Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung












































  2000 Mercedes Unimog






Mercedes Unimog
Motor
Hubraum, Bohr. * Hub
Drehmoment
Leistung
BauartFrontmotor, permanenter Allradantrieb
KupplungEinscheiben, trocken
Getriebe8 Vorwärts, 6 Rückwärts, haltautomatische Schaltung
SperrenLängs, hinten quer, vorne quer (Option)
Frontmotor, permanenter Allradantrieb
Radaufhaengung v/hStarrachsen, Schraubenfedern, Stoßdämpfer
LenkungSpindel
BremsenScheiben, Druckluft, ABS, Motorbremse zweistufig
Radstand3.080/3.600 mm
Räder
Länge5.010/5.620 mm
Breite2.150/2.200 mm
Höhe2.830 mm
Tankinhalt145-200 Liter/ 250 Liter (Option)
Zuladungknapp 6.000 kg
Leergewicht
Baujahrab 2000

So langsam fällt es schwer, die besonderen Einsatzgebiete des Unimog zu beschreiben. Das geht vom Wüstentourismus mit Klimaanlage bis zum Ersatz-Skilift im Winter. Da finden wir ihn als Ersatzlok und immer noch in der Landwirtschaft wieder. Er mutiert zum Kettenfahrzeug, ist inzwischen aber auch mit größerem Ladeabteil lieferbar. Nicht nur Globetrotter bevorzugen ihn, sondern auch Behörden, die Dienste in schwierigem Gelände zu verrichten haben. Die Motoren sind erheblich kräftiger geworden, stammen schon längst nicht mehr aus dem Pkw- sondern dem Lkw-Programm.

Grundlage sind neben dem Motor, den vielfältigen Getriebeübersetzungen und dem mit Sperren voll ausgestatteten, permanenten Allradantrieb auch der kleine Radstand und die große Bodenfreiheit. Da bewähren sich die Portalachsen, bei denen unter dem Achsantrieb noch viel Platz ist, weil zwei Zahnräder rechts und links in Radnähe dafür sorgen, dass die Radachsen erheblich tiefer angeordnet sind als die der aus dem Achsantrieb kommenden Wellen.

In dreißig Sekunden ist das Lenkrad von Links- auf Rechtslenkung und umgekehrt verstellt. Eine tief bis unten reichende Frontscheibe erleichtert die Kontrolle der genormten Arbeitsgeräte. Die Kabine ist aus GfK, was den Wagen trotz des großen Antriebsaufwands vielleicht doch etwas leichter macht. Das Fahrzeug hat so viele Möglichkeiten, dass zusätzlich zur Abholung im Werk eine zweitägige Schulung angeboten wird. 10/13

Impressum