E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Frankreich 1
Frankreich 2
Frankreich 3
Frankreich 4
Frankreich 5

Peugeot
Geschichte
1891-1918
1918-1945
1945-heute

2015 Vision GT
2015 208
2015 Bipper
2014 2008 Castagna
2014 108
2014 308 SW
2014 Boxer
2013 208 GTI
2013 308
2013 2008
2012 208
2012 508 RXH
2011 508
2011 3008 Hybrid 4
2009 RCZ
2007 207 CC
2006 207
2004 407
2004 107
1993 106
1992 905
1987 205 GTI
1986 205 Cabrio
1986 309
1983 205
1979 505
1975 104 Break Prototyp
1975 604
1972 104
1969 304
1968 504
1965 204
1965 J7
1962 404 Coupe
1960 404
1955 403
1950 203 C
1948 203
1939 202
1935 402
1934 301 D Coupe
1934 401 Eclipse
1932 183 D Cabrio
1932 301 Torpedo
1931 201
1929 190 S
1929 201 301
1923 Typ 172
1923 Typ 174
1922 Typ 153
1921 Typ 156
1920 Quadrilette
1913 Typ 146
1913 Bebe
1908 Lion VC
1906 Typ 78 A
1905 Quadricycle
1903 Typ 56
1891 Vis A Vis



  Peugeot 108





Peugeot 108
Hubraum999 cm³ (Dreizylinder - Benzin)
Leistung50 kW (68 PS) bei 5750/min
CO2-Emissionvon 88 - 99 g/km
GetriebeManuell-Fünfgang, optional automatisiert
Radaufhängung vornMcPherson
Radaufhängung hintenVerbundlenker
LenkungZahnstange
Radstand2.538 mm
Wendekreis9.600 mm
Räder165/65 R 14 oder
165/60 R 15
Länge3.470 mm
Breite1.62 mm
Tankinhalt50 Liter
Ladevolumen min196 Liter
Zuladung377 kg
Leergewichtab 840 kg incl. Fahrer(in)
Baujahrab 2014
Kaufpreisab 11.600 Euro



Einer der Gegner ist klar der up! Und es wird Zeit, diesem von französischer Seite etwas entgegen zu setzen, denn dessen Modellpalette ist dabei, sich krakenhaft auszubreiten. Von Renault aus antwortet der Twingo, der sich auch grade erst wieder neu erfindet. Vielleicht sollte man aber die Macher des 108 darauf hinweisen, dass solche Flitzer nicht nur in der Stadt gefahren werden, denn dafür ist eine Individualisierung sicherlich fehl am Platz.

Trotzdem, schick sieht er aus. Allmählich wird es öfter gewürdigt, in welch kurzer Zeit Peugeot seine Modellpalette überarbeitet hat. Im Moment 2014) ist wohl kein Modell älter als 3 Jahre. Dem kleinsten fehlt es natürlich nicht an Schnittstellen mit Smartphones und auch die wichtigsten Accessoires wie Kamera hinten und vereinfachter Zugang sind vorhanden. Über weitere Assistenz schweigt man sich zurzeit noch aus.

Bei der Zweifarbigkeit lässt der Opel Adam grüßen, allerdings sieht der dann zwar jünger, aber nicht so vornehm aus (siehe Bilder). Unübersehbar das Stoffverdeck, dass hoffentlich einmal nicht elektrisch bedienbar sein wird. Insgesamt vollzieht sich bei den Kleinen ein Wandel weg vom Hartplastik. Peugeot macht hier keine Ausnahme, scheint aber in der gesamten Modellpalette eine höhere Messlatte vor allem für das Innendesign anzulegen. Für die vielen verwirrenden Tasten hat man eine Lösung gefunden, den Touchscreen.

Die teilweise abgedeckte Heckklappe aus Glas wird vom Vorgänger übernommen und entwickelt sich ebenfalls beinahe zum Standard. Die Heckleuchten sind ausdrucksstärker. Beim Dreizylinder wurde wohl das gemeinsam benutzte Daihatsu-Triebwerk übernommen. So etwas wie Direkteinspritzung geben wohl die Kalkulation und der zu erwartende Minderverbrauch nicht her. Immerhin gibt es ein automatisiertes Schaltgetriebe, was nun wieder ausgezeichnet zu einem als Stadtflitzer titulierten Fahrzeug passt. 02/14

In Frankreich gibt es auch einen Dreizylinder mit 60 kW (82 PS).

Citroën C1

Toyota Aygo






kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis