E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...


Ganz neu ...


Japan 1
Japan 2
Japan 3
Japan 4

Suzuki

2014 Celerio
2014 Vitara
2014 SX 4S Cross
2012 Jimny
2010 Swift
2009 Alto
2009 SX 4 - Facelift
2008 Splash
2006 Intruder
2005 Grand Vitara
1999 SV 650
1998 Grand Vitara
1988 Vitara Cabrio
1985 GSXR 750
1980 GS 450E
1978 LJ 80
Suzuki Leichtbau



  Suzuki Intruder




Suzuki M 1800 R Intruder
MotorV-Zweizylinder (54°)
Hubraum1783 cm³
Bohrung * Hub112 * 90,5 mm
Verdichtung10,5 : 1
MotorsteuerungDOHC (Kette)
Ventiltrieb4 Ventile (direkt)
GemischaufbereitungEinspritzung, GKat
Tankinhalt19,5 Liter
Drehmoment160 Nm bei 3200/min
Leistung92 kW (125 PS)
Nenndrehzahl6200/min
KupplungMehrscheiben-Ölbad
GetriebeFünfgang
Aufhängung vornUpside-Down-Teleskopgabel
Aufhängung hintenAlu-Kastenschwinge
Radstand1710 mm
Bremsen vorne2 Scheiben (4 Kolben), radial befestigt
Bremsen hintenDoppelkolben-Schwimmrahmen
Reifen vorn130/70 R 18 (3,5")
Reifen hinten240/70 R 18 (8,5")
Länge2480 mm
Breite875 mm
Höhe700 mm
Leergewicht345 kg + Fahrer(in)
BauartQuermotor mit Kardanwellenantrieb
Höchstgeschwindigkeitca. 200 km/h
Kaufpreisca. 13.000 Euro
Baujahrab 2006

Toller Film über Herstellung der GSX R 750

Dieses Motorrad wirft Fragen auf, z.B. warum es 'Intruder' (Eindringling) heißt und warum es den vermutlich größten Kolbendurchmesser hat, den es bei einem Bike je gab, aber bei weitem nicht den größten Hubraum? Und warum der Hersteller es als reinrassige Renntechnik bewirbt, wo es doch ein Cruiser ist? Nun gut, es dreht mit ca. 7500/min für einen Cruiser recht hoch, doch fast 2,5 Meter Länge und über 300 kg Gewicht sprechen eine deutliche Sprache. Schauen Sie sich die Niederquerschnitte der hinteren Reifen an. Wie viel Kurvenneigung ist mit denen möglich?
Gehen wir also im Folgenden von einem Cruiser aus und konstatieren die entsprechende Sitzhaltung, tief und mit den Füßen nach vorn. Hier trifft sie also die Erwartungen, bis auf die sportlich-harte Federung. Die eher von wesentlich schnelleren Motorrädern entlehnte Bremsanlage ist über jeden Zweifel erhaben. Der Motor vermag sogar durch Sound und Leistungsentfaltung zu begeistern. Aber nicht so besonders im untersten Drehzahlbereich wie bei anderen Cruisern. Wie gesagt, dieses Bike wirft Fragen auf.


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis