Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Frankreich 1
Video Frankreich 2
Video Frankreich 3
Video Frankreich 4
Video Frankreich 5

Video Peugeot
Video Geschichte
Video 1891-1918
Video 1918-1945
Video 1945-heute

Video 2015 Vision GT
Video 2015 208
Video 2014 2008 Castagna
Video 2014 108
Video 2014 308 SW
Video 2013 208 GTI
Video 2013 308
Video 2013 2008
Video 2012 208
Video 2012 508 RXH
Video 2011 508
Video 2011 3008 Hybrid 4
Video 2009 RCZ
Video 2007 207 CC
Video 2006 207
Video 2004 407
Video 2004 107
Video 1993 106
Video 1992 905
Video 1987 205 GTI
Video 1986 205 Cabrio
Video 1986 309
Video 1983 205
Video 1979 505
Video 1975 104 Break Prototyp
Video 1975 604
Video 1972 104
Video 1969 304
Video 1968 504
Video 1965 204
Video 1962 404 Coupe
Video 1960 404
Video 1955 403
Video 1950 203 C
Video 1948 203
Video 1939 202
Video 1935 402
Video 1934 301 D Coupe
Video 1934 401 Eclipse
Video 1932 183 D Cabrio
Video 1932 301 Torpedo
Video 1931 201
Video 1929 190 S
Video 1929 201 301
Video 1923 Typ 172
Video 1923 Typ 174
Video 1922 Typ 153
Video 1921 Typ 156
Video 1920 Quadrilette
Video 1913 Typ 146
Video 1913 Bebe
Video 1908 Lion VC
Video 1906 Typ 78 A
Video 1905 Quadricycle
Video 1903 Typ 56
Video 1891 Vis A Vis



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  Peugeot 2008







Früher war es eher an der Tagesordnung, dass eine Designer- bzw. Karosseriefirma mit einem oder mehreren Rahmen plus Antrieb oder halbfertigen Autos vom Hersteller beliefert wurde und daraus z.T. wunderschöne Prototypen schuf, oft weit weg von der Serie. Damit ging die Firma entweder auf Ausstellungen oder warb bei dem betreffenden Hersteller um einen Auftrag. Leider hat sich das sehr geändert. Die Hersteller machen ihre Träume in Blech oder GFK selbst.

Die Daten des Peugeot 2008 erhalten Sie hier.

Die Carrozzeria Castagna in Mailand gibt es schon sehr lange. Mitte des 19. Jahrhunderts gründet Carlo Castagna die Firma, natürlich damals noch als Kutschenbauer. Wir haben ein Zeugnis der Arbeit von Castagna auf unseren Seiten, nämlich den Alfa Tropfenwagen von 1914. Wenn man dem Film über die Carrozzeria Castagna unten folgt, werden neben einer Vielzahl von Projekten besonders viele moderne Fiat 500 umgebaut.

Film über die Carrozzeria Castagna in englischer Sprache.

Für Peugeot hat man schon den 508 RXH verändert (siehe ganz unten). Diesmal ist der 2008 dran, immer nur ein Prototyp. Natürlich fallen zunächst die seitlichen in Blau abgesetzten Flächen auf, aber da außen keine Veränderungen an der Blechhaut vorgenommen wurden, ist besonders der Innenraum interessant.

Innen ist der Peugeot nicht mehr wiederzuerkennen. Himmel und Säulen sind mit Alcantara bezogen, die Sitze in der Mitte wohl als Dunstausgleich nicht. Allerdings hat das Material den gleichen Namen. Beim Leder wurde weder bei der Grundfarbe noch bei der Kombination vorsichtig taktiert. Da wirkt der Sternenhimmel im Panoramadach fast brav.

Ein außergewöhnliches Einzelstück ...

Ebenso auffällig ist das Armaturenbrett. Hier kommen drei Grundfarben zur Geltung: Rot, Grau und Weiß, wobei das Leder an bestimmten Stellen auch haptisch besonders angenehm gestaltet wurde. Natürlich alles perfekt verarbeitet, z.T. handvernäht im Kreuzstichmuster.

Maßgeschneidertes sechsteiliges Gepäckset in Bild 5.

Der Gepäckraum hat eine andere Seitenverkleidung und einen wunderschön verarbeiteten Boden mit großem Peupeot-Emblem, alles aus Holz. Ob das allerdings praktisch ist, wenn er schon für den normalen Transport von Gepäck nach Ansicht der Designer mit einer gewebten Decke geschützt werden muss. Die kann nach deren Ansicht allerdings zum Picknicken benutzt werden.

Würden Sie so eine Designer-Decke zum Picknicken unterlegen?

Außen setzt die Farbkombination stärkere Akzente als beim 508 RXH. Bitte beachten Sie, dass nicht nur das Blau unterhalb der Gürtellinie, sondern auch die rote Farbe dort sich vom restlichen Rot durch spezielle Mattlackierung unterscheidet. Weiß am Dachrand hinten seitlich und am Dachspoiler macht das Trio komplett.

Wenn etwas wirklich stört, dann vielleicht die Türen vorn, bei denen jeweils die Ecke im Radkasten unnötig ins Auge fällt. Ganz seltsam, dass man die farblich abgsetzten Flächen unbedingt eingrenzen muss. Das sieht beim 508 RXH aus wie eine Holzleiste vom Baumarkt. Beim 2008 ist es wegen der nicht durchgehenden Sicke etwas dezenter, beginnt aber an der hinteren Tür versetzt und etwas unmotiviert. 08/14

.




kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung