Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z



  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder




  Klimaanlage - Lückentext 3



1. Die Moleküle von festen, flüssigen oder gasförmigen Stoffen werden durch sogenannte kräfte zusammengehalten.

2. Kapillare sind in Flüssigkeiten getauchte Röhrchen möglichst Durchmessers.

3. Der Horizont z.B. über dem Meer ist nicht ganz grade, sondern der nachempfunden.

4. Nur Stoffe sind wirklich kompressibel.

5. Damit der Druck steigen kann (Bild ganz oben), muss das kleiner werden.


6. Der Druck könnte bei gleich bleibendem Volumen theoretisch auch durch eine Temperatur größer werden.

7. Doppelt so hoher Druck bedeutet dann doppelt so hohe Temperatur, allerdings in gemessen.

8. Unter dem Druck versteht man die auf eine bestimmte bezogene Kraft.

9. Temperaturunterschied bedingt strom.

10. Eine Flüssigkeit, die sich bei Erwärmung besonders stark ausdehnt ist . Sie wird deshalb bisweilen auch in Thermometern verwendet.


11. Elektrisch wird die Temperatur über den ermittelt.

12. Der Siedepunkt kennzeichnet die Temperatur, bei deren weiterer Erhöhung ein Stoff wird.

13. R 134a (chem. Tetrafluorethan) darf in Fahrzeugen nicht mehr verwendet werden, weil es den sogenannten begünstigt.

14. Das jetzt verwendete Kältemittel hat die Kurzbezeichnung: .

15. Der Energieverbrauch einer Klimaanlage wird in einem Fahrzeug nur mit Verbrennungsmotor in der Regel an der bezahlt.

16. Ein Kompressor der Klimaanlage ist vom Prinzip her eine pumpe.

17. Die Thermodynamik kennt weder noch , sondern nur die Übertragung von Wärmemengen.

18. Dampf nimmt etwa den -fachen (Zahl) Raum von Wasser ein.

19. Ob fest, flüssig oder gasförmig, es ist in jedem Fall ein -zustand.


20. Zwischen den zwei Kurven, die fast ein 'V' bilden, ist das Wasser in Zustand.

Klimaanlage 4







Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller