E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Japan 1
Japan 2
Japan 3
Japan 4

Mazda
Geschichte (kurz)
Geschichte
Kreiskolbenmotor

2015 Vision R
2015 MX5
2015 CX-3
2014 Mazda 2
2014 25 Jahre MX5
2013 Mazda 3
2012 Mazda 6
2012 CX 5
2010 Mazda 2
2005 MX 5
2003 RX 8
2003 Mazda 3
1992 RX 7 Turbo
1989 MX 5
1978 RX 7
1972 RX 4


  Mazda CX 3



MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum, Bohr. * Hub
Verdichtung
Motorsteuerung
Aufladung
Gemischbildung
Drehmoment
Leistung
CO2-Emission
Bauart
Getriebe
Radaufhängung vornMcPherson
Radaufhängung hintenVerbundlenker/Multilink**
LenkungZahnstange, Servo, elektrisch, geschwindigkeitsabhängig
BremsenScheiben, vorn innenbelüftet
Radstand2.570 mm
Wendekreis11.400 mm
Räder v/h215/60 R 16 (6,5")
215/50 R 18 (7")
Länge4.275 mm
Breite1.765 mm
Höhe1.535 mm
Tankinhalt
Ladevolumen min/max350/1260 Liter
Zuladung
Leergewicht
Höchstgeschwindigkeit
Kaufpreisab 17.990 Euro
Baujahrab 2015
*Automatic-Sechsgang, **bei Allradantrieb


Wenn man manche technischen Daten liest, kann man den Konstrukteuren ein wenig bei ihrer Arbeit zuschauen. Beim Mazda CX3 haben wir das Phänomen, dass ausgerechnet der mit dem stärkeren Motor und Allradantrieb den kleineren Tank hat. Klar, das Auto ist so kompakt, dass man im Zusammenhang mit der angetriebenen Hinterachse den Tank verkleinern musste. Weniger schlimm: Der ansonsten gleiche Benzinmotor muss sich mit weniger Leistung begnügen, weil für den aufwändigen Auslasskrümmer des CX5 zu wenig Platz blieb.


Ja, kompakt ist er gegenüber seinen größeren Bruder CX5 wirklich, nicht in der Zuladung, aber in den Außenmaßen, dem Gewicht und natürlich dann auch im Ladevolumen. Anders als bei den Benzinern sind die Dieselmotoren sehr viel schmalbrüstiger ausgefallen. Wundern Sie sich nicht über die unterschiedlichen Hubräume. Der Benziner braucht ihn, weil er nicht dem Downsizing-Konzept mit Aufladung gehorcht, sondern einer der immer weniger werdenden Sauger ist, die sich zur Gattung der 'freien' Sauger zusammenschließen.



Wir befinden uns hier auf der Plattform des Mazda 2 und das hat Einbußen zur Folge, besondern im Knieraum hinten. Trotzdem konkurriert der CX3 in seinen Außenmaßen mit dem Opel Mokka, allerdings mit einer mehr coupéhaften Form.

Zusammenfassend kann man feststellen: Der CX3 wird gelobt wegen seiner Kombination aus für ein SUV schnittigen Form, der leichtgewichtigen Karosserie und entsprechender Fahrdynamik. Im Innenraum sucht man Hartplastik meist vergebens und hat die Chance auf für das B-Segment ungewöhnliche Assistenten. Ausgehend von seiner guten Verarbeitung wird er zweifellos die Klasse der kleinen SUV antreiben. Die Frage ist nur, wann diese Fahrzeuge endgültig so flach geworden sind, dass sie sich nicht mehr von 'normalen' Kompakten unterscheiden. 05/15


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis