Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Deutschland 1
Video Deutschland 2
Video Deutschland 3
Video Deutschland 4
Video Deutschland 5

Video Mercedes
Video Smart
Video AMG
Video Videos

Video Geschichte
Video Gottlieb Daimler 1
Video Gottlieb Daimler 2
Video Gottlieb Daimler 3
Video Gottlieb Daimler 4
Video Gottlieb Daimler 5
Video Gottlieb Daimler 6
Video Gottlieb Daimler 7

Video Shareholder Value 1
Video Shareholder Value 2
Video Shareholder Value 3

Video Museum 1
Video Museum 2
Video Museum 3
Video Museum 4
Video Museum 5
Video Museum 6

Video Daimler-Versuchsmotor
Video Wilhelm Maybach
Video Karl Benz (1)
Video Karl Benz (2)
Video Alfred Neubauer

Video 2015 GLC Coupé
Video 2015 GLE
Video 2015 F 015
Video 2014 Motor OM 471
Video 2014 S-Klasse Maybach
Video 2014 CLA Shooting Brake
Video 2014 Vision G-Code SUC
Video 2014 B-Klasse
Video 2014 S-Klasse PI Hybrid
Video 2014 Future Truck 2025
Video 2014 AMG GT
Video 2014 Autonomer Autobahn-Truck
Video 2014 Vito
Video 2014 CLS
Video 2014 C-Klasse T-Modell
Video 2014 SUV-Coupé
Video 2014 S-Klasse Coupe
Video 2014 V-Klasse
Video 2014 C-Produktion
Video 2014 C-Klasse
Video 2013 Setra S 500 HD
Video 2013 E-Coupe/Cabrio
Video 2013 E-Klasse
Video 2013 S-Klasse
Video 2013 CLA-Klasse
Video 2013 GLA-Klasse
Video 2013 Atego
Video 2012 420 GL
Video 2012 Citan
Video 2012 SL-Klasse
Video 2012 E-Smart
Video 2012 A-Klasse
Video 2012 A-Klasse Motor
Video 2011 C-Klasse Coupe
Video 2011 ML-Klasse
Video 2011 CLS
Video 2011 SLK
Video 2011 B-Klasse
Video 2011 Actros
Video 2010 E-Smart
Video 2009 SLS AMG
Video Probefahrt SLS
Video 2009 E-Klasse Coupe
Video 2009 E-Klasse
Video 2009 Dieselmotor
Video 2008 SL-Modell
Video 2007 F 700 DiesOtto
Video 2007 C-Klasse
Video 2006 CL-Klasse
Video 2006 GL-Modell
Video 2006 Sprinter (2)
Video 2006 E-Klasse Facelift
Video 2005 S 4-matic Autom.
Video 2005 SCR-Katalysator
Video 2005 M-Klasse
Video 2005 S-Klasse
Video 2005 B-Klasse
Video 2004 SLK
Video 2004 CLS
Video 2004 A-Klasse
Video 2004 SLR McLaren
Video 2004 Smart ForFour
Video 2003 Maybach
Video 2003 Smart Roadster
Video 2003 Maybach 57
Video 2003 W 211 SBC-Bremse
Video 2003 Vito
Video 2002 CLK
Video 2002 E-Klasse
Video 2002 Smart Crossblade
Video 2001 SL
Video 2001 SL Schiebebilder
Video 2001 Axor
Video 2000 Unimog
Video 1999 CL
Video 1998 A-Klasse
Video 1998 Smart-Antrieb (VA)
Video 1998 Smart-Antrieb (SA)
Video 1998 Atego
Video 1997 M-Klasse
Video 1996 SLK
Video 1996 Rennmotor
Video 1996 Actros
Video 1996 Vario
Video 1995 E-Klasse
Video 1993 C-Klasse
Video 1991 S-Klasse
Video 1989 SL (R 129)
Video 1988 190 (W 102)
Video 1984 W 124
Video 1983 190 E 2,3-16
Video 1982 190 (W 102)
Video 1979 W126/220
Video 1979 G-Modell
Video 1975 450 SEL 6,9
Video 1975 W 123
Video 1973 Neue Generation
Video 1971 Motor 280
Video 1971 280 SE 3,5 C
Video 1971 SL (W107)
Video 1969 C 111
Video 1969 /8 Coupe
Video 1969 O 305
Video 1968 /8
Video 1967 L 408
Video 1965 200
Video 1965 LP 608
Video 1963 600
Video 1963 230 SL
Video 1963 L 1113
Video 1961 220 SE Cabrio
Video 1961 300 SE
Video 1961 190
Video 1959 180 b
Video 1959 220
Video 1958 220 SE
Video 1959 LAK 334
Video 1958 LP 333
Video 1957 300 SL Roadster
Video 1956 300 Sc
Video 1956 220 Cabrio
Video 1956 190
Video 1956 220 S
Video 1956 L 406
Video 1956 Unimog 411
Video 1955 190 SL
Video 1955 Uhlenhaut Coupe
Video 1954 300 SL 1
Video 1954 300 SL 2
Video 1954 O 321
Video 1954 W 196
Video 1954 Renntransporter
Video 1953 180
Video 1953 180-Bedienung
Video 1952 W 194
Video 1951 300 S
Video 1950 L 6600
Video 1949 O 3500
Video 1949 170 V
Video 1949 170V-Technik
Video 1949 Unimog
Video 1949 L 3500
Video 1949 L 3250
Video 1945 L 4500
Video 1945 L 701
Video 1940 T 80
Video 1941 DB 603A
Video 1938 W 154
Video 1938 Stromlinienwagen
Video 1937 Flugmotor 601
Video 1937 O 10000
Video 1936 260 D
Video 1936 170 H
Video 1936 290 Cabrio
Video 1935 O 2600
Video 1935 L 6500
Video 1934 W 25 - Silberpfeil
Video 1934 540 K
Video 1934 Windkanal
Video 1934 130 H
Video 1932 Lo 2000
Video 1931 170
Video 1930 Chassis 770
Video 1929 710 SS
Video 1927 12/55
Video 1927 SSK
Video 1926 8/38
Video 1924 28/95
Video 1923 10/40/65 PS
Video 1918 Sport
Video 1914 GP-Rennwagen
Video 1913 Knight 25/65
Video 1912 Benz Lkw
Video 1909 Blitzen Benz
Video 1905 Daimler Simplex
Video 1902 Daimler Simplex
Video 1900 Daimler Phoenix
Video 1899 Erster Boxermotor
Video 1899 Daimler Lkw
Video 1898 Daimler Lkw
Video 1897 Contramotor
Video 1897 Zwillingsmotor
Video 1896 Daimler Lkw
Video 1896 Erster Lkw
Video 1894 Daimler-Vierzylinder
Video 1893 Benz Viktoria
Video 1889 Stahlradwagen
Video 1886 Erster V-Motor
Video 1886 Motorkutsche
Video 1886 Dreirad
Video 1885 Motorrad
Video Fahrzeugdaten



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Daimler Lkw mit Frontmotor
        Daimlers first front engine truck










HerstellerDaimler-Motoren-Gesellschaft
MotorReihen-ZweiZylinder
Hubraum1562 cm³
Bohrung * Hub90 * 120 mm
Leistung4 kW (5,5 PS)
Nenndrehzahl750/min
BauartFrontmotor mit Heckantrieb
Nutzlast800 kg
GetriebeViergang (Zahnräder)
Max. Geschwindigkeitca. 10 km/h
Baujahr1898

Der erste Lkw der Welt ist er nicht, aber es ist immerhin interessant, den ersten in einer langen Reihe von Entwicklungen zu sehen, die den Konzern zu einem der bedeutendsten Lkw-Hersteller der Welt führt.

Gegen Ende des Mittelalters muss nicht so viel transportiert werden. Die Menschen bleiben, wo sie sind, und fast alle Waren, die sie brauchen, werden vor Ort hergestellt. Es ist die Zeit der Zünfte. Heute würden wir das 'Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht' nennen. Wer ein bestimmtes Handwerk im Ort ausüben will, muss, auch wenn er schon ausgelernt hat und seine Wanderjahre hinter sich hat, die Witwe des ortsansässigen Meisters heiraten.

Sicher gibt es schon seit langer Zeit Handelswege z.B. nach China, aber dafür braucht man keine Lastwagen, allein schon wegen der Streckenbeschaffenheit. Es ist die Zeit der großen Seemächte, in der Reihenfolge Spanien, Niederlande und Großbritannien. Man darf auch die Mengen nicht überschätzen. Güter von weither sind Kostbarkeiten, so teuer, dass nur wenige sie sich leisten können. Vergleichen Sie allein die Größe der Schiffe mit heutigen.

Seit den Römern verändert sich die Reisegeschwindigkeit 2000 Jahre lang nicht. Man kommt über die Kutschengeschwindigkeit nicht hinaus. Erst die Eisenbahn ändert diesen Zustand auf dem europäischen Kontinent ab Mitte des 19. Jahrhunderts. Gleichzeitig entsteht 1871 im Zentrum Deutschland als eine Einheit, während der Ruf nach Demokratie noch nicht so recht erhört wird. Als weitere wichtige Voraussetzung für den Handel fallen die Zollschranken. Noch heute kann man auf Inseln im Rhein die Ruinen von relativ kurz aufeinander folgenden, ehemaligen Zollanlagen erkennen.

Aber es gibt auch Voraussetzungen für gesteigerten Warentransport von der Produktionsseite her. Zunächst die Wasserenergie und später die Dampfmaschine, zwingt die Menschen in große Manufakturen. Es wird zentral und in wesentlich größeren Stückzahlen produziert. Bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts hinein übernehmen, ausdrücklich staatlich gewollt, fast ausschließlich Binnenschifffahrt und besonders die Bahn größere Strecken. Der Lkw verteilt die Güter, der Bus die Menschen. Hier löst er das Pferdefuhrwerk langsam ab. Solch eine Tendenz kann man noch heute in USA beobachten, wo man über weite Strecken eher Güter mit der Bahn und von Küste zu Küste mit dem Schiff (durch den Panamakanal) transportiert.

Mit der zunehmenden Verbreitung des Kraftwagens müssen auch die Wege verbessert werden. Pferde mit Hufen und evtl. Ausscheidungen vor Kutschen mit Eisenreifen stellen da mindere Anforderungen. Allerdings verfügt auch der Lkw noch lange nicht über Luftreifen. Hier dominieren anfangs Stahl- und dann Vollgummi. Und die Geschwindigkeit übertrifft die von Pferdefuhrwerken nur bedingt. Erst weit nach Beginn des 20. Jahrhunderts beginnt man über sogenannte 'Schnelllastwagen' nachzudenken. Aber auch damit sind keineswegs die heute in Europa üblichen 80 km/h gemeint, sondern eher max. 50 bis 60 km/h.

Um es also noch einmal deutlich zu sagen: Lkw sind kurz nach der Jahrhundertwende 10 bis 20 km/h schnell. Die Gänge haben sie wegen der unterschiedlichen Zugkraftanforderungen. Nur Busse erreichen die doppelte Geschwindigkeit. Im Gegensatz zu Ottomotoren bei Personen- und Rennwagen, die sich um die Jahrhundertwende herum auch gegen Elektroantriebe durchsetzen müssen, haben diese bei Lkws nur die Dampfmaschine zum Feind, allerdings mit dem Vorteil der sofortigen Betriebsbereitschaft.




kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung