E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5

Porsche
Ferdinand Porsche
Kurzgeschichte
Geschichte
2015 Boxster Spyder
2015 Cayman GT4
2014 911 Carrera GTS
2014 919 Hybrid
2014 Cayenne Hybrid
2014 Cayenne
2014 911 Targa
2014 50 Jahre 911-Motor
2013 911 GT 3
2013 Macan
2013 911 Turbo
2013 918 Spyder
2013 Cayman
2012 Boxster
2012 911 Cabrio
2011 911
2009 Boxster
2009 Panamera
2009 911 Turbo
2009 911 GT 3 RSR
2008 911 S Carrera Cabrio
2008 911 Targa 4
2006 911 Turbo
2006 911 GT 3 RS
2005 911 Turbo Coupe
2005 RS Spyder
2005 Cayman
2005 Boxster
2003 Carrera GT Motor
2003 Carrera GT
2002 Cayenne
2001 911 Carrera 4S
2000 Boxster
1999 6-Zyl.-Turbo
1999 6-Zyl.-Boxerm.
1997 Turbo Coupe
1997 911 GT 1
1993 911
1993 Turbo (Schnitt)
1991 968
1989 911 Speedster
1986 959
1984 928 Studie 50
1983 956 - 104
1981 924 Carrera GTS
1981 924 Carrera GTR
1981 944
1981 Flugmotor
1979 924 Turbo
1978 928
1977 911 930 Turbo
1977 935
1977 936 Le Mans
1976 924
1973 911 G-Modell
1973 Carrera RS
1973 911 Targa
1971 917 Rosa Schwein
1971 Sechszehnzylinder
1971 Targa
1970 911 S Typ 915
1969 VW-Porsche 914
1969 914 (Achtzylinder)
1969 911
1967 907 Kurzheck
1967 917
1967 911
1967 911 Targa
1966 Erste Crashtests
1966 906 Carrera 6
1966 911 S
1965 912
1964 911
1964 904 Carrera GTS
1964 904
1963 911
1963 911 Motor
1963 Elva
1960 356 B
1960 356B 2000GS Car.GT
1959 754
1959 356 B
1956 597 Jagdwagen
1956 356 Bremse
1956 356 Motor
1953 550 Spyder
1953 Fuhrmann-Motor
1950 356 SL
1948 Erster 356
1947 356 Vorbereitung
1947 Cisitalia
1922 Sascha-Wagen
1898 E-Mobil
1897 Lohner-Porsche
Motordaten


Porsche Cayenne Hybrid





Porsche Cayenne Hybrid 2014
MotorV-Sechszylinder (90°)
Hubraum (Bohrung * Hub)2.995cm³ (84,5 mm * 89,0 mm)
Verdichtung10,5 : 1
AufladungKompressor
GemischbildungDirekteinspritzung
MotorsteuerungDOHC, 4 Ventile je Zylinder, Einlass-Ventilsteuerung
Schmierung8,1 Liter Motoröl
Drehmoment440 Nm bei 3000-5250/min
Leistung245 kW (333 PS) bei 5500-6500/min
CO2-Emission79 g/km
BauartFrontmotor. längs, Allradantrieb, selbstsperrendes Mitten-Differenzial
Getriebe8-Gang Wandlerautomatik
Aufhängung vornDoppelquerlenker
Aufhängung hintenMehrlenker
Bremsen v/hScheiben, innenbelüftet, 6/4 Kolben-Festsättel
Räder255/55 R 18 (8")
Radstand2.895 mm
Länge4.855 mm
Breite1.939 mm
Höhe1.705 mm
cW-Wert (Fläche)0,36 (2,81 m²)
Tankinhalt80 Liter (Drucktank)
Ladevolumen580-1690 Liter
Zuladung775 kg
Leergewicht2350 kg incl. Fahrer/in
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Kaufpreis82.087 Euro
Baujahrab 2014
Elektrik12 V/ 75 Ah


Elektroantrieb
Drehmoment310 Nm bei 0-1700/min
Leistung70 kW (95 PS) bei 2200-2600/min
BatterieLi-Io, 382 V, 10,8 kWh
E-Reichweite18-36 km
Onboard-Lader3,6/7,2 kW
Höchstgeschwindigkeit125 km/h

Der exakt gleiche Preis wie beim Cayenne S Diesel kann doch kein Zufall sein. Die Betonung liegt allerdings auf dem 'S', denn der Cayenne Diesel ist fast 16.000 Euro günstiger. Den überbietet der neue Hybrid allerdings um 100 g/km beim CO2-Ausstoß.

Interessant ist, wie er zustande kommt, denn der Hybrid verbraucht nach Porsche-Angaben 20,8 kWh auf 100 km, hat aber 'nur' 10,8 kWh an Bord. Ob das die voll nutzbaren kWh sind oder nur die nominellen? Und der Cayenne mit ähnlichem Motor aber weniger Leistung liegt bei 215 g/km Ausstoß.

Rein theoretisch müsste der Cayenne also 50 km elektrisch zurücklegen können und würde dann noch über 100 g/km ausstoßen. Porsche gibt aber nur maximal 33 km als elektrische Reichweite an. Und trotzdem sollen nur 79 g/km auf (den ersten) 100 km ausgestoßen werden. Und das, obwohl der Verbrenner weder kontinuierliche noch abgasseitige Nockenverstellung hat. Allerdings wird er als einziger vom Kompressor aufgeladen statt von einem Abgas-Turbolader.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich um einen Hybridantrieb mit für die Wagengröße relativ kleiner Batterie handelt. Dem entsprechend schrumpft auch der Gepäckraum nur wenig, und das Leergewicht erhöht sich moderat. Trotzdem wird die Stahlfederung mit dem Mehrgewicht so gut fertig, dass eine fast noch größere Zuladung als bei den anderen Modellen entsteht. Immerhin ist das Fahrwerks-Management PASM im Preis serienmäßig.

Der Cayenne Hybrid zählt also, abgesehen vom aktiven Allradantrieb, nicht nur vom Preis her zu den S-Modellen. Auch die doppelten Endrohre deuten darauf hin. Die Systemleistung erreicht zwar wegen des unterschiedlichen Drehzahlniveaus nicht ganz die Summe der Einzelleistungen, kommt diesen mit 306 kW (416 PS) schon sehr nahe.

Beim Preisunterschied darf man nicht nur auf Batterie, E-Motor mit Trennkupplung und Leistungselektronik schauen. Da gibt es 'hybridspezifische Anzeigen', Klimakompressor, Servolenkung und Bremskraftverstärkung elektrisch angetriebenen und verschiedene Möglichkeiten zur Aufladung, die den Wagen eigentlich als PlugIn-Hybrid kennzeichnen. 11/14


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis