E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5

Porsche
Ferdinand Porsche
Kurzgeschichte
Geschichte
2015 Boxster Spyder
2015 Cayman GT4
2014 911 Carrera GTS
2014 919 Hybrid
2014 Cayenne Hybrid
2014 Cayenne
2014 911 Targa
2014 50 Jahre 911-Motor
2013 911 GT 3
2013 Macan
2013 911 Turbo
2013 918 Spyder
2013 Cayman
2012 Boxster
2012 911 Cabrio
2011 911
2009 Boxster
2009 Panamera
2009 911 Turbo
2009 911 GT 3 RSR
2008 911 S Carrera Cabrio
2008 911 Targa 4
2006 911 Turbo
2006 911 GT 3 RS
2005 911 Turbo Coupe
2005 RS Spyder
2005 Cayman
2005 Boxster
2003 Carrera GT Motor
2003 Carrera GT
2002 Cayenne
2001 911 Carrera 4S
2000 Boxster
1999 6-Zyl.-Turbo
1999 6-Zyl.-Boxerm.
1997 Turbo Coupe
1997 911 GT 1
1993 911
1993 Turbo (Schnitt)
1991 968
1989 911 Speedster
1986 959
1984 928 Studie 50
1983 956 - 104
1981 924 Carrera GTS
1981 924 Carrera GTR
1981 944
1981 Flugmotor
1979 924 Turbo
1978 928
1977 911 930 Turbo
1977 935
1977 936 Le Mans
1976 924
1973 911 G-Modell
1973 Carrera RS
1973 911 Targa
1971 917 Rosa Schwein
1971 Sechszehnzylinder
1971 Targa
1970 911 S Typ 915
1969 VW-Porsche 914
1969 914 (Achtzylinder)
1969 911
1967 907 Kurzheck
1967 917
1967 911
1967 911 Targa
1966 Erste Crashtests
1966 906 Carrera 6
1966 911 S
1965 912
1964 911
1964 904 Carrera GTS
1964 904
1963 911
1963 911 Motor
1963 Elva
1960 356 B
1960 356B 2000GS Car.GT
1959 754
1959 356 B
1956 597 Jagdwagen
1956 356 Bremse
1956 356 Motor
1953 550 Spyder
1953 Fuhrmann-Motor
1950 356 SL
1948 Erster 356
1947 356 Vorbereitung
1947 Cisitalia
1922 Sascha-Wagen
1898 E-Mobil
1897 Lohner-Porsche
Motordaten


Porsche 912





Porsche 912
MotorBoxer-VierZylinder
Hubraum1582 cm³
Bohrung * Hub82,5 * 74 mm
Verdichtung9,3 : 1
MotorsteuerungOHV
Drehmoment122 Nm bei 3500/min
Leistung66 kW (90 PS)
Nenndrehzahl5800/min
GetriebeViergang, Fünfgang (optional)
BauartHeckmotor mit Heckantrieb
Radaufhängung vornMcPherson-Federbeine
Radaufhängung hintenLängslenker, Federbeine
Reifen6.95 H 15 / 165 HR 15
BremsenScheiben rundum, nicht innenbelüftet
FeststellbremseTrommelbremse in der Scheibenbremse
Radstand2.211 mm, 2268 mm (ab 1967)
Länge4.163 mm
Breite1.610 mm
Höhe1.320 mm
Tankinhalt62 Liter
Leergewicht990 kg + Fahrer/in
Höchstgeschwindigkeitca. 185 km/h
Bauzeit1965 - 1969

Das ist ein ziemlicher Preissprung vom ehemaligen 356 SC (DM 16.500,-) zum 911. (DM 22.900,-). Es fehlt ein Einsteigermodell. So beschließt man zwei Jahre nach Einführung des 911, den Vertrieb des gleichen Modells mit Motor und Sitzen des 356. Mit dem Motor kommt im Prinzip auch die Heizung dieses Autos zurück. Der hinten nun leichtere Wagen hat Vorteile beim Fahrverhalten und wird von der Porsche-Fangemeinde (besonders in USA) deutlich akzeptiert.

912 auch als Targa (mit Soft-Heckscheibe) lieferbar.

Der Motor des 1600 SC hat 3,6 kW (5 PS) verloren, dafür ist er von der Luftfilteranlage her nicht mehr so laut und hat eine etwas flachere Drehmomentkurve. Es reicht für einigermaßen gute Fahrleistungen und wahrt trotzdem genügend Abstand zum 911. Fünf Gänge darf er (optional) behalten, aber die beiden äußeren der fünf Instrumente werden ihm abgezwackt. Strafe muss sein. Immerhin bleibt die Sicherheit mit Verbundglas vorn und Scheibenbremsen auch hinten nicht auf der Strecke.

Fünfgang heißt bei Porsche: 1. Gang hinten links.

Der Nachfolger des 912 ist der 914, obwohl der 912 im Jahr 1976 noch einmal als 912 E mit extra abgasentgiftetem VW-Motor aus dem letzten 914/4 wiederkommt.

Porsche 912 E (nur US)
MotorBoxer-VierZylinder
Hubraum1971 cm³
Bohrung * Hub94,0 * 71,1 mm
Verdichtung7,6 : 1 (Normalbenzin)
MotorsteuerungOHV
GemischaufbereitungL-Jetronic
Drehmoment137 Nm bei 4000/min
Leistung66 kW (90 PS) bei 4900/min
GetriebeFünfgang
Tankinhalt80 Liter
Baujahr1976




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis