E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Ford
Krisenstimmung
Geschichte 1
Geschichte 2
Geschichte 3
Geschichte 4
Geschichte 5
Fließband

2016 GT
2015 Galaxy
2015 S-Max
2015 Focus RS
2015 Edge
2015 F-150
2015 C-Max
2014 Focus ST
2014 Transit Allrad
2014 EcoSport
2014 Transit
2014 Mustang
2014 Focus
2014 Tourneo Connect
2014 Mondeo
2013 Kuga
2013 Fiesta
2013 MyKey
2012 B-Max
2012 Transit
2011 Evos
2011 Focus
2010 C-Max
2009 Focus RS
2007 Mondeo
2007 C-Max
2006 S-Max
2006 Transit
2004 Focus
1998 Focus
1996 Fiesta
1994 Scorpio
1993 Mondeo
1990 Escort Mk 5
1990 Scorpio Mk 2
1989 Fiesta
1986 Sierra RS Cosworth
1986 Escort Mk 4
1984 RS 200
1982 Sierra
1982 Sierra Turnier
1981 Fiesta XR2
1981 Capri Turbo
1980 Escort
1978 Granada
1976 Fiesta
1976 Taunus
1975 Escort II
1974 Capri II
1973 Escort RS
1972 Granada
1972 Consul
1970 Taunus
1970 Capri RS
1969 Capri I
1968 Escort
1968 Taunus 17/20/26 M
1968 Taunus 15m RS
1967 Taunus 17M
1966 Taunus 12m P6
1966 OSI
1965 Transit
1965 Taunus 20m
1964 GT 40
1964 Mustang
1962 Taunus 12m P4
1962 V-Vierzylinder
1960 Taunus 17m
1959 Cortina
1959 12m
1958 Fairlane 500
1957 17m P2
1955 12m
1955 Thunderbird
1953 Fk 1000
1952 12m
1949 Sedan
1939 Taunus
1938 V8
1936 Eifel Roadster
1935 V8
1935 Eifel
1933 Rheinland
1933 Köln
1932 Modell B
1928 Modell A
1927 Modell T
1926 Modell T
1925 Modell T
1924 Modell T
1923 Modell T
1922 Modell T
1921 Modell T
1920 Modell T
1919 Modell T
1918 Modell T
1917 Modell T
1916 Modell T
1915 Modell T
1914 Modell T
1913 Fließfertigung
1913 Modell T
1911 Modell T
1910 Modell T
1909 Modell T
1908 Tin Lizzy
1908 TModell-Motor
1908 Modell S
1906 Modell N
1906 Modell K
1905 Modell F
1904 Modell R
1904 Modell C
1904 Modell B
1903 Erster Motor
1903 Modell A
Fahrzeugdaten


  Ford Mustang




Ford Mustang
MotorReihen-Sechs- / V-AchtZylinder
Hubraum2,8/3,3 / 4,7 Liter
Leistung74 - 221 kW (100 - 300 SAE-PS)
BauartFrontmotor mit Heckantrieb
GetriebeFünfgang/Automat
Aufhängung vornMcPherson-Federbeine
Aufhängung hintenStarrachse, Blattfedern
später an Längslenkern
Kraftstoffverbrauch12 - 16 Liter/100km
Bauzeit ab 1964
VariantenFastback, Cabrio (Hardtop-Coupe)

Eine Legende auf Rädern, dieser 1964 erstmals erschienene Sportwagen, eigentlich 'pony car' genannt. Eines der ersten wirklich kostengünstigen Spaßautos mit relativ wenig Rücksicht auf die Nutzung von mehr als zwei Personen. Er hat mit weit über 400.000 Exemplaren die höchsten, je erreichten Verkaufszahlen im ersten Jahr gehabt und seine Marktführerschaft nie wirklich abgegeben.
Warum es den Ford Mustang als Shelby GT auch mit zwei über den ganzen Wagen laufenden, hier meist weißen Streifen gibt? Weil Carol Shelby sowohl hier als auch beim AC Cobra seine Finger im Spiel hatte. Und der ist eigentlich noch berühmter wegen der zwei Streifen. Die Aufschrift 'GT 500' deutet ebenfalls auf einen solchen Shelby GT mit 7 Liter Hubraum und 264 PS (360 PS) hin.
Wer so ein Auto als Oldtimer fährt, gerät leicht zwischen zwei Welten. Er sollte sich unbedingt mit der amerikanischen Welt des Automobils beschäftigen. Dazu gehören mit viel Liebe gemachte Ersatzteilkataloge bis beinahe zur letzten Schraube und eine unglaubliche Lieferbarkeit auch sehr alter Teile. Das passt zu dem Auto. Noch die ersten Exemplare hatten viele Gleichteile zur Kompakt-Limousine Falcon, einschließlich des Armaturenbretts. Das Fahrwerk ist beim Ford Mustang, trotz Motoren bis zu sieben Liter Hubraum, einfach gehalten. Noch heute (2006) gibt es ihn mit Starrachse, schamhaft 'Mehrlenkerachse' genannt. die beinahe meisten Front-Karosserieteile sind geschraubt.
Übrigens durften die anfangs (wenigen) nach Deutschland exportierten Exemplare nicht den Namen 'Mustang' tragen, weil der noch für den Zweitakt-Lkw von Krupp reserviert war. Deshalb hieß er Ford T5.



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis