E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5

VW
VW-Videos
Eher misslungen

VW-Skandal 1
VW-Skandal 2
VW-Skandal 3

VW Geschichte 1
VW Geschichte 2
VW Geschichte 3
VW Geschichte 4
VW Geschichte 5
VW Geschichte 6
VW Geschichte 7
VW Geschichte 8
VW Geschichte 9
VW Geschichte 10
Austausch-Ersatzteile
Wolfsburg 2015

2015 Passat GTE
2015 Transporter T6
2015 Golf TSI Blue Motion
2015 Touran
2015 Sharan
2015 Caddy
2015 Cross Coupe
2014 Polo GTI
2014 Golf Alltrack
2014 Golf GTE
2014 Passat
2014 Touareg
2014 Scirocco
2014 T5 California
2014 Golf R
2014 T-ROC
2014 e-Golf
2014 Twin-up!
2014 Polo
2013 E-up!
2013 Golf Sportsvan
2013 Golf Variant
2013 Golf GTD
2013 Golf Blue Motion
2013 XL 1
2013 Erdgasbetrieb
2013 Ende T2 aus Brasilien
2012 Golf 7 GTI
2012 Cabrio GTI
2012 Crafter Facelift
2012 Messeaufwand
2012 Golf 7
2012 Golf 7 - Entwicklung
2012 M. Querbaukasten
2012 Motorentechnologie
2012 CC
2011 Tiguan
2011 up!
2011 up!-Motor
2011 Golf Blue Motion
2011 Beetle
2011 Golf Cabrio
2011 Jetta
2010 Caddy
2010 Dreizyl.-Diesel
2010 Touareg
2010 Amarok
2010 Sharan
2010 Touran
2010 T5 Facelift
2009 TDI 1,6
2009 Multivan
2009 Polo
2008 Passat CC
2008 Golf 6
2008 Scirocco
2007 Tiguan
2006 Eos
2006 Crafter
2005 Polo GTI
2005 Passat B6
2005 Fox
2004 Golf Plus
2004 Golf 5 GTI
2003 Golf 5
2003 Touran
2003 New Beetle Cabrio
2003 Sharan
2003 Transporter T5
2003 Caddy
2003 Race Touareg
2002 Golf R 32
2002 Touareg
2002 1-L-Auto
2001 Phaeton
2001 3-L-Lupo
2001 Polo 4
2001 Passat W8
1999 Studie Heck
1999 Studie Front
1998 Golf Cabrio
1998 New Beetle 1
1998 New Beetle 2
1998 Golf 4
1998 Lupo
1996 Passat B5
1994 Polo 3
1993 Golf 3 Cabrio
1993 Golf Stromer
1992 Golf GTI 3
1992 Golf 3
1992 Der letzte T3
1990 Motor zerlegt
1990 Transporter T4
1990 Golf Country
1989 Taro
1988 Corrado
1988 Passat B3
1985 Polo G40
1985 Golf GTI 2
1985 Transporter Syncro
1983 Golf 2
1981 Santana
1981 T3 (Dieselmotor)
1981 Scirocco 2
1981 Polo
1980 Passat B2
1979 Jetta
1979 Iltis
1979 Transporter T3
1978 Golf 1 Cabrio
1976 Erster Dieselmotor
1976 Golf GTI
1975 Polo
1975 LT
1974 Golf 1
1974 Scirocco 1
1973 Käfer Motor
1973 412
1973 Passat B1
1972 Transporter T2
1971 SP
1970 K70
1970 Käfer 1302
1970 Buggy
1969 181
1969 VW-Porsche
1968 Käfer
1968 411
1967 Transporter T2
1967 T2 Technik
1966 Käfer
1965 Käfer
1964 Käfer
1963 Käfer
1963 Typ 3
1962 Käfer
1962 Karmann Typ 34
1957 Kaefer - USA
1956 Käfer
1955 Baubeginn Werk Hannover
1955 Karmann Ghia
1954 Beutler Käfer
1952 Kaefer Stoll Coupé
1952 Campingwagen T1
1951 Samba Bus
1951 Export Käfer
1951 Krankenwagen T1
1950 Export Käfer
1950 Typ 2 T1
1950 Technik T1
1949 Käfer Cabrio
1949 Käfer Cabrio
1947 Käfer Spezialversion
1946 Typ 2 Vorläufer
1945 VW-Käfer
1943 Schwimmwagen
1941 Kommandeurswagen
1940 Kübelwagen
1938 Cabrio Prototyp
1938 VW Typ 60
1937 Vorserie
1936 Prototyp
VW Käfer
Käfer Cabrio (geschl)
Käfer Cabrio (offen)
Käfer Wartungsplan
Käfer Schaltplan
Käfer Motor 1
Käfer Motor 2
Käfer Motor 3
Käfer Technik
Käfer Motortechnik 1
Käfer Motortechnik 2
Käfer Triebwerk
Käfer Getriebe
Käfer Radaufh., Bremsen
Käfer Pendelachse

Fahrzeugdaten



  VW Golf TSI Blue Motion



MotorReihen-Dreizylinder
Hubraum999 cm³
AufladungTurbo, max. 1,6 bar, Ladeluftkühlung
MotorsteuerungDOHC, 4V, Zahnriemen
GemischbildungDirekteinspritzung, 250 bar
Drehmoment200 Nm bei 2000-3500/min
Leistung85 kW (115 PS) bei 5000-5500/min
CO2-Emission99 g/km
GetriebeManuell-Sechsgang, DSG-Siebengang
Radaufhängung vornMcPherson
Radaufhängung hintenVerbundlenker
Radstand2.637 mm
Wendekreis10.900 mm
Länge4.255 mm
Breite1.790/2.027 mm
Höhe1.452 mm
cW-Wert0,28
Tankinhalt50 Liter
Ladevolumen min/max380/1.270 Liter
Zuladung574/572* kg
Leergewicht1.211/1.233* kg incl. Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeit204 km/h
Kaufpreisab 20.450/22.325* Euro
Baujahr2015
*7-Gang-Direktschaltgetriebe


Nein, den Verbrauch eines Dieselmotors erreicht dieser erste BlueMotion mit Benzinmotor nicht, denn fairerweise müsste man ihn nicht mit einem normalen, sondern mit einem BlueMotion-Diesel vergleichen. Denn er steht bei 99 g/km, während die entsprechende Diesel-Variante 89 g/km erreicht. Und rechnet man die für den Diesel ungünstigen Werte um, kommt doch ein sehr knapper Liter Unterschied heraus.

Umrechnung von CO2-Emission auf Verbrauch

Aber Respekt verdient es, einen Benziner ohne räumliche und leistungsmäßige Kompromisse knapp unter die 100 g/km zu bringen. Er ist sogar als Kombi und Sportsvan erhältlich. Allerdings kostet er auch gut 1.000 Euro mehr als ein etwa gleich motorisierter Normalbenziner. Es trennen ihn immerhin aber noch 2.500 Euro vom TDI-BlueMotion. Für Kraftstoff-Sparer/innen, die nicht allzu viele jährliche Kilometer abspulen, könnte er eine Alternative sein, auch wenn Benzin teurer als Diesel ist.

VW verspricht keinen Komfortverlust trotz 15 Millimeter Tieferlegung. Wer's glaubt, denn schon die früheren nur 10 Millimeter waren auch als strafferes Fahrwerk spürbar. Und dass behauptet wird, ein BlueMotion ließe sich nicht mit Anhängerkupplung ausrüsten, ist eine Mär. Allerdings versaut man sich ein wenig das Heckdesign, auch wenn die Kupplung abnehmbar ist.

Gut 50 Kilogramm spart dieser Benzin-Dreizylinder mit seinem Gewicht von 89 kg (!) gegenüber dem Diesel-Vierzylinder. Der soll aber auch irgendwann zum Dreizylinder mutieren. VW schafft es, diesen Motor auch ohne Ausgleichswelle(n) ruhig zu stellen. Es ist eine Kombination verschiedener Maßnahmen. Dazu gehören gezielter Erleichterungen am Kurbeltrieb, offensichtlich besonders der oszillierenden Teile. Auch wird man wohl immer schlauer, wie man die Gegengewichte an der Kurbelwelle gestalten und dimensionieren muss. Und irgendwie trägt das Zweimassenschwungrad auch noch sein Scherflein bei.

Insgesamt gewinnt durch weniger Masse im Kurbeltieb noch die innere Reibung. Zusätzlich verkleinert man die Lagerflächen. Schwer tut sich der TSI-BlueMotion noch beim Vergleich der Drehmomente. Nehmen wir niedrige 1500/min als Maßstab, dann schafft er hier 175 Nm und der TDI 250 Nm. Aber das war schon immer eine Domäne für die Dieselmotoren. Hat man den Ritt aus dem Drehzahlkeller geschafft, belohnen Benziner mit wunderschön hoher Maximaldrehzahl, die hier bei 6000/min liegt.

Und wer die immer näher an 2.000 Euro rückenden Mehrkosten für das Direktschaltgetriebe nicht scheut, der merkt die fehlenden 75 Nm nicht. Wenn sie denn überhaupt einmal nötig waren, hat DSG längst zurückgeschaltet. VW verweist übrigens auf den ersten GTI von 1976, der fünf PS weniger hatte. Interessanter wäre ein Vergleich der Höchstgeschwindigkeiten, die damals trotz deutlich kleinerer Querschnittsfläche fast 25 km/h niedriger war. VW selbst gab den Verbrauch des mindestens 300 kg leichteren GTI nach der damals geltenden Norm mit 8,0 Liter/100km an, welch ein Fortschritt. 07/15



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis