Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung


























  1968 Peugeot 504



Peugeot 504 Benzinmotoren
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum1796/1971 cm³
Bohrung * Hub84/88 * 81 mm
MotorsteuerungOHV
GemischaufbereitungVergaser, Kugelfischer-Einspritzung
KühlungFlüssigkeit
Drehmoment134 - 168 Nm bei 2500 - 3000/min
Leistung54 - 78 kW (73 - 106 PS)
Nenndrehzahl5000 - 5500/min
BauartFrontmotor mit Heckantrieb
GetriebeViergang, Lenkrad-, Mittelschaltung, Dreigang-Automatik
LenkungZahnstange, gedämpft
Aufhängung vorneMcPherson-Federbein-Achse
Aufhängung hintenStarrachse oder Schräglenker-Radaufhängung
Radstand2740, 2900 mm
Bremsen vornSchwimmsattel
Bremsen hintenTrommeln oder Scheiben
Reifen175 R 14 / 185 R 14
Länge4490 mm
Breite1690 mm
Höhe1460 mm
Leergewicht1150 - 1270 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeitca. 140 - 170 km/h
Bauzeit1968 - 1983

Der 504 wird, obwohl oder weil von Sergio Pininfarina konservativ gestylt, von vielen Leuten als harmonisch und von manchen sogar als zeitlos schön empfunden. Es gibt kfz-technisch Hochbegabte, die ihn fast verehren, besonders mit Einspritzmotor. Die Rede ist natürlich in erster Linie von der Limousine, die praktischen Nutzwert mit moderner Technik verbindet. Einzeln aufgehängte Hinterräder, vier Scheibenbremsen mit Servounterstützung, Sicherheits-Lenksäule, Verbundglasscheibe und verstellbare Kopfstützen. Alles gepaart mit ansprechenden Fahrleistungen und einem (durch mechanische Einspritzung) zivilen Verbrauch. Zu der Zeit ist es ohnehin nicht so wichtig, ob die Nockenwelle im Zylinderblock oder im Kopf werkelt. So hoch dreht selten jemand, dass sich diese Investition auszahlt. Im Gegenteil, OHC oder gar DOHC-Motoren (z.B. von Alfa) gelten eher als anfällig.

Eine seltene Kombination eines sehr modernen Fahrwerks mit komfortabler Abstimmung und entsprechend indirekter Lenkung. Dazu eine gute Sitzposition für Sitzzwerge und -riesen, gepaart mit französisch gepolsterten Sesseln und verstellbaren Kopfstützen für die Sicherheit. Hier muss auch die gute Rundum- und Übersicht der Karosserie erwähnt werden. Als Alternative zum Benziner bietet sich der ausgereifte Dieselmotor an. Man darf nicht vergessen, nur Mercedes hat zu der Zeit ebenfalls einen im Angebot. Der größere von Peugeot ist sogar leistungsstärker, aber auch deutlich lauter. Schade nur, dass der 504 noch schneller rostet als der /8 von Mercedes. In anderen Ländern freilich sieht man den 504 ganz anders, mehr als Gebrauchswagen. Hier wird er auch häufiger in vereinfachter Ausstattung und mit der 404-Hinterachse angeboten. So belegt er in Afrika wiederum einen Spitzenplatz bei den Unverwüstlichen und wird bis fast in die Jetztzeit (2005) gebaut.

Als Schönheit kommt das Coupe daher und lässt sich diese auch entsprechend bezahlen. Auch hier wieder die Erinnerung, dass z.B. Mercedes zeitgleich eine verkürzte Limousine mit entsprechendem Dach als Coupe anbietet. Peugeot Coupe und Cabrio formulieren denn auch deutlich ihren Anspruch in die Oberklasse. Nachdrücklich unterstützt wird das etwas später durch Einbau des V6-Motors aus dem Gemeinschaftsprojekt mit Renault und Volvo. Leider kann das bei Pininfarina gefertigte Cabrio in punkto Verwindungssteifigkeit dem Anspruch noch nicht ganz gerecht werden.

Peugeot 504 Dieselmotoren
Hubraum1948/2112/2304 cm³
Bohrung * Hub88/90/94 * 80/83 mm
GemischaufbereitungVE-Pumpe (Lucas, Bosch)
Leistung41 - 51 kW (56 - 70 PS)
Nenndrehzahl4500/min


Impressum









Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung


























  1968 Peugeot 504



Peugeot 504 Benzinmotoren
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum1796/1971 cm³
Bohrung * Hub84/88 * 81 mm
MotorsteuerungOHV
GemischaufbereitungVergaser, Kugelfischer-Einspritzung
KühlungFlüssigkeit
Drehmoment134 - 168 Nm bei 2500 - 3000/min
Leistung54 - 78 kW (73 - 106 PS)
Nenndrehzahl5000 - 5500/min
BauartFrontmotor mit Heckantrieb
GetriebeViergang, Lenkrad-, Mittelschaltung, Dreigang-Automatik
LenkungZahnstange, gedämpft
Aufhängung vorneMcPherson-Federbein-Achse
Aufhängung hintenStarrachse oder Schräglenker-Radaufhängung
Radstand2740, 2900 mm
Bremsen vornSchwimmsattel
Bremsen hintenTrommeln oder Scheiben
Reifen175 R 14 / 185 R 14
Länge4490 mm
Breite1690 mm
Höhe1460 mm
Leergewicht1150 - 1270 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeitca. 140 - 170 km/h
Bauzeit1968 - 1983

Der 504 wird, obwohl oder weil von Sergio Pininfarina konservativ gestylt, von vielen Leuten als harmonisch und von manchen sogar als zeitlos schön empfunden. Es gibt kfz-technisch Hochbegabte, die ihn fast verehren, besonders mit Einspritzmotor. Die Rede ist natürlich in erster Linie von der Limousine, die praktischen Nutzwert mit moderner Technik verbindet. Einzeln aufgehängte Hinterräder, vier Scheibenbremsen mit Servounterstützung, Sicherheits-Lenksäule, Verbundglasscheibe und verstellbare Kopfstützen. Alles gepaart mit ansprechenden Fahrleistungen und einem (durch mechanische Einspritzung) zivilen Verbrauch. Zu der Zeit ist es ohnehin nicht so wichtig, ob die Nockenwelle im Zylinderblock oder im Kopf werkelt. So hoch dreht selten jemand, dass sich diese Investition auszahlt. Im Gegenteil, OHC oder gar DOHC-Motoren (z.B. von Alfa) gelten eher als anfällig.

Eine seltene Kombination eines sehr modernen Fahrwerks mit komfortabler Abstimmung und entsprechend indirekter Lenkung. Dazu eine gute Sitzposition für Sitzzwerge und -riesen, gepaart mit französisch gepolsterten Sesseln und verstellbaren Kopfstützen für die Sicherheit. Hier muss auch die gute Rundum- und Übersicht der Karosserie erwähnt werden. Als Alternative zum Benziner bietet sich der ausgereifte Dieselmotor an. Man darf nicht vergessen, nur Mercedes hat zu der Zeit ebenfalls einen im Angebot. Der größere von Peugeot ist sogar leistungsstärker, aber auch deutlich lauter. Schade nur, dass der 504 noch schneller rostet als der /8 von Mercedes. In anderen Ländern freilich sieht man den 504 ganz anders, mehr als Gebrauchswagen. Hier wird er auch häufiger in vereinfachter Ausstattung und mit der 404-Hinterachse angeboten. So belegt er in Afrika wiederum einen Spitzenplatz bei den Unverwüstlichen und wird bis fast in die Jetztzeit (2005) gebaut.

Als Schönheit kommt das Coupe daher und lässt sich diese auch entsprechend bezahlen. Auch hier wieder die Erinnerung, dass z.B. Mercedes zeitgleich eine verkürzte Limousine mit entsprechendem Dach als Coupe anbietet. Peugeot Coupe und Cabrio formulieren denn auch deutlich ihren Anspruch in die Oberklasse. Nachdrücklich unterstützt wird das etwas später durch Einbau des V6-Motors aus dem Gemeinschaftsprojekt mit Renault und Volvo. Leider kann das bei Pininfarina gefertigte Cabrio in punkto Verwindungssteifigkeit dem Anspruch noch nicht ganz gerecht werden.

Peugeot 504 Dieselmotoren
Hubraum1948/2112/2304 cm³
Bohrung * Hub88/90/94 * 80/83 mm
GemischaufbereitungVE-Pumpe (Lucas, Bosch)
Leistung41 - 51 kW (56 - 70 PS)
Nenndrehzahl4500/min


Impressum