E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5

Mercedes
Smart
AMG
Videos
Shareholder Value 1
Shareholder Value 2
Shareholder Value 3

Geschichte
Gottlieb Daimler 1
Gottlieb Daimler 2
Gottlieb Daimler 3
Gottlieb Daimler 4
Gottlieb Daimler 5
Gottlieb Daimler 6
Gottlieb Daimler 7

Daimler-Versuchsmotor
Wilhelm Maybach
Karl Benz (1)
Karl Benz (2)
Alfred Neubauer

Museum 1
Museum 2
Museum 3
Museum 4
Museum 5
Museum 6
2015 SL
2015 Setra S 511 HD
2015 A 45 4MATIC
2015 A-Klasse
2015 Concept IAA
2015 C-Klasse Coupé
2015 CLA 4 MATIC
2015 GLC
2015 CAMTRONIC
2015 GLC Coupé
2015 GLE
2015 F 015
2014 C 350e
2014 Arocs
2014 Motor OM 471
2014 S-Klasse Maybach
2014 CLA Shooting Brake
2014 Vision G-Code SUC
2014 B-Klasse
2014 S-Klasse PI Hybrid
2014 Future Truck 2025
2014 AMG GT
2014 Auton. Autobahn-Truck
2014 Vito
2014 CLS
2014 C-Klasse T-Modell
2014 SUV-Coupé
2014 S-Klasse Coupe
2014 V-Klasse
2014 C-Produktion
2014 C-Klasse
2013 Setra S 500 HD
2013 E-Coupe/Cabrio
2013 E-Klasse
2013 S-Klasse
2013 CLA-Klasse
2013 GLA-Klasse
2013 Atego
2012 420 GL
2012 Citan
2012 SL-Klasse
2012 E-Smart
2012 A-Klasse
2012 A-Klasse Motor
2011 C-Klasse Coupe
2011 ML-Klasse
2011 CLS
2011 SLK
2011 B-Klasse
2011 Actros
2010 E-Smart
2009 SLS AMG
Probefahrt SLS
2009 E-Klasse Coupe
2009 E-Klasse
2009 Dieselmotor
2008 SL-Modell
2007 F 700 DiesOtto
2007 C-Klasse
2006 CL-Klasse
2006 GL-Modell
2006 Sprinter (2)
2006 E-Klasse Facelift
2005 S 4-matic Autom.
2005 SCR-Katalysator
2005 M-Klasse
2005 S-Klasse
2005 B-Klasse
2004 SLK
2004 CLS
2004 A-Klasse
2004 SLR McLaren
2004 Smart ForFour
2003 Maybach
2003 Smart Roadster
2003 Maybach 57
2003 W 211 SBC-Bremse
2003 Vito
2002 CLK
2002 E-Klasse
2002 Smart Crossblade
2001 SL
2001 SL Schiebebilder
2001 Axor
2000 Unimog
1999 CL
1998 A-Klasse
1998 Smart-Antrieb (VA)
1998 Smart-Antrieb (SA)
1998 Atego
1997 M-Klasse
1996 SLK
1996 Rennmotor
1996 Actros
1996 Vario
1995 E-Klasse
1993 C-Klasse
1991 S-Klasse
1989 SL (R 129)
1988 190 (W 102)
1984 W 124
1983 190 E 2,3-16
1982 190 (W 102)
1979 W126/220
1979 G-Modell
1975 450 SEL 6,9
1975 W 123
1973 Neue Generation
1971 Motor 280
1971 300 SEL 6,8 AMG
1971 SL (W107)
1969 C 111
1969 /8 Coupe
1969 O 305
1968 /8
1967 L 408
1967 280 SE Cabrio/Coupe
1965 200
1965 LP 608
1963 600
1963 230 SL
1963 L 1113
1961 W 111/112 Cabrio/Coupe
1961 300 SE
1961 190
1959 180 b
1959 220
1958 220 SE
1959 LAK 334
1958 LP 333
1957 300 d
1957 300 SL Roadster
1956 300 Sc
1956 L319
1956 220 Cabrio
1956 190
1956 220 S
1956 L 406
1956 Unimog 411
1955 190 SL
1955 Uhlenhaut Coupe
1955 Setra S 6
1954 300 SL 1
1954 300 SL 2
1954 O 321
1954 W 196
1954 Renntransporter
1953 180
1953 180-Bedienung
1952 W 194
1951 300 S
1950 L 6600
1949 O 3500
1949 170 V
1949 170V-Technik
1949 Unimog
1949 L 3500
1949 L 3250
1945 L 4500
1945 L 701
1940 T 80
1941 DB 603A
1938 W 154
1938 Stromlinienwagen
1937 Flugmotor 601
1937 O 10000
1936 260 D
1936 170 H
1936 290 Cabrio
1935 O 2600
1935 L 6500
1934 W 25 - Silberpfeil
1934 540 K
1934 Windkanal
1934 130 H
1932 Lo 2000
1931 170
1930 Chassis 770
1929 710 SS
1927 12/55
1927 SSK
1926 8/38
1924 28/95
1923 10/40/65 PS
1918 Sport
1914 GP-Rennwagen
1912 Benz Lkw
1912 Benz 8/20
1909 Blitzen Benz
1905 Daimler Simplex
1902 Daimler Simplex
1900 Daimler Phoenix
1899 Erster Boxermotor
1899 Daimler Lkw
1898 Daimler Lkw
1897 Contramotor
1897 Zwillingsmotor
1896 Daimler Lkw
1896 Erster Lkw
1894 Daimler-Vierzylinder
1893 Benz Viktoria
1889 Stahlradwagen
1886 Erster V-Motor
1886 Motorkutsche
1886 Dreirad
1885 Motorrad
Fahrzeugdaten



  1897 Benz Contramotor



VerfahrenViertakt
MotorBoxer-Zweizylinder
Hubraum1728 cm³
Leistung3,7 kW (5 PS) bei 940/min
Gewicht110 kg
Baujahr1897


August Horch, der die Jahre der Entwicklung des Motorfahrzeugs bei Benz miterlebt hat, beschreibt es in seiner Autobiografie. Immer wieder versucht er Papa Benz, wie er ihn nennt, von der Notwendigkeit einer Leistungserhöhung zu überzeugen. Einmal gelingt es sogar, vermutlich durch Änderung der Verdichtung eine ganzes Pferdestärke aus dem Einzylinder zusätzlich herauszuholen.

1897 ist es mit der Zurückhaltung vorbei. Die Fahrzeuge sind immer schwerer geworden und können trotz baldigem Einbau eines Planetengetriebes mit immerhin drei Gängen selbst relativ geringe Steigungen kaum bewältigen. Symptomatisch dafür ist, dass der Verkauf von Victoria und Konsorten zurückgeht. Dabei hatte man doch bis dahin den europäischen Markt beherrscht.

Das hätten Sie vermutlich auch nicht gedacht, dass Mercedes den ersten Boxermotor in Serie gebaut hätte. Hat man auch nicht, denn damals waren Daimler und Benz noch getrennt und 'Mercedes' als Markennamen gab es noch nicht. Im Gegenteil, Daimler und Benz, obwohl sie sich nie persönlich begegneten, waren erbitterte Konkurrenten. Schauen Sie sich nur unten den Phönix Motor von 1898 an, der den Wechsel in der Vorherrschaft einleitet.



Der Phönix steigt also eher aus der Asche, weil der ganz oben gezeigte Motor noch zwei Jahre braucht, bis er in ein Automobil eingebaut wird. Er heißt übrigens 'Contramotor', um die gegenläufige Bewegung der beiden Kolben zu betonen. Das kommt durch die immer beim Boxermotor für jeden Zylinder vorhandene Kröpfung der Kurbelwelle.

August Horch und sein Team haben übrigens diesen Contra- und den Zwillingsmotor etwa zur gleichen Zeit entwickelt. Dabei hat wohl die Tatsache des besseren Massenausgleichs und die Gleichmäßigkeit der Zündung den höheren Aufwand für den Boxermotor gerechtfertigt. Es wird ihn 1902 in Versionen mit bis 3.720 cm³ und 15 kW (20 PS) geben.

Die höhere Leistung resultiert auch und gerade aus den höheren Drehzahlen. Mit der günstigen Bauform entsteht auch ein neuer Wagen, neben 'Vis-à-Vis'- auch sogenannte 'Dos-à-Dos'-Modelle, bei denen die hinteren Passagiere den vorderen den Rücken zukehren (Bilder 4 und 8, Video). 07/14



Modellübersicht: Benz Fahrzeuge mit Contra-Motor
Personenwagen
1899-1900Benz Dos-à-Dos1710 cm³, 4 kW (5 PS) bei 940/min
1899Benz Dos-à-Dos2690 cm³, 5,9 kW (8 PS) bei 920/min
1899Benz Mylord2690 cm³, 5,9 kW (8 PS) bei 920/min
1899Benz Phaeton américain2690 cm³, 5,9 kW (8 PS) bei 920/min
1900Benz Dos-à-Dos2690 cm³, 6,6 kW (9 PS) bei 920/min
1900Benz Mylord2690 cm³, 6,6 kW (9 PS) bei 920/min
1900Benz Phaeton américain2690 cm³, 6,6 kW (9 PS) bei 920/min
1900-1901Benz Spider2690 cm³, 7,4 kW (10 PS) bei 920/min
1900-1901Benz Tonneau2690 cm³, 7,4 kW (10 PS) bei 920/min
1901Benz Dos-à-Dos2690 cm³, 7,4 kW (10 PS) bei 920/min
1901Benz Mylord Coupé2690 cm³, 7,4 kW (10 PS) bei 920/min
1902Benz Patent-Motorwagen Ideal2090 cm³, 5,9 kW (8 PS) bei 1000/min
1902Benz Tonneau oder Phaeton1710 cm³, 6,6 kW (9 PS) bei 920/min
1902Benz Tonneau oder Phaeton2690 cm³, 8,8 kW (12 PS) bei 980/min
1902Benz Tonneau oder Phaeton2940 cm³, 11 kW (15 PS) bei 1020/min
1902Benz Tonneau oder Phaeton3720 cm³, 14,7 kW (20 PS) bei 980/min
Rennwagen
1899Benz 8 PS2280 cm³, 5,9 kW (8 PS) bei 750/min
1900Benz 16 PS2280 cm³, 11,8 kW (16 PS) bei 1000/min
1900Benz 20 PS5440 cm³, 14,7 kW (20 PS, Vierzylinder-Boxer)
Nutzfahrzeuge
1899-1901Benz Break (8 Sitze)2000 cm³, 5,9 - 7,4 kW (8 - 10 PS) bei 920/min
1898-1900Benz Break (12 Sitze)4245 cm³, 9,6 - 11 kW (13 - 15 PS) bei 820/min
1901Benz Fünftonner-Lastwagen10,4 kW (14 PS)
Copyright: Daimler





kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis