E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5

Mercedes
Smart
AMG
Videos

Geschichte
Gottlieb Daimler 1
Gottlieb Daimler 2
Gottlieb Daimler 3
Gottlieb Daimler 4
Gottlieb Daimler 5
Gottlieb Daimler 6
Gottlieb Daimler 7

Daimler-Versuchsmotor
Wilhelm Maybach
Museum 1
Museum 2
Museum 3
Museum 4
Museum 5
Museum 6

Karl Benz (1)
Karl Benz (2)
Alfred Neubauer

Shareholder Value 1
Shareholder Value 2
Shareholder Value 3

2015 C-Klasse Coupé
2015 CLA 4 MATIC
2015 GLC
2015 CAMTRONIC
2015 GLC Coupé
2015 GLE
2015 F 015
2014 Motor OM 471
2014 S-Klasse Maybach
2014 CLA Shooting Brake
2014 Vision G-Code SUC
2014 B-Klasse
2014 S-Klasse PI Hybrid
2014 Future Truck 2025
2014 AMG GT
2014 Autonomer Autobahn-Truck
2014 Vito
2014 CLS
2014 C-Klasse T-Modell
2014 SUV-Coupé
2014 S-Klasse Coupe
2014 V-Klasse
2014 C-Produktion
2014 C-Klasse
2013 Setra S 500 HD
2013 E-Coupe/Cabrio
2013 E-Klasse
2013 S-Klasse
2013 CLA-Klasse
2013 GLA-Klasse
2013 Atego
2012 420 GL
2012 Citan
2012 SL-Klasse
2012 E-Smart
2012 A-Klasse
2012 A-Klasse Motor
2011 C-Klasse Coupe
2011 ML-Klasse
2011 CLS
2011 SLK
2011 B-Klasse
2011 Actros
2010 E-Smart
2009 SLS AMG
Probefahrt SLS
2009 E-Klasse Coupe
2009 E-Klasse
2009 Dieselmotor
2008 SL-Modell
2007 F 700 DiesOtto
2007 C-Klasse
2006 CL-Klasse
2006 GL-Modell
2006 Sprinter (2)
2006 E-Klasse Facelift
2005 S 4-matic Autom.
2005 SCR-Katalysator
2005 M-Klasse
2005 S-Klasse
2005 B-Klasse
2004 SLK
2004 CLS
2004 A-Klasse
2004 SLR McLaren
2004 Smart ForFour
2003 Maybach
2003 Smart Roadster
2003 Maybach 57
2003 W 211 SBC-Bremse
2003 Vito
2002 CLK
2002 E-Klasse
2002 Smart Crossblade
2001 SL
2001 SL Schiebebilder
2001 Axor
2000 Unimog
1999 CL
1998 A-Klasse
1998 Smart-Antrieb (VA)
1998 Smart-Antrieb (SA)
1998 Atego
1997 M-Klasse
1996 SLK
1996 Rennmotor
1996 Actros
1996 Vario
1995 E-Klasse
1993 C-Klasse
1991 S-Klasse
1989 SL (R 129)
1988 190 (W 102)
1984 W 124
1983 190 E 2,3-16
1982 190 (W 102)
1979 W126/220
1979 G-Modell
1975 450 SEL 6,9
1975 W 123
1973 Neue Generation
1971 Motor 280
1971 300 SEL 6,8 AMG
1971 SL (W107)
1969 C 111
1969 /8 Coupe
1969 O 305
1968 /8
1967 L 408
1967 280 SE Cabrio/Coupe
1965 200
1965 LP 608
1963 600
1963 230 SL
1963 L 1113
1961 W 111/112 Cabrio/Coupe
1961 300 SE
1961 190
1959 180 b
1959 220
1958 220 SE
1959 LAK 334
1958 LP 333
1957 300 SL Roadster
1956 300 Sc
1956 L319
1956 220 Cabrio
1956 190
1956 220 S
1956 L 406
1956 Unimog 411
1955 190 SL
1955 Uhlenhaut Coupe
1954 300 SL 1
1954 300 SL 2
1954 O 321
1954 W 196
1954 Renntransporter
1953 180
1953 180-Bedienung
1952 W 194
1951 300 S
1950 L 6600
1949 O 3500
1949 170 V
1949 170V-Technik
1949 Unimog
1949 L 3500
1949 L 3250
1945 L 4500
1945 L 701
1940 T 80
1941 DB 603A
1938 W 154
1938 Stromlinienwagen
1937 Flugmotor 601
1937 O 10000
1936 260 D
1936 170 H
1936 290 Cabrio
1935 O 2600
1935 L 6500
1934 W 25 - Silberpfeil
1934 540 K
1934 Windkanal
1934 130 H
1932 Lo 2000
1931 170
1930 Chassis 770
1929 710 SS
1927 12/55
1927 SSK
1926 8/38
1924 28/95
1923 10/40/65 PS
1918 Sport
1914 GP-Rennwagen
1912 Benz Lkw
1912 Benz 8/20
1909 Blitzen Benz
1905 Daimler Simplex
1902 Daimler Simplex
1900 Daimler Phoenix
1899 Erster Boxermotor
1899 Daimler Lkw
1898 Daimler Lkw
1897 Contramotor
1897 Zwillingsmotor
1896 Daimler Lkw
1896 Erster Lkw
1894 Daimler-Vierzylinder
1893 Benz Viktoria
1889 Stahlradwagen
1886 Erster V-Motor
1886 Motorkutsche
1886 Dreirad
1885 Motorrad
Fahrzeugdaten



  Benz 8/20






BezeichnungBlitzen Benz
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum (Bohr.*Hub)1950 cm³ (72,0 mm * 120 mm)
Verdichung4,5 : 1
MotorsteuerungSV, Kette
GemischbildungZenith-Steigstromvergaser
KühlungWärmeumlauf, Kühlerlüfter
KraftstoffförderungDruckluft, Handpumpe
ZündungMagnet, Hochspannung, automatische Zündverstellung
Leistung15 kW (20 PS) bei 1800/min
BauartFrontmotor, Hinterradantrieb
KupplungKonus, Metall, Leder
GetriebeViergang, nicht mit Motor verblockt
Radstand2.850 mm
Aufhängung v/hStarrachsen, Blattfedern
HandbremseTrommeln nur hinten
FußbremseBandbremse, Getriebeausgangswelle
Fahrgestellgewicht760 kg
Tankinhalt50 Liter
Höchstgeschwindigkeitca. 65 km/h
Baujahr1912-1921
Kaufpreis6500 M (Fahrgestell)

1910 scheinen die politisch schwierigen Jahre nach 1907 überwunden, die Russische Revolution, die Bankenkrise in USA und die Folgen in Deutschland. Wichtig für das hier vorgestellte Auto: 1906 wird die Hubraumsteuer eingeführt. Als Folge sind zwar immer noch reiche Leute die allein möglichen Kunden, aber die verlangen nach vergleichsweise deutlich weniger Hubraum und akzeptieren die entsprechend geringere Leistung. Denn für so ein Chassis sind bei Benz immerhin noch 6.500 Goldmark fällig, mindestens noch 1000 für die Karosserie.

Das kann Opel natürlich billiger, aber so ein Benz hat doch größere Ausmaße, feine Lederpolster, mehr Prestige und eine viel geschmeidigere Federung. Natürlich gibt es nach wie vor bei Benz für sehr viel mehr Geld auch über 7 Liter Hubraum. Damit erreicht man 100 km/h, während der hier vorgestellte 8/20 bis 60 km/h ohne Probleme läuft. Darüber kann es bei der Konkurrenz von der starren Vorderachse her ungemütlich werden. Ohnehin sollte man bei den fehlenden Vorderradbremsen auf genügend Abstand achten.

Mehr ist eigentlich außer der aus heutiger Sicht komplizierten Start- oder besser gesagt Ankurbelzeremonie nicht zu beachten. Vier Gänge sind eigentlich purer Luxus, da man ohnehin meist im Dritten verharrt. Gangwechsel sind wegen den zu der Zeit recht störrischen Getrieben nicht sehr beliebt. Aber ein Motor (Bild 6 unten) mit viel mehr Hub als Bohrung und so geringer Nenndrehzahl unterstützt einen da in jeglicher Hinsicht. Zusätzlich kann man sich sogar die manuelle Zündverstellung sparen (siehe Lenkrad).



Der erste Typ dieser neuen Spar-Baureihe ist der 8/18 von 1910 mit gleichem Hubraum und etwas weniger Verdichtung (4,2 : 1). Entwickelt wird der 8/18 eigentlich in Gaggenau, der seit 1907 zu Benz gehörenden Süddeutschen Automobilfabrik. Dort werden Lastwagen produziert, heute unter Daimler-Regie eher Teile davon. Vielleicht haben ja 8/18 und 8/20 daher ihre gute Konstitution, die kaum zu erschüttern ist. Übrigens sind zu der Zeit Daimler und Benz noch erbitterte Konkurrenten.

Kardan- statt Kettenantrieb (Bild 5 oben)

Benz ist mit seinen vier Zylindern in einem Block technisch wohl etwas voraus. Daimler setzt ihn aus zwei Blöcken zusammen. Man könnte den 8/18 von 1910 auch als einen für viele Jahre vorbereiteten Wagen bezeichnen. Noch weit über den Ersten Weltkrieg hinaus hat seine Technik Bestand. Die nächste entscheidende flächendeckende Änderung, die Vierradbremse, lässt noch etwa 15 Jahre auf sich warten. 07/15




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis