E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Deutsch-Englisch

Reisen



Toyota
Lexus

Toyota 1
Toyota 2
Toyota 3
Toyota 4
Toyota 5
Geschichte (kurz)
Hybrid-Prinzip
Brennstoffzellentechnik

2016 Prius
2016 RAV 4
2016 RAV 4 Hybrid
2015 Hilux
2015 Auris
2014 Yaris
2014 TS 040 Hybrid
2014 Mirai - FCV
2014 Aygo
2014 50 J. Corolla
2014 Land Cruiser
2013 RAV4
2013 i-Road
2012 Aygo
2012 Prius Plug-in
2012 GT86
2011 Hilux
2010 Verso S
2010 Auris
2009 Land Cruiser
2009 Avensis
2009 Verso
2008 IQ
2006 RAV4
2005 Aygo
2003 Prius II
2000 Avalon
2000 MR 2
1999 Celica
Hybridantrieb 1
Hybridantrieb 2
MOST-Bus
1994 RAV4
1993 Supra
1989 Celica
1986 Supra
1980 Celica
1979 Crown
1978 Celica TA 40
1977 Cressida RX 30
1976 Celica
1971 Crown
1965 Sports 800
1962 Crown
1936 AA Sedan



  Toyota Aygo




Toyota Aygo
MotorReihen-Dreizylinder
Hubraum, Bohr. * Hub998 cm³ (71,0 mm * 84,0 mm)
Verdichtung11,0:1
Ventile4 je Zylinder
GemischaufbereitungSaugrohreinspritzung
Drehmoment93 Nm bei 3600/min
Leistung50 kW (68 PS) bei 6000/min
CO2-Emission102 g/km
GetriebeManuell-Fünfgang, Fünfgang-Wandlerautomatik
Radstand2.340 mm
Wendekreis9.960 mm
Bremsen v/hScheiben, innenbelüftet / Trommeln
Räder155/65 R 14
Länge3.430 mm
Breite1.615 mm
Höhe1.465 mm
Ladevolumen min/max139 Liter
Höhe1.465 mm
Zuladungca. 360 kg
Höchstgeschwindigkeit157 km/h
Baujahrab 2012
Kaufpreis (2/4 Türen)8.990/9.440 Euro


Nein, so richtig punkten kann er bei der Jugend wohl nicht. Aber das geht anderen in seiner Klasse ähnlich. Vielleicht kann der Opel Adam daran etwas ändern. Der Mini zählt hier nicht, weil in einer anderen Liga spielt.

Der Aygo ist wohl zu vernünftig. Er hat inzwischen schon in der Basisversion zusätzlich Seiten-Airbags, elektronische Bremskraftverteilung und, gesetzlich dazu gezwungen, ein ESP, das bei Toyota 'VSC' heißt. Trotzdem ist er zu einem besonders günstigen Basispreis lieferbar. In Deutschland würde man aus Gründen des besseren Wiederverkaufs allerdings zu einer teureren Version (siehe unten) raten.

Er leistet sich keine groben Schnitzer, hat ein ansprechendes Armaturenbrett mit offenen Ablagen, klein und groß. Es gibt ungewöhnliche, aber sehr gut funktionierende Schalter, viel Unterbrechung von Hartplastik-Flächen und ebenso attraktiv designte Seitenflächen und Sitze. Hier die beiden feinen, aufpreispflichtigen Varianten:

Cool (10.090/10.540 €)*
LED-Tagfahrlicht
Klimaanlage
Zentralverriegelung
Funkfernbedienung
Fensterheber vorn
ISOFIX für Kindersitze
CD-Player
RDS-Radio
Externer Audioeingang
50/50-Rücksitzlehne
* 2-/4-Türer - 2014

Connect (10.750/11.200 €)*
Kopf-Airbags v/h
Schwarze Instr.Einfassungen
Scheibentönung
Lederlenkrad/-schaltung
USB-Schnittstelle
iPod-Steuerung
Bluetooth-Freispr.-Einrichtung
* 2-/4-Türer - 2014

Nicht sonderlich weiterentwickelt hat sich der 89 kg leichte Dreizylinder, der im Gegensatz z.B. zum neusten Adam immer noch indirekt einspritzt. Allerdings befindet er sich da noch in guter Gesellschaft, z.B. des up!. Anstelle der Wandler-Automatik ist allerdings ein elektrisch betätigtes, sequentielles Getriebe (+ 600 €) getreten.

Der Aygo wird nach wie vor auf der gleichen Plattform wie der Peugeot 108 und der Citroën C1 in Tschechien gefertigt. Windschutzscheibe und Fronttüren sollen sogar identisch sein. Trotzdem belegt er in der Statistik der Pannenhäufigkeit bessere Plätze als seine beiden Brüder. 04/14





kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis