E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Deutsch-Englisch

Reisen



Toyota
Lexus

Toyota 1
Toyota 2
Toyota 3
Toyota 4
Toyota 5
Geschichte (kurz)
Hybrid-Prinzip
Brennstoffzellentechnik

2016 Prius
2016 RAV 4
2016 RAV 4 Hybrid
2015 Hilux
2015 Auris
2014 Yaris
2014 TS 040 Hybrid
2014 Mirai - FCV
2014 Aygo
2014 50 J. Corolla
2014 Land Cruiser
2013 RAV4
2013 i-Road
2012 Aygo
2012 Prius Plug-in
2012 GT86
2011 Hilux
2010 Verso S
2010 Auris
2009 Land Cruiser
2009 Avensis
2009 Verso
2008 IQ
2006 RAV4
2005 Aygo
2003 Prius II
2000 Avalon
2000 MR 2
1999 Celica
Hybridantrieb 1
Hybridantrieb 2
MOST-Bus
1994 RAV4
1993 Supra
1989 Celica
1986 Supra
1980 Celica
1979 Crown
1978 Celica TA 40
1977 Cressida RX 30
1976 Celica
1971 Crown
1965 Sports 800
1962 Crown
1936 AA Sedan



  Toyota Prius Plug-in






Toyota Prius Plug-in
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum, Bohr. * Hub1798 cm³ (80,5 mm * 88,3 mm)
MotorsteuerungDOHC
Ventile4 je Zylinder
Drehmoment142 Nm bei 4000/min
Leistung73 kW (99 PS) bei 5200/min
Elektromotormax. 60 kW (82 PS)
Gesamtleistung100 kW (136 PS)
BatterieLithium-Ionen, 207 V, 21,5 Ah, 4,4 kWh
CO2-Emission85 g/km
GetriebeStufenlose Vollautomatik serienmäßig
Radstand2.700 mm
Wendekreis11.200 mm
Länge4.480 mm
Breite1.745 mm
Höhe1.490 mm
Gepäckraum443/1543 Liter
Leergewicht1425 kg incl. Fahrer/in
cW-Wert0,25
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Baujahr2012


36.200 Euro für die günstigste, gleichwohl nicht spartanisch ausgestattete Version, das ist ein Wort und wohl der gravierendste Nachteil des neuen Prius Hybrid. Das ist durch entsprechendes Spritsparen nicht so leicht herein zu holen. Dabei war man bei Toyota schon so klug, es mit der Batterie nicht zu übertreiben, weil das dann noch viel mehr in die Kosten gegangen wäre.

25 Kilometer Reichweite werden im Sommer ohne Klimaanlage erreicht, und das deckt 80 Prozent des mitteleuropäischen Bedarfs ab. Außerdem braucht das System mit Haushaltsstrom nur 90 Minuten, sich für weitere 25 vollelektrische Kilometer zu regenerieren. Allerdings sollte man die nicht auf der Autobahn zurücklegen, denn dann kriegt man bei maximal 85 km/h Ärger mit den Lkws.

Aber es gibt ja noch den Benziner, der einen aller Sorgen entledigt. Kaum zu glauben, dass Toyota und Lexus zusammen weltweit monatlich 100.000 Hybridfahrzeuge (also auch ohne Plug-in) absetzen. Es scheint wirklich die einzig gängige Alternative zum reinen Verbrennungsmotor zu sein. Auch das Mehrgewicht hält sich mit 39 kg für die Batterie und 55 kg für den ganzen Wagen noch sehr in Grenzen.

Hier macht sich die gegenüber dem Prius geänderte Lithium-Ionen Technologie bezahlt, die den Gepäckraum trotz erheblich gestiegener Kapazität unmerklich mehr einschränkt. Toyota weist auf die vielen Versuchsreihen in der Praxis hin, um die Ängste vor mangelndem Durchhaltevermögen zu zerstreuen. Die Konkurrenz zum Diesel bleibt dem Prius erhalten. Gerade bringt VW eine erheblich billigere Blue-Motion-Version vom Golf mit exakt dem gleichen CO2-Wert heraus. 09/12



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis