das Drehmoment für die Hinterachse nur bis maximal 50 Prozent?









Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller