E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Japan 1
Japan 2
Japan 3
Japan 4

Toyota
Lexus

Toyota 1
Toyota 2
Toyota 3
Toyota 4
Toyota 5
Geschichte (kurz)
Hybrid-Prinzip
Brennstoffzellentechnik

2016 Prius
2016 RAV4
2015 Hilux
2015 Auris
2014 Yaris
2014 TS 040 Hybrid
2014 Mirai - FCV
2014 Aygo
2014 50 J. Corolla
2014 Land Cruiser
2013 RAV4
2013 i-Road
2012 Aygo
2012 Prius Plug-in
2012 GT86
2011 Hilux
2010 Verso S
2010 Auris
2009 Land Cruiser
2009 Avensis
2009 Verso
2008 IQ
2006 RAV4
2005 Aygo
2003 Prius II
2000 Avalon
2000 MR 2
1999 Celica
Hybridantrieb 1
Hybridantrieb 2
MOST-Bus
1994 RAV4
1993 Supra
1989 Celica
1986 Supra
1982 Celica Supra
1980 Celica
1979 Crown
1978 Celica TA 40
1977 Cressida RX 30
1976 Celica
1971 Crown
1965 Sports 800
1962 Crown
1936 AA Sedan



  Toyota RAV4



Toyota RAV4
MotorbauartReihen-Vierzylinder
Hubraum (Bohrung*Hub)1.998 cm³ (79 mm * 91,5 mm)
MotorsteuerungDOHC
Ventile4 je Zylinder
GemischbildungMultipoint
Drehmoment175 Nm bei 4.500/min
Leistung95 kW (129 PS) bei 5.600/min
GetriebeManuell, Fünfgang, Viergang-Automatik (Option)
BauartFrontmotor, quer,
Allradantrieb permanent
Radstand2.200/2.410 mm
Radaufhängung vornMcPherson, Schraubenfedern
Radaufhängung hintenQuer-, Längslenker, Schraubenfedern
BremsenScheiben vorn innenbelüftet, Trommeln hinten, Servo, ABS
Räder215/70 R 16 (6")
Länge3.705/4.160 mm
Breite1.695/1.700 mm
Höhe1.655 mm/1.660
Gepäckraum173/520 Liter (Zweitürer)
Leergewicht1.210-1260 kg + Fahrer/in
Tankinhalt58 Liter
Baujahr1994 - 2000
Kaufpreisab 31.900 DM

Die Bezeichnung ist keinesfalls eine Zusammenstellung von Anfangsbuchstaben, sondern steht für die Phonetik der englischen Bezeichnung für 'rau'. Sie täuscht etwas über die Widersprüchlichkeit dieses Wagens hinweg, der einerseits ein permanenter Allrad sein will und andererseits über einen leicht gedrosselten, aber dennoch eher sportlichen Limousinen-Motor verfügt.

Gilt als einer der ersten Kompakt-SUVs.

In der Tat, der kurze Radstand, die Bodenfreiheit und die kurzen Überhänge scheinen für schlechte Wege wie geschaffen. Und dass seine Konstruktion nicht auf der herkömmlicher Geländewagen wie z.B. dem großen Bruder Landcruiser beruht, kann sogar als Vorteil gewertet werden. Immerhin helfen die selbsttragende Karosserie und der fehlende Leiterrahmen Gewicht zu sparen.


Wir haben hier das Prospekt der 2. Generation bemüht, um die gefällige Konstruktion des vom Quermotor abgeleiteten (permanenten) Allradantriebs zu dokumentieren. Aber im realen Fahrbetrieb erweist sich der RAV4 als eher im Normalverkehr handhabbar. Nicht nur der Drehzahl benötigende Motor, auch die direkte Lenkung und das nahezu neutrale Fahrverhalten auch dank Einzelradaufhängung prädestinieren ihn dazu.

Wie wir heute wissen, war dieser Wagen zusammen mit dem ein Jahr später erscheinenden Viertürer ein Erfolg. Da muss noch etwas hinzugekommen sein, was sich in farbenfrohen Sitzen und Verkleidungen niederschlägt. Offensichtlich hat der RAV4 die Herzen einer Klientel erobert, denen 173 Liter Gepäckraum für 4 Personen reichen. Die später hinzukommende Openair-Version weist in Richtung Lifestyle. 11/14



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis