Zur Startseite

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



Impressum Kontakt


Unsere E-Book-Werbung


Unsere Graphic-Book-Werbung



Video Zweitaktmotor 1

Video Zweitaktmotor 2
Video Zweitaktmotor 3
Video Zweitaktmotor 4

Video Zweitakt Kettensäge

Video Trabant-Motor
Video DKW F1 von 1930




  Flüssigkeitskühlung
        Liquid Cooling


Aufgabe

Im Vergleich zum Viertakter stellt der Zweitakter deutlich höhere Anforderungen an das Kühlsystem. Nicht nur, dass er durch doppelt so viele Arbeitstakte höher belastet ist, auch der durch mehrere Kanäle kompliziertere Zylinder verzieht sich ungleichmäßig und das Schmiersystem trägt nicht - wie beim Viertakter - zur Wärmeabfuhr bei.

Funktion

Die früher beim Zweirad eher seltene Flüssigkeitskühlung kommt heute sehr häufig vor. An dem Zylinder oben im Bild kann man neben dem groß dimensionierten Flüssigkeitsvolumen sehen, dass diese Kühlung ebenfalls rasch die Wärme an die Umgebungsluft abgibt. Wie sonst wären die Kühlrippen außen zu erklären. Auch die Flüssigkeitskühlung ist letztlich eine Luftkühlung.
Da sie später kam, wurde ihre Technik vom Auto übernommen. Ganz einfache Kühlsysteme haben die Thermosynphonkühlung aus den Kindertagen der Automobile übernommen. Meist aber sorgt eine Strömungspumpe für den Umlauf, das Thermostatventil regelt ihn und ein Doppeldruckventil bewahrt das System vor zu viel Überdruck und gleichzeitig vor Verlust des Kühlmittels. Sogar ein elektrischer Kühlerventilator ist bei großvolumigen Motoren vorhanden. 06/08





kfz-tech.de   Seitenanfang   Stichwortverzeichnis

2001 - 2014 Copyright für Programme, Texte, Animationen und Bilder: H. Huppertz - Email: harald.huppertz@t-online.de



youtube
Prüfungen - Tests
Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Dörfler-Bücher
Formelsammlung
Reisen