Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung












































  2015 Mercedes GLC Coupé



Mercedes GL
MotorV-Sechszylinder
Hubraum2.996 cm³ (Benzin)
AufladungBiturbo
MotorsteuerungDOHC (4 Ventile)
Drehmoment520 Nm bei 1400-4000/min
Leistung270 kW (367 PS) bei 5500/min
BauartFrontmotor mit Allradantrieb
GetriebeNeungang-Automatik
Radstand2.827 mm
Aufhängung vornDoppelquerlenker
Aufhängung hintenMehrlenker
BremsenScheiben, innenbelüftet
Räder v/h255/50 R 21 (8") / 285/45 R 21 (9,5")
Länge4.727 mm
Breite2.000/2.151 mm
Höhe1.593 mm
Baujahr2015

Von vorn ein SUV, von hinten ein Coupé. Wer hat denn das als erster Hersteller gebaut? Egal, hier ist man stolz darauf, sowohl die SUV- als auch die Coupé-Linie weiterführen zu können. Man spricht von einem Spannungsfeld zwischen beiden. Gegenüber dem BMW X6 gibt er hier das über 18 Zentimeter kürzere Auto.

Was verwundert, ist der Wettbewerb im Tieferlegen bei den SUVs. Trotz 21-Zoll- statt 19-Zoll-Felgen hat dieses GLC-Coupé die geringste Höhe, noch fast 11 Zentimeter weniger als der X6 und auch geringer als beim X4. Kann es sein, dass man irgendwann Platzprobleme im coupéhaften SUV bekommt? Und der Motor des GLC ist von der M-Performance des X6 nicht mehr weit entfernt.

Insgesamt wirkt der GLC nicht so wuchtig wie der X6. Höchstens vorn, wo die Motorhaube die untere seitliche Fensterkante überragt. Der Mercedes GLE nimmt den X6 von oben und der GLC ihn von unten in die Zange. Dieser ist eigentlich postiert zwischen X6 und X4. Von vorn ist der GLC etwas, von hinten viel weniger wuchtig als der GLE.

Mit dem Begriff der 'gesenkten Dachlinie' will der Hersteller dem Vorwurf zuvorkommen, Erwachsene stießen im Fond mit dem Kopf an die Decke. Das würde wohl nicht zu einem Viertürer passen. Wobei bald Türen wegen immer geringer werdender Spaltmaße und versenkter Türklinken nicht mehr als solche zu erkennen sind.

Immerhin passt die relativ schmale Fensterlinie mit 'geducktem Greenhouse' zu einem Coupé. Was wohl die zusätzlich nach hinten ansteigende untere Fensterlinie für die Übersichtlichkeit heißen mag? Immerhin ist beim Heck-Design wenig Schnickschnack betrieben worden. Vier Leuchten mit vier Endrohren, that's it. Man darf gespannt sein, ob der Spoiler auch in der Realität bzw. beim Serienmodell so graziös daherkommt. Immerhin soll dieses Konzept ja schon 'seriennah' sein.

Der Rest ist schnell erzählt. Alle Leuchten funktionieren nach dem LED-Prinzip mit Blinker per 'Lauflicht'. Drehbare Linsen machen Lichtstrahlen in fast alle Richtungen möglich, streng vermindert bei möglicher Blendung anderer Verkehrsteilnehmer. Im Gegensatz zu hinten ist alles in zwei Scheinwerfern zusammengefasst. Der Motor ist stark genug für die Zusatzbezeichnung 'AMG'. 04/15

Impressum