Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung












































  2014 Mercedes C-Klasse






Mercedes C-Klasse
Modelle
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum
Verdichtung
GemischbildungDirekteinspritzung
Drehmoment
Leistung
CO2-Emission
BauartFrontmotor, Hinterradantrieb
GetriebeManuell-Sechsgang, Automatik-Siebengang (optional)
Radaufhängung vornDoppelquerlenker
Radaufhängung hintenMultilink
LenkungZahnstange, Servo, elektrisch
BremsenScheiben, vorn innenbelüftet
Räder205/60 R 16 (6,5") bis
225/40 R 19 (7,5") vorn
245/40 R 19 (8,5") hinten
Radstand2.840 mm
Wendekreis11.220 mm
Länge4.686 mm
Breite1.810/2020 mm
Höhe1.442 mm
cW-Wert0,26 - 0,27
Tankinhalt41 Liter
Ladevolumen480 Liter
Zuladung565 kg
Leergewicht
Höchstgeschwindigkeit
Kaufpreis
Bauzeitab 2014



Nein, eine Besonderheit sind gewisse Ähnlichkeiten mit der neuen S-Klasse nicht. Erstaunlicherweise ähnelten die beiden einander schon öfter mehr als der E-Klasse. Viel erstaunlicher kann man finden, wie sehr die C-Klasse der neuen E-Klasse auf den Pelz rückt. Der für die Innenraumgröße wichtige Radstand ist bis auf gut drei Zentimeter identisch.

Das sind keine 20 Zentimeter bis zur kürzesten S-Klasse. Irgendwie wachsen die drei Modelle zusammen. Offensichtlich spielen die besseren Platzverhältnisse bei der Wahl eines der klassischen Mercedes eine untergeordnete Rolle. Prestige scheint wichtiger, wie der Neue durch seinen mächtigen Kühler eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Allerdings hat er in Details doch das Nachsehen. So kann die neue C-Klasse mit der bei Mercedes immer so forciert vorgetragenen Windschnittigkeit nicht ganz mithalten. Und das ein 'großer' Mercedes mit 41 Liter Sprit auskommen muss, ist eine kleine Sensation. Vielleicht steckt dort ja schon ein Teil der 'bis zu 100 kg' Gewichtsersparnis.

Nach den Werten und dem enorm gestiegenen Alu-Anteil könnte das sogar stimmen. Der kürzere Überhang hinten hat dem Design gut getan. Keine Spur mehr von der Struktur einer klassischen Drei-Box- Limousine. Statt dessen angenehmer Coupe-Charakter. Der künftige CLS wird es schwer haben.

Armaturenbrett und Mittelkonsole wirken sehr aufgeräumt, leider etwas auf Kosten eines halb frei über dem Ganzen thronenden Bildschirms. Er ist als großes Display getrennt von den Anzeigen hinter dem Lenkrad. Hier gibt es also wenig Übereinstimmung mit dem größten Bruder. Auch nicht schlecht.

Immer interessanter wird nicht nur die Formen- sondern auch die gesprochene Sprache der Designer. Hier ein Zitat von Gorden Wagener, Vice President Design Daimler AG: "Die neue C-Klasse inszeniert Leidenschaft fürs Automobil in einer modernen Formensprache. Sowohl progressive als auch emotionale Akzente unterstreichen bei der neuen C-Klasse den fortschrittlichen Designstil und demonstrieren sinnliche Klarheit. Die neue C-Klasse interpretiert modernen Luxus auf einem neuen Niveau." 12/13









Impressum