E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Mobiles F9




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung

Deutsch-Englisch
Englisch-Deutsch
Deutsch-Spanisch



Fiat
Geschichte
2016 124 Spider
2015 Tipo
2015 500
2015 Doblo
2014 500 X
2014 Panda Cross
2014 Ducato
2014 500 Cult
2012 500 L
2011 Freemont
2011 Panda
2010 Punto Evo
2008 Florino
2007 500
2003 Panda
2001 Doblo
1999 Multipla
1999 Punto
1995 Barchetta
1994 Cinquecento
1993 Punto
1991 Panda
1981 Panda
1976 126
1974 131 Mirafiori
1972 126
1972 132
1972 X 1/9
1971 127
1969 130 Coupe
1969 130
1969 124 S
1969 128
1967 125
1967 124 Coupe
1967 Dino Coupe
1966 124 Spider
1966 Dino Spider
1966 124
1966 1100
1965 850 Spider
1965 850 Coupe
1964 850
1962 1500 GT
1964 1500 C
1962 1500
1960 770
1957 Puch 500
1957 500 Nuova
1957 1200
1955 600/Multipla
1952 8V
1952 1900 B
1949 1100 E
1949 Topolino
1939 508 C
1934 Balilla Sport
1933 Ardita
1932 Balilla
1927 520
1918 52 B
1912 12-15 HP Zero
1908 Mephistopheles
1907 130 HP
1906 110 HP
1903 16/20 HP
1902 24 HP
1901 12 HP
1899 3 1/2 HP

  Fiat 130




MotorV-Sechszylinder (60°)
Hubraum2866 / 3235 cm³
Bohrung * Hub96 * 66 / 102 * 66 mm
Verdichtung8,3/9,1 / 9,0 : 1 (Benzin)
Motorsteuerung2 * SOHC (Zahnriemen)
Ventile2 je Zylinder
GemischbildungDoppelvergaser (Weber)
Drehmoment224/226 / 260 Nm bei 3200/3400 / 3400/min
Leistung103/118 / 121 kW (140/160 / 165 PS)
Nenndrehzahl5600/5800 / 5600/min
BauartFrontmotor, Heckantrieb
GetriebeFünfgang, Dreigang-Automatik
Radstand2.720 mm
Wendekreis10.100 mm
Aufhängung vornDämpferbeine, Querlenker, Drehstabfedern
Aufhängung hintenSchräger Lenker, Querlenker, Dämpferbeine, Schraubenfedern, 2 Stabilisatoren
Bremsen v/hScheiben, Handbremse links vom Fahrersitz
Reifen205/70 VR 14 (6,5"), Magnesium-Felgen
Karosserie4-türig, Stufenheck
Länge4.750 mm
Breite1.805 mm
Höhe1.475 mm
Gepäckraumca. 600 Liter
Tankinhalt80 Liter
Leergewicht1.530 kg + Fahrer(in)
PräsentationGenf 1968
Bauzeit1969 - 1977
Höchstgeschwindigkeit180 - 195 km/h
Kaufpreis18.900 DM (1969)
Stückzahlüber 15.000

Vollkommen neu und mit sehr hohem Aufwand ist dieser Fiat entwickelt. Mitten im Erfolg will man jetzt endlich auch wieder in der Oberklasse Fuß fassen. Die Technik ist von keinem anderen Fiat-Modell hergeleitet. Ein Vorgängermodell gibt es nicht und der vorhandene Dino-V6 zu hubraumschwach für eine größere Limousine. Das ist Chance und Aufwand zugleich. Und das alles bei einem absolut konkurrenzfähigen Verkaufspreis.

Kompakt ist der Fiat auch als Oberklassemodell. Andere wie z.B. der Opel Admiral bieten mehr Platz. Aber ansonsten kommt der Komfort keinesfalls zu kurz. Auch der Motor glänzt eher durch wenig Geräusche und Durchzugsverhalten als durch seine Spitzenleistung. Zu Beginn gibt es ihn sogar nur mit Automatik. Auch die Sicherheitsausstattung ist der Konkurrenz eher ebenbürtig.



Die ungewohnte Zusammenstellung von drehstabgefederter Vorder- und schraubengefederter Hinterachse rührt daher, dass letztere vom Dino stammt. Die Zylinderköpfe scheinen eher den Mittelklasse-Fiats entlehnt zu sein, allerdings ebenso wenig dem 125er wie dem Dino, denn die hatten doppelte obenliegende Nockenwellen mit Querstromköpfen. Und das, obwohl die Konstruktion von Aurelio Lampredi, einem früheren Ferrari-Ingenieur stammt.

Nein, der Verkauf läuft nicht gut. Liegt es am Design von Mario Felice Boano oder hat man ihm zu spät den stärkeren Motor samt besserer Automatik und das Armaturenbrett des Coupés eingepflanzt? Die Verarbeitung galt als akzeptabel. Mit Rost hatten auch andere zu kämpfen. Oder kann Fiat sich nicht von seinem Image lösen, primär Hersteller pfiffiger, kostengünstiger Kleinwagen zu sein? 07/16



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis