Impressum Kontakt youtube



Prüfungen - Tests
Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Dörfler-Bücher
Formelsammlung
Reisen


Video Radwechsel
Video Geschichte-Fahrwerk 1
Video Geschichte-Fahrwerk 2
Video Geschichte-Fahrwerk 3
Video Geschichte-Fahrwerk 4
Video Geschichte-Fahrwerk 5
Video Geschichte-Fahrwerk 6
Video Geschichte-Fahrwerk 7

Video Fahrwerk 1
Video Fahrwerk 2
Video Lenkrad 1
Video Lenkrad 2
Video Lenkradschloss
Video Lenkung
Video Sicherheitslenkung
Video Zahnstangen-Lenkung
Video Lenkübersetzung 1
Video Lenkübersetzung 2
Video Lenkübersetzung 3
Video Kugelumlauf-L.
Video Schneckenrollen-L.
Video Hydr. Servolenkung 1
Video Hydr. Servolenkung 2
Video E-Servolenkung 1
Video E-Servolenkung 2
Video E-Hydraulikpumpe
Video Drehmoment
Video ESP
Video Finger-Lenkung
Video Spurstange
Video Vierradlenkung 1
Video Vierradlenkung 2
Video Vierradlenkung 3
Video Trockengelenke
Video Geschichte - kurz
Video Achsvermessung 1
Video Radstellungen
Video Radaufhängung
Video Federung
Video Elektr. Luftfederung
Video Schwerpunkt
Video Schräglauf/Schwimmwinkel
Video Elastokinematik
Video Elchtest
Video Radlager 1
Video Radlager 2
Video Radlager 3
Video Radlager 4
Video Induktivsensor
Video Radsensor 1
Video Radsensor 2
Video Querlenker
Video Hilfsrahmen vorne
Video Fahrwerk
Video Gewindefahrwerk
Video Stabilisator 1
Video Stabilisator 2
Video Doppel-Querlenker 1
Video Doppel-Querlenker 2
Video Doppel-Querlenker 3
Video Luftfederung Lkw
Video McPherson-Federb. 1
Video McPherson-Federb. 2
Video McPherson-Federb. 3
Video McPherson-Federb. 4
Video Längslenker
Video Verbundlenker
Video Raumlenker
Video Multilink-Achse
Video Schräglenker
Video Hinterradaufhängung
Video ESP
Video Hydraulikeinheit
Video Einarmschwinge
Video F3-Rennwagen (Bild)
Video Pendelachse
Video Torsionskurbelachse
Video De-Dion-Achse 1
Video De-Dion-Achse 2
Video Starrachse 1
Video Starrachse 2
Video Starrachse 3
Video Starrachse 4
Video Starrachse 5
Video Lenkbare Nachlaufachse
Video Spurstangengelenk
Video Federung
Video Schraubenfeder 1
Video Schraubenfeder 2
Video Schraubenfeder 3
Video Blattfeder
Video Drehstabfeder
Video Gummifederung
Video Hydropn. Federung
Video Luftfederung 1
Video Luftfederung 2
Video Schwingungsdämpfer 1
Video Schwingungsdämpfer 2
Video Schwingungsdämpfer 3
Video Schwingungsdämpfer 4
Video Schwingungsdämpfer 5
Video Einrohrdämpfer 1
Video Einrohrdämpfer 2
Video Zweirohrdämpfer
Video Kolben
Video Reibungsdämpfer
Video Reifen
Video Radstellungen

Video Reifenberechnung
Video Zoll -> mm
Video Schlupf
Video Achslastverteilung
Video Nutzlastverteilung
Video Rollwiderstand 2

Video Radaufhängung 1
Video Radaufhängung 2
Video Radaufhängung 3
Video Radaufhängung 4
Video Radaufhängung 5
Video Radaufhängung 6
Video Radaufhängung 7
Video Radaufhängung 8
Video Radaufhängung 9
Video Radaufhängung 10
Video Radaufhängung 11
Video Radaufhängung 12
Video Radaufhängung 13
Video Radaufhängung 14
Video Räder 1
Video Räder 2
Video Räder 3
Video Räder 4
Video Räder 5
Video Räder 6
Video Räder 7
Video Räder 8
Video Räder 9
Video Räder 10
Video Räder 11
Video Räder 12
Video Räder 13
Video Fahrwerk 1
Video Fahrwerk 2
Video Fahrwerk 3
Video Fahrwerk 4
Video Fahrwerk 5
Video Lenkung 1
Video Lenkung 2
Video Lenkung 3
Video Lenkung 4



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  Radlager (Achse mit Antrieb)
        Wheel Bearing (driven axle)






Aufgabe

Die Standfestigkeit ist wohl die wichtigste Aufgabe eines Radlagers.Man könnte sagen, dass ein Radlager am besten von der/dem Fahrer/in für sehr lange Zeit nicht bemerkt wird. Zusätzlich soll es einen geringen Reibungswiderstand bieten und möglichst leicht austauschbar sein. Es sollte einzeln austauschbar sein, ohne teure Zusatzteile wie z.B. eine Bremsscheibe.

Funktion

Das oben im Bild 2 dargestellte Radlager stellt noch kein für das Durchschnittsfahrzeug geltendes Beispiel dar. Denn es ist mit dem Radlagergehäuse (grau) verschraubt. Die meisten sind hier eingepasst und z.B. mit zwei Sprengringen gesichert. Da erfordert der Austausch schon einen höheren Aufwand. Während gezielte Erwärmung wohl problematisch ist, bleibt als sauberste Lösung wohl nur der komplette Ausbau des Gehäuses und das Austreiben mit einer hydraulischen Presse. Im Bild oben braucht man nur die Schrauben am Radlagergehäuse und an der Antriebswelle zu lösen.

Die Grundkonstruktion besteht im Prinzip aus zwei Schrägkugellagern mit getrennten Innenringen (hellblau) und gemeinsamem Außenring (hellgrün). Damit kann das Lager sowohl axiale als auch radiale Kräfte aufnehmen. Im Bild wurde die Bremsscheibe an der Radnabe (dunkelrot) weggelassen. Im Gegensatz zu vielen Radlagern an nicht angetriebenen Rädern gibt es an diesem Radlager keine Einstellmöglichkeit. Es hält über die zentrale Befestigung der Antriebswelle. Alle im Bild dargestellten Schraubenköpfe sind wegen des leichteren Verständnisses als Außensechskante gezeichnet, die mit der Wirklichkeit so nicht übereinstimmen.






kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2014 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - Email

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung