E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5

Porsche
Ferdinand Porsche
Kurzgeschichte
Geschichte
2015 Boxster Spyder
2015 Cayman GT4
2014 911 Carrera GTS
2014 919 Hybrid
2014 Cayenne Hybrid
2014 Cayenne
2014 911 Targa
2014 50 Jahre 911-Motor
2013 911 GT 3
2013 Macan
2013 911 Turbo
2013 918 Spyder
2013 Cayman
2012 Boxster
2012 911 Cabrio
2011 911
2009 Boxster
2009 Panamera
2009 911 Turbo
2009 911 GT 3 RSR
2008 911 S Carrera Cabrio
2008 911 Targa 4
2006 911 Turbo
2006 911 GT 3 RS
2005 911 Turbo Coupe
2005 RS Spyder
2005 Cayman
2005 Boxster
2003 Carrera GT Motor
2003 Carrera GT
2002 Cayenne
2001 911 Carrera 4S
2000 Boxster
1999 6-Zyl.-Turbo
1999 6-Zyl.-Boxerm.
1997 Turbo Coupe
1997 911 GT 1
1993 911
1993 Turbo (Schnitt)
1991 968
1989 911 Speedster
1986 959
1984 928 Studie 50
1983 956 - 104
1981 924 Carrera GTS
1981 924 Carrera GTR
1981 944
1981 Flugmotor
1979 924 Turbo
1978 928
1977 911 930 Turbo
1977 935
1977 936 Le Mans
1976 924
1973 911 G-Modell
1973 Carrera RS
1973 911 Targa
1971 917 Rosa Schwein
1971 Sechszehnzylinder
1971 Targa
1970 911 S Typ 915
1969 VW-Porsche 914
1969 914 (Achtzylinder)
1969 911
1967 907 Kurzheck
1967 917
1967 911
1967 911 Targa
1966 Erste Crashtests
1966 906 Carrera 6
1966 911 S
1965 912
1964 911
1964 904 Carrera GTS
1964 904
1963 911
1963 911 Motor
1963 Elva
1960 356 B
1960 356B 2000GS Car.GT
1959 754
1959 356 B
1956 597 Jagdwagen
1956 356 Bremse
1956 356 Motor
1953 550 Spyder
1953 Fuhrmann-Motor
1950 356 SL
1948 Erster 356
1947 356 Vorbereitung
1947 Cisitalia
1922 Sascha-Wagen
1898 E-Mobil
1897 Lohner-Porsche
Motordaten


Porsche 911







Porsche 911
MotorbauartBoxer-Sechszylinder
Hubraum, Bohr. *Hub1991 cm³ (80,0 mm * 66,0 mm)
Verdichtung9,0 : 1
Motorsteuerung2 * OHC (Kette)
Gemischbildung2 * Dreifachvergaser
Ventile2 je Zylinder
KühlungGebläse
ZündungBatterie und Spule
Drehmoment174 Nm bei 4200/min
Leistung96 kW (130 PS) bei 6100/min
BauartHeckmotor, Hinterradantrieb
KupplungEinscheiben, trocken
GetriebeManuell-Fünfgang, 1. Gang links hinten
Radaufhaengung vornMcPherson
Radaufhaengung hintenSchräglenker, Drehstäbe
LenkungZahnstange
BremsenScheiben rundum, Einkreis
FeststellbremseTrommel in hinterer Scheibenbremse
Räder165 HR 15 (4,5")
Länge4.163 mm
Breite1.610 mm
Höhe1.320 mm
Tankinhalt62 Liter
Leergewicht1080 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeitca. 205 km/h
Baujahrab 1963
Elektrik12 V/ 45 Ah/ 490 W

901 soll er ursprünglich heißen, doch da ist Peugeot mit der '0' in der Mitte dagegen. Auch sonst läuft die Prototypenentwicklung stürmisch. Die ursprünglich geplanten Stößelstangen am Sechszylinder werden durch je eine obenliegende Nockenwelle mit Kipphebeln ersetzt. Aus zwei Auspuffrohren wie beim 356 wird eins.

Dass die Vorderachse komplett umgebaut werden muss, war schon vorher klar. So werden aus zwei quer übereinander liegenden Drehstabfedern längs eingebaute und die Kurbellenker durch Platz sparende Dämpferbeine ersetzt. Eine moderne Schräglenker- tritt an die Stelle der altmodischen Pendelachse. Dazu sind Doppelgelenkwellen erforderlich. Neuland betritt man mit der Zahnstangenlenkung.

Fünfgang heißt bei Porsche: 1. Gang hinten links.

Am Ende bleibt vom 356 außer Heckmotor und Luftkühlung nicht mehr viel übrig, was dem Neuling letztlich nicht geschadet hat. Es ist eine moderne, selbsttragende Karosserie mit großen Fensterflächen und genügend Stauraum entstanden. Auch groß gewachsene Personen finden vorn Platz. Außerdem ist es mit dem neuen Motor zum Innenraum hin leiser. 12/09

Bordspannung: 12 V




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis