Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung












































  2013 Mercedes GLA-Klasse






Mercedes GLA-Klasse
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum
Drehmoment
Leistung
CO2-Emissionen
BauartFrontmotor quer, Allradantrieb, wahlweise Frontantrieb
GetriebeManuell-Sechsgang, Doppelkupplungsgetriebe (optional)
Radaufhängung vornMcPherson
Radaufhängung hintenMultilink
LenkungZahnstange, Servo, elektrisch
Radstand2.699 mm
Wendekreis11.840 mm
cw-Wert0,29
Länge4.417 mm
Breite1.804 mm
Höhe1.494 mm
cW-Wert0,29
Ladevolumen min/max421/836 Liter
Zuladungab 525 kg
Leergewichtab 1395 kg (incl. Fahrer/in)
Höchstgeschwindigkeit
Bauzeitab 2013
Kaufpreis



Von den SUVs der letzten Zeit könnte man ihn zu gelungeneren zählen, weil man ihm die Fähigkeiten im Gelände nicht unbedingt ansieht. Vielleicht entschließt sich Mercedes ja ab jetzt grundsätzlich zu etwas weniger martialischem Auftreten bei seinen SUVs. Ob die Zierleiste unterhalb der seitlichen Fenster allerdings nur in Bildern oder auch in Wirklichkeit unangenehm auffällt?

Man merkt es am Gewicht, man ist auf dem Weg, den andere schon erfolgreich gegangen sind und auf dem z.B. BMW wohl noch folgen wird. Vermutlich wird von der breiten Palette von 5 SUV-Reihen das eine oder andere Produkt entbehrlich sein, aber ein Quermotor mit optionalem Heckantrieb wohl eher als letztes. Immerhin schwenkt zurzeit sogar der renommierte Jeep auf dieses Prinzip um.

Der CW-Wert ist für Mercedes-Verhältnisse eher Durchschnitt, scheint Welten entfernt von der CLA-Klasse. Die 'dazugewonnene' Höhe scheint offenbar nicht so gut formbar zu sein. Auch profitiert man von innen heraus nicht wirklich von mehr Übersicht. Zu sehr schränken die hohen Bord- und Türwände unterhalb der Fenster das Raumgefühl ein.

Interieur typisch wie das der übrigen A-Klasse

Der Neue zeigt eben Charakter. Dafür sieht dann auch die Heckklappe schon wieder etwas markentypischer aus. Und dann dieser Innenraum. Mit edlen Hölzern verkleidet und vielleicht irgendwann auch noch mit Duft nach Wahl ausgestattet, verlässt man ihn wohl nicht mehr, um ins eigene Wohnzimmer 'abzusteigen'.

Immerhin sorgt die Möglichkeit, den Wagen auch ohne zusätzlichen Heckantrieb zu bestellen, für optimistisch stimmende Einstiegspreise. Warum allerdings beim 'kleineren' Diesel der Aufpreis für den Allradantrieb doppelt so hoch ausfällt, muss noch auf Druckfehler untersucht werden.

Reißt man ihn um die Pylonen, ist ihm der Platzhirsch BMW X1 überlegen, zumindest solange beide ohne Allrad geordert werden. Schuld ist dabei die deutlich ungleichere Gewichtsverteilung des GLA. Aber warten wir ab, wie lange BMW den grundsätzlichen Heckantrieb in dieser Klasse mit höherem Gewicht und Preis, mehr Verbrauch, weniger Gepäckraum und deutlich längerem Bremsweg noch durchhält. 06/14

Impressum