E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5

VW
VW-Videos
Eher misslungen

VW-Skandal 1
VW-Skandal 2
VW-Skandal 3

VW Geschichte 1
VW Geschichte 2
VW Geschichte 3
VW Geschichte 4
VW Geschichte 5
VW Geschichte 6
VW Geschichte 7
VW Geschichte 8
VW Geschichte 9
VW Geschichte 10
Austausch-Ersatzteile
Wolfsburg 2015

2015 Passat GTE
2015 Transporter T6
2015 Golf TSI Blue Motion
2015 Touran
2015 Sharan
2015 Caddy
2015 Cross Coupe
2014 Polo GTI
2014 Golf Alltrack
2014 Golf GTE
2014 Passat
2014 Touareg
2014 Scirocco
2014 T5 California
2014 Golf R
2014 T-ROC
2014 e-Golf
2014 Twin-up!
2014 Polo
2013 E-up!
2013 Golf Sportsvan
2013 Golf Variant
2013 Golf GTD
2013 Golf Blue Motion
2013 XL 1
2013 Erdgasbetrieb
2013 Ende T2 aus Brasilien
2012 Golf 7 GTI
2012 Cabrio GTI
2012 Crafter Facelift
2012 Messeaufwand
2012 Golf 7
2012 Golf 7 - Entwicklung
2012 M. Querbaukasten
2012 Motorentechnologie
2012 CC
2011 Tiguan
2011 up!
2011 up!-Motor
2011 Golf Blue Motion
2011 Beetle
2011 Golf Cabrio
2011 Jetta
2010 Caddy
2010 Dreizyl.-Diesel
2010 Touareg
2010 Amarok
2010 Sharan
2010 Touran
2010 T5 Facelift
2009 TDI 1,6
2009 Multivan
2009 Polo
2008 Passat CC
2008 Golf 6
2008 Scirocco
2007 Tiguan
2006 Eos
2006 Crafter
2005 Polo GTI
2005 Passat B6
2005 Fox
2004 Golf Plus
2004 Golf 5 GTI
2003 Golf 5
2003 Touran
2003 New Beetle Cabrio
2003 Sharan
2003 Transporter T5
2003 Caddy
2003 Race Touareg
2002 Golf R 32
2002 Touareg
2002 1-L-Auto
2001 Phaeton
2001 3-L-Lupo
2001 Polo 4
2001 Passat W8
1999 Studie Heck
1999 Studie Front
1998 Golf Cabrio
1998 New Beetle 1
1998 New Beetle 2
1998 Golf 4
1998 Lupo
1996 Passat B5
1994 Polo 3
1993 Golf 3 Cabrio
1993 Golf Stromer
1992 Golf GTI 3
1992 Golf 3
1992 Der letzte T3
1990 Motor zerlegt
1990 Transporter T4
1990 Golf Country
1989 Taro
1988 Corrado
1988 Passat B3
1985 Polo G40
1985 Golf GTI 2
1985 Transporter Syncro
1983 Golf 2
1981 Santana
1981 T3 (Dieselmotor)
1981 Scirocco 2
1981 Polo
1980 Passat B2
1979 Jetta
1979 Iltis
1979 Transporter T3
1978 Golf 1 Cabrio
1976 Erster Dieselmotor
1976 Golf GTI
1975 Polo
1975 LT
1974 Golf 1
1974 Scirocco 1
1973 Käfer Motor
1973 412
1973 Passat B1
1972 Transporter T2
1971 SP
1970 K70
1970 Käfer 1302
1970 Buggy
1969 181
1969 VW-Porsche
1968 Käfer
1968 411
1967 Transporter T2
1967 T2 Technik
1966 Käfer
1965 Käfer
1964 Käfer
1963 Käfer
1963 Typ 3
1962 Käfer
1962 Karmann Typ 34
1957 Kaefer - USA
1956 Käfer
1955 Baubeginn Werk Hannover
1955 Karmann Ghia
1954 Beutler Käfer
1952 Kaefer Stoll Coupé
1952 Campingwagen T1
1951 Samba Bus
1951 Export Käfer
1951 Krankenwagen T1
1950 Export Käfer
1950 Typ 2 T1
1950 Technik T1
1949 Käfer Cabrio
1949 Käfer Cabrio
1947 Käfer Spezialversion
1946 Typ 2 Vorläufer
1945 VW-Käfer
1943 Schwimmwagen
1941 Kommandeurswagen
1940 Kübelwagen
1938 Cabrio Prototyp
1938 VW Typ 60
1937 Vorserie
1936 Prototyp
VW Käfer
Käfer Cabrio (geschl)
Käfer Cabrio (offen)
Käfer Wartungsplan
Käfer Schaltplan
Käfer Motor 1
Käfer Motor 2
Käfer Motor 3
Käfer Technik
Käfer Motortechnik 1
Käfer Motortechnik 2
Käfer Triebwerk
Käfer Getriebe
Käfer Radaufh., Bremsen
Käfer Pendelachse

Fahrzeugdaten



  Käfer 1 - allgemein


Vorige Seite ...

Das ist die Bodengruppe eines der letzten VW Käfer mit den beiden Nullen am Ende, mindestens zu erkennen am (Papier-) Luftfilter und der (Dreibein-) Sitzbefestigung. Insgesamt ist auf dem Bild fast alles zu sehen, was die Technologie dieses Fahrzeugs zu etwas Besonderem macht.

Da ist natürlich der Heckmotor, dessen radiales Gebläse in dem großen, schwarzen Blechgehäuse in Fahrtrichtung vor dem Luftfilter vermutet werden darf. Es wird von dem ebenfalls schwarzen Rad auf der Kurbelwelle über einen Keilriemen und die durchgehende Welle des Generators angetrieben.

Rechts und links die beiden hellbraun scheinenden Rohre, die abgezweigte Luft zu den beiden grauen Wärmetauschern zu beiden Seiten unterhalb der Ventildeckel führen, damit die Luft sich hauptsächlich an den Abgasrohren der vorderen beiden Zylinder erwärmt und dann mehr oder weniger das Wageninnere heizen kann.

Auch der Auspuff mit den zwei Endrohren hat sein Aussehen über Jahrzehnte nicht verändert. Ähnliches kann man von dem rötlich-braunen Verteiler, der Benzinpumpe rechts daneben, der Zündspule links darüber und dem Vergaser rechts darüber mit seinem langen Hirschgeweih zu den Zylinderköpfen sagen.

Ja, darunter sehen Sie Teile des durch Luftführungsbleche ziemlich verdeckten Boxermotors, ein wenig vom leicht silbern glänzenden Kurbelgehäuse und die schwarzen Ventildeckel, deren federnde Bügel zu jeder Ventileinstellung anlässlich der Inspektion nach unten geklappt werden mussten.

Heckmotoren geben ihr Drehmoment über die Kupplung an das ewig viergängige Getriebe vor der Hinterachse, von dort zurück auf den dazwischen liegenden Achsantrieb. Die Achsrohre, von denen das linke hier sichtbar ist, haben nur innen Gelenke. Von da ab nach außen wirken sie wie eine starre Halbachse.

Schraubenfedern sucht man beim Käfer vergebens. Er federt mit quer liegenden Drehstäben, in ziemlich stabile Rohre gepackt. Vorn zwei übereinander, deutlich zu erkennen. Hinten eins, das gerade noch vor dem Getriebe die andere Seite erreicht. Bis zur Vorderachse treffen wir außer Handbremse und Gangknüppel auf keine Besonderheiten.

Wenn Sie die Bodenwanne mit ihrer breiten, umlaufenden Dichtung anschauen, haben Sie vielleicht eine Vorstellung, wie dicht das Auto gewesen sein mag. Und der große, massive Tunnel, der sich nach vorn und hinten zu einer Art Gabel weitet, gibt Einblick in die Stabilität allein der Bodengruppe. Typisch Käfer eben.

Der undeutlich dicke Fleck auf der linken Seite am oberen Rohr ist das Lenkgetriebe. Sicherheitslenksäule und Lenkrad fehlen. In Fahrtrichtung hinter dem Lenkgetriebe verbinden zwei ungleich lange Spurstangen den Lenkhebel mit der Radführung. Stellen Sie sich die Version mit dem Lenkrad rechts vor und Sie brauchen das Lenkgetriebe nur rechts zu montieren. Kein Teil muss geändert werden. Mit je zwei Traghebeln an jeder Seite und den entsprechenden Kugelgelenken können wir unseren Rundgang beenden. 09/11

Nächste Seite ...











kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis