E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen



Italien 1
Italien 2
Italien 3

Fiat
Geschichte
2015 Doblo
2014 Panda Cross
2014 Ducato
2014 500 Cult
2012 500 L
2011 Freemont
2011 Panda
2010 Punto Evo
2007 500
2003 Panda
2001 Doblo
1999 Multipla
1999 Punto
1995 Barchetta
1994 Cinquecento
1993 Punto
1991 Panda
1981 Panda
1976 126
1974 131 Mirafiori
1972 126
1972 132
1972 X 1/9
1971 127
1969 130 Coupe
1969 130
1969 124 S
1969 128
1967 125
1967 124 Coupe
1967 Dino Coupe
1966 124 Spider
1966 Dino Spider
1966 124
1966 1100
1965 850 Spider
1965 850 Coupe
1964 850
1962 1500 GT
1964 1500 C
1962 1500
1960 770
1957 Puch 500
1957 500 Nuova
1957 1200
1955 600/Multipla
1952 8V
1952 1900 B
1949 1100 E
1949 Topolino
1939 508 C
1934 Balilla Sport
1933 Ardita
1932 Balilla
1927 520
1918 52 B
1912 12-15 HP Zero
1908 Mephistopheles
1907 130 HP
1906 110 HP
1903 16/20 HP
1902 24 HP
1901 12 HP
1899 3 1/2 HP


Fiat 850 Coupe




Fiat
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum843/903 cm³
Bohrung * Hub65 * 63,5/68 mm
Motor-Drehrichtunglinks
Kurbelwelledreifach gelagert
Verdichtung9,3/9,5 : 1
KraftstoffartSuperbenzin
MotorsteuerungOHV, Kettenantrieb
GemischaufbereitungDoppelvergaser
Drehmoment59 Nm bei 4000/min
Leistung35/38 kW (47/52 PS)
Nenndrehzahl6200/6500/min
Tankinhalt30 Liter
Kraftstoffverbrauchca. 7 Liter/100km
BauartHeckmotor mit Heckantrieb
GetriebeViergang
Radstand2027 mm
LenkungSchnecken-Segment
Bremse v/hScheiben/Trommeln
Reifen145 R 13/150 SR 13 (4,5")
Länge3508/3652 mm
Breite1425 mm
Höhe1385 mm
Leergewicht675 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeitca. 140/150 km/h
PräsentationGenf 1965
Baujahr1965 - 1973
Kaufpreis6700 DM
Elektrik12 Volt/ 230/770 W

Es gibt ihn mit nur zwei Hauptscheinwerfern, zusätzlichen kleineren und gleichgroßen Lampen. Von den Serien 1, 2 oder 3 sieht die mittlere wohl am besten aus. Oben sehen Sie die Serie 3.

Trotz schmaler Spur, Heckmotor und relativ einfachem Fahrwerk, weiß er zu gefallen. Von wegen Heckschleuder. Da muss man ihn schon ordentlich provozieren. Allerdings ist die Federung/Dämpfung nicht die komfortabelste.

Motor und Fahrleistungen sind absolut zeitgemäß. Wenn er nicht gerade beschleunigt, schlägt der Motor sogar noch moderate Töne an. Ein kleiner Reisewagen, zumindest zu zweit. Bei Kindern und Gepäck wird es eng, weil im vorderen Kofferraum auch noch das Reserverad seinen Platz hat. 01/09




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis