E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen



Frankreich 1
Frankreich 2
Frankreich 3
Frankreich 4
Frankreich 5

Peugeot
Geschichte
1891-1918
1918-1945
1945-heute

2015 Vision GT
2015 208
2014 2008 Castagna
2014 108
2014 308 SW
2013 308
2013 2008
2012 208
2012 508 RXH
2011 508
2011 3008 Hybrid 4
2009 RCZ
2007 207 CC
2006 207
2004 407
2004 107
1993 106
1992 905
1987 205 GTI
1986 205 Cabrio
1986 309
1983 205
1979 505
1975 104 Break Prototyp
1975 604
1972 104
1969 304
1968 504
1965 204
1965 J7
1962 404 Coupe
1960 404
1955 403
1950 203 C
1948 203
1939 202
1935 402
1934 301 D Coupe
1934 401 Eclipse
1932 183 D Cabrio
1932 301 Torpedo
1931 201
1929 190 S
1929 201 301
1923 Typ 172
1923 Typ 174
1922 Typ 153
1921 Typ 156
1920 Quadrilette
1913 Typ 146
1913 Bebe
1908 Lion VC
1906 Typ 78 A
1905 Quadricycle
1903 Typ 56
1891 Vis A Vis



    Peugeot J7









MotorbauartReihen-Vierzylinder
Hubraum (Benziner)1.468/1.618/1.796 cm³
Hubraum (Diesel)1.948/2.112/2.303 cm³
MotorsteuerungOHV
GemischbildungVergaser/Verteilerpumpe
KraftstoffBenzin/Diesel
KühlungFlüssigkeit
Leistung (Benzin)38 kW (52 PS) - 48 kW (65 PS)
Leistung (Diesel)35 kW (48 PS) - 49 kW (67 PS)
BauartFrontantrieb, längs
GetriebeManuell-Viergang
Radaufhaengung vornDoppelquerlenker
Radaufhaengung hintenLängslenker
BremsenScheiben, Trommeln
Radstand2.500 mm
Wendekreis7.000 mm
Länge4.740 mm
Breite2.000 mm
Höhe2.350 mm
Leergewichtca. 1800 kg + Fahrer(in)
Nutzlast1400 oder 1800 kg
Höchstgeschwindigkeitca. 100 km/h
Kaufpreisca. 12.000/13.500 DM (Kastenwagen)
Baujahr1965 - 1980

Der J7 feiert seinen 50sten. 339.000 mal wurde er zwischen 1965 und 1981 gebaut. Ein seltsames Auto, denn rein äußerlich gehörte er bestimmt nicht zu den attraktivsten. Aber praktisch war er, z.B. mit seinen Schiebetüren. Der Frontantrieb sorgte für einen gleichmäßig tiefen und ebenen Ladeboden. Die Hecktüren konnten sogar dreiteilig geordert werden. Gewiss, sie hatten mit ihren primitiven Mechanismen Ähnlichkeit mit Scheunentoren. Die hinteren Stoßstangen konnten von jedem Installateur repariert bzw. erneuert werden.

Vom Aussehen her ja, aber von der Technik auf keinen Fall konnte der
VW-Transporter mithalten. Einen Dieselmotor gab es dort erst ab 1981 und Frontantrieb 1992. Allerdings sorgte der Heckmotor auch für mehr Ruhe vorne als die etwas raubeinigen Peugeot-Motoren, nur durch eine Abdeckung von den Ohren der Insassen getrennt. Die Benziner hatten zwischen 1,5 und 1,8 Liter, die Diesel 1,9 bis 2,3 Liter Hubraum.



Sogar der Vorgänger D4 hatte Frontantrieb und Dieselmotor. Schon bei ihm lag die Nutzlast mit 1500 kg besonders hoch. Peugeot schreibt dem J7 bis zu 200 verschiedene Spezifikationen und Branchenlösungen zu. Die Nutzlast war inzwischen sogar auf 1800 kg geklettert. Der Kastenwagen hatte 8,7 Kubikmeter Laderaum mit einer Länge von fast drei Metern. Eine Sonderversion kam sogar auf 20,5 Kubikmeter. 07/15






kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis