E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung

Deutsch-Englisch
Englisch-Deutsch
Deutsch-Spanisch



Renault
Alpine
Dacia

Geschichte 1
Geschichte 2
Geschichte 3
Geschichte 4
Geschichte 5

2016 Scenic
2015 Talisman
2015 Kadjar
2014 Trafic
2014 EOLAB
2014 Espace
2014 Renault
2014 Twingo
2014 Megane
2013 Koleos
2013 Captur
2013 Scenic
2012 Twizy ZE
2012 Fluence ZE
2012 Twingo
2011 Kangoo
2011 Lotus Renault
2010 Megane CC
2008 Vierradlenkung
2007 Twingo
2007 Laguna
2004 Modus
2004 Twingo
2003 Megane Cabrio
2003 Scenic
2003 Megane
2001 Avantime
1996 Mégane Scénic
1993 Twingo
1986 Alpine V6 GT
1973 Alpine A 310
1972 Renault 5
1969 Alpine A 1600
1970 Renault 12
1967 Alpine A 110
1967 Renault 10
1965 Renault 16
1962 Renault 8
1961 Renault 4
1958 Caravelle
1956 Dauphine
1947 Renault 4 CV
1939 Juvaquatre
1934 Nervasport ZC4
1934 Celtaquatre
1922 LN
1914 Taxi
1910 Renault
Renault GP 1906
1904 Renault
1903 Renault
1901 Renault
1900 Renault



Renault - Geschichte 2

Vorige Seite

1903 gibt es auch Siege bei Kurzstreckenrennen in USA. Bemerkenswert ist das Jahr aber auch noch, weil zum ersten Mal der Kühler hinter die schon vorher relativ aerodynamisch verpackte Motorabdeckung wandert, ein Kennzeichen aller für längere Zeit folgenden Renaults, allerdings kein Alleinstellungsmerkmal. Die von Luis Renault erfundene Kardanwelle statt eines Kettenantriebs gibt es schon länger, jetzt kommt die ein-/ausschraubbare Zündkerze hinzu.

Renault geht verstärkt ins Ausland. Nach einen Montagebetrieb in Belgien 1901 folgen jetzt Niederlassungen, z.B. auch in Großbritannien. Die Produktionszahl erreicht knapp 1000, das Werk in Billancourt ist enorm gewachsen. Man begründet ab 1905 enorm das Taxigeschäft und geht zur Großproduktion über. 1906 gibt es den ersten Grand Prix, den prompt Renault überlegen gewinnt. Die Produktion von Nutzfahrzeugen und Omnibussen beginnt zaghaft.

1907 - erste Niederlassung in Berlin

Bis einschließlich 1910 wird die Belegschaft auf über 3000 steigen. Es wird einen Sechszylinder geben und die Produktion wird ein wenig stärker rationalisiert. Renault stellt inzwischen auch Boots- und Flugzeugmotoren her. Autorennen werden schon länger nicht mehr mit einem Schnitt von 60 km/h bestritten, sondern man erreicht eher den doppelten Durchschnitt. Aber erfolgreich ist man weiterhin. Allerdings gibt es auch schlechte Nachrichten, z.B. den krankheitsbedingten Tod von Fernand Renault.

Louis Renault beendet nach Fernands Tod seine Karriere als Rennfahrer.

Es folgt die Zeit bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs, die Renault etwa gleichauf mit Peugeot zum zweitgrößten Automobilbetrieb nach Ford werden lässt. Die Werke dort hat Louis Renault in der Zeit der dort beginnenden Fließfertigung besucht und soll davon sehr angetan gewesen sein. Inzwischen erringen sogar die Fluggeräte mit Renault-Motoren Rekorde. Berühmter ist allerdings die spektakuläre Taxi-Aktion zu Beginn des Ersten Weltkriegs. 11/13

Nächste Seite



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis