Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Deutschland 1
Video Deutschland 2
Video Deutschland 3
Video Deutschland 4
Video Deutschland 5

Video VW
Video VW-Videos

Video VW Geschichte 1
Video VW Geschichte 2
Video VW Geschichte 3
Video VW Geschichte 4
Video VW Geschichte 5
Video VW Geschichte 6
Video VW Geschichte 7
Video VW Geschichte 8
Video VW Geschichte 9
Video Austausch-Ersatzteile
Video Wolfsburg 2015

Video 2003 Race Touareg
Video 2015 Transporter T6
Video 2015 Golf TSI Blue Motion
Video 2015 Touran
Video 2015 Sharan
Video 2015 Caddy
Video 2015 Cross Coupe
Video 2014 Polo GTI
Video 2014 Golf Alltrack
Video 2014 Golf GTE
Video 2014 Passat
Video 2014 Touareg
Video 2014 Scirocco
Video 2014 T5 California
Video 2014 Golf R
Video 2014 T-ROC
Video 2014 e-Golf
Video 2014 Twin-up!
Video 2014 Taigun
Video 2014 Polo
Video 2013 E-up!
Video 2013 Golf Sportsvan
Video 2013 Golf Variant
Video 2013 Golf GTD
Video 2013 Golf Blue Motion
Video 2013 XL 1
Video 2013 Erdgasbetrieb
Video 2013 Ende T2 aus Brasilien
Video 2012 Golf 7 GTI
Video 2012 Cabrio GTI
Video 2012 Crafter Facelift
Video 2012 Messeaufwand
Video 2012 Golf 7
Video 2012 Golf 7 - Entwicklung
Video 2012 M. Querbaukasten
Video 2012 Motorentechnologie
Video 2012 CC
Video 2011 Tiguan
Video 2011 up!
Video 2011 up!-Motor
Video 2011 Golf Blue Motion
Video 2011 Beetle
Video 2011 Golf Cabrio
Video 2011 Jetta
Video 2010 Caddy
Video 2010 Dreizyl.-Diesel
Video 2010 Touareg
Video 2010 Amarok
Video 2010 Sharan
Video 2010 Passat
Video 2010 Touran
Video 2010 T5 Facelift
Video 2009 TDI 1,6
Video 2009 Multivan
Video 2009 Polo
Video 2008 Passat CC
Video 2008 Golf 6
Video 2008 Scirocco
Video 2007 Tiguan
Video 2006 Eos
Video 2006 Crafter
Video 2005 Polo GTI
Video 2005 Passat B6
Video 2005 Fox
Video 2004 Golf Plus
Video 2004 Golf 5 GTI
Video 2003 Golf 5
Video 2003 Touran
Video 2003 New Beetle Cabrio
Video 2003 Sharan
Video 2003 Transporter T5
Video 2003 Caddy
Video 2002 Golf R 32
Video 2002 Touareg
Video 2002 1-L-Auto
Video 2001 Phaeton
Video 2001 3-L-Lupo
Video 2001 Polo 4
Video 2001 Passat W8
Video 1999 Studie Heck
Video 1999 Studie Front
Video 1998 Golf Cabrio
Video 1998 New Beetle 1
Video 1998 New Beetle 2
Video 1998 Golf 4
Video 1998 Lupo
Video 1996 Passat B5
Video 1994 Polo 3
Video 1993 Golf 3 Cabrio
Video 1993 Golf Stromer
Video 1992 Golf GTI 3
Video 1992 Golf 3
Video 1992 Der letzte T3
Video 1990 Motor zerlegt
Video 1990 Transporter T4
Video 1989 Taro
Video 1988 Corrado
Video 1988 Passat B3
Video 1985 Polo G40
Video 1985 Golf GTI 2
Video 1985 Transporter Syncro
Video 1983 Golf 2
Video 1981 Santana
Video 1981 T3 (Dieselmotor)
Video 1981 Scirocco 2
Video 1981 Polo
Video 1980 Passat B2
Video 1979 Jetta
Video 1979 Iltis
Video 1979 Transporter T3
Video 1978 Golf 1 Cabrio
Video 1976 Erster Dieselmotor
Video 1976 Golf GTI
Video 1975 Polo
Video 1975 LT
Video 1974 Golf 1
Video 1974 Scirocco 1
Video 1973 Käfer Motor
Video 1973 412
Video 1973 Passat B1
Video 1972 Transporter T2
Video 1971 SP
Video 1970 K70
Video 1970 Buggy
Video 1969 181
Video 1969 VW-Porsche
Video 1968 Käfer
Video 1968 411
Video 1967 Transporter T2
Video 1967 T2 Technik
Video 1966 Käfer
Video 1965 Käfer
Video 1964 Käfer
Video 1964 Fridolin
Video 1963 Käfer
Video 1963 Typ 3
Video 1962 Käfer
Video 1962 Karmann Typ 34
Video 1957 Kaefer - USA
Video 1956 Käfer
Video 1955 Baubeginn Werk Hannover
Video 1955 Karmann Ghia
Video 1954 Beutler Käfer
Video 1952 Kaefer Stoll Coupé
Video 1952 Campingwagen T1
Video 1951 Samba Bus
Video 1951 Export Käfer
Video 1951 Krankenwagen T1
Video 1950 Export Käfer
Video 1950 Typ 2 T1
Video 1950 Technik T1
Video 1949 Käfer Cabrio
Video 1949 Käfer Cabrio
Video 1947 Käfer Spezialversion
Video 1946 Typ 2 Vorläufer
Video 1943 Schwimmwagen
Video 1941 Kommandeurswagen
Video 1940 Kübelwagen
Video 1938 Cabrio Prototyp
Video 1938 VW Typ 60
Video 1937 Vorserie
Video 1936 Prototyp
Video VW Käfer
Video Käfer Cabrio (geschl)
Video Käfer Cabrio (offen)
Video Käfer Wartungsplan
Video Käfer Schaltplan
Video Käfer Motor 1
Video Käfer Motor 2
Video Käfer Motor 3
Video Käfer Technik
Video Käfer Motortechnik 1
Video Käfer Motortechnik 2
Video Käfer Triebwerk
Video Käfer Getriebe
Video Käfer Radaufh., Bremsen
Video Käfer Pendelachse

Video Fahrzeugdaten



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

VW Transporter - Technik




VW Transporter
MotorBoxer-Vierzylinder
Hubraum, Bohr. * Hub1131 cm³ (75,0 mm * 64,0 mm)
Verdichtung6,6 : 1
MotorsteuerungOHV
GemischbildungEinfachvergaser
Ventile2 je Zylinder
KühlungGebläse
Drehmoment76 Nm bei 2000/min
Leistung18 kW (25 PS) bei 3400/min
BauartHeckmotor, längs
KupplungEinscheiben, trocken
GetriebeManuell-Viergang
Radaufhängung vornKurbellenker
Radaufhängung hintenPendelachse
Radstand2.400 mm
Räder5.50-16
Länge4.100 mm
Breite1.700 mm
Höhe1.900 mm
Tankinhalt40 Liter
Zuladung560-830 kg
Leergewicht940-1.205 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeit90 km/h
Baujahr1950 - 1959
Kaufpreisab 5.975 DM



Technisch gesehen weist der VW-Kastenwagen von 1950 schon einige Besonderheiten auf. Gut, dass die Käfer-Plattform nicht stabil genug war und man dem Transporter in der Mitte unter dem Laderaum einen Kastenrahmen spendieren muss. So kommt er wenigstens in den Genuss eines niedrigen Bodens.

Er ist damit deutlich mehr selbsttragend als der Käfer ausgelegt, bezieht aber immer noch seine Hauptstabilität aus dem Chassis. Aber das Dach trägt deutlich mit. Übrigens muss bei der später entwickelten Pritsche der Kasten diesen Part übernehmen. Ansonsten werden vorn und hinten die Käferteile angepasst.

Durch das um ca. 250 kg höhere Leergewicht und die deutlich größere Zuladung müssen natürlich Stabilität und Federung angepasst werden. Auch die Reifen haben mehr Tragfähigkeit. Immerhin ist es gelungen, einem dem Käfer ähnlichen Luftwiderstandsbeiwert zu erreichen. Allerdings fördern größere Querschnittsfläche, Gewicht und stärkere Untersetzung den Mehrverbrauch.

Die Heizung ist ein Problem und wird es für längere Zeit bleiben. Allerdings steht man im Verhältnis zur Konkurrenz noch gut da, denn dort muss man sie bisweilen extra bestellen. Dann allerdings liefert sie wegen des Kühlmittelumlaufs wesentlich mehr Wärme. Im Transporter reicht es vielleicht, um die Scheibe auf der Fahrerseite beschlagfrei zu halten.

Der Motorraum hinten wird ebenfalls ein Problem über Jahrzehnte bleiben, bis er 1990 mit dem T4 endlich ganz verschwindet. Er ist schon etwas niedriger geworden, weil man das Reserverad nicht stehend sondern darüber liegend lagert. Ganz nach vorn nehmen macht (noch) keinen Sinn, weil der Tank mit seinem Einfüllstutzen so hoch ist.

Eigenartigerweise gibt es Prototypen mit Einfüllstutzen direkt nach außen. Diese Idee wird aber nicht weiter verfolgt, vielleicht wegen Dichtigkeitsproblemen zwischen Stutzen und Außenwand. Übrigens ist es zu der Zeit keineswegs ungewöhnlich, zum Tanken eine größere Klappe zu öffnen. Immerhin ist das beim Käfer auch der Fall.

Die sonstige Antriebstechnik kann relativ unverändert vom Käfer übernommen werden. Zum Glück hat es für den Kübelwagen schon zwei zusätzliche Untersetzungen rechts und links in der Hinterachse gegeben. Allerdings wird der Transportermotor damit in den unteren Gängen leicht überdrehbar, was ihm z.T. dramatische Einbußen an Lebensdauer einbringen wird.

Die Werbung stellt natürlich, wie lange Zeit beim Käfer auch, die ideale Gewichtsverteilung unabhängig von der Beladung heraus. In der Tat wird es noch Jahrzehnte dauern, bis man Defizite in diesem Bereich stärker durch ausgeklügelte Fahrwerkstechnik ausgleichen kann. Immerhin ist der Laderaum über die seitliche Doppeltür auch gut be-/entladbar. Ladungssicherung erfolgt durch einen einsetzbaren Vierkant (Bild). Der längs gewellte Boden widersetzt sich etwas hartnäckig Reinigungsversuchen.

Steht statt eines Armaturenbretts nur eine verbreiterte Halterung für das Lenkrad zur Verfügung, so ist die Ausstattung doch relativ komplett. Blinken, genügend Öldruck und Fernlicht werden durch kleine Lampen angezeigt. Beleuchtung ist vorn, in der Mitte und im Motorraum vorhanden, zusammen mit der Belüftung vorn durch die Türen zweifach und auch im Laderaum.

Wenn man die Einfahrvorschriften anschaut, weiß man um die Fortschritte in 50 Jahren Automobilbau:



Höchstgeschwindigkeitbeibehalten bis ...
45 km/h500 km
50 km/h2000 km
65 km/h4000 km


Inspektionen mit Ölwechsel sind bei 500, 2000 und 4000 km fällig. Das 4000er-Intervall bleibt übrigens erhalten, wird nur noch von einem sogenannten kleinen Schmierdienst unterbrochen. Immerhin weist das Fahrwerk ja noch genügend Schmiernippel auf. Zehn Jahre später werden die Intervalle dann auf 2500/5000 km gelockert. 08/12

Viele Informationen vom Werk




kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung