Impressum Kontakt 868 Videos
900.000 Aufrufe



Buchladen
Formelsammlung
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Reisen


Video Deutschland 1
Video Deutschland 2
Video Deutschland 3
Video Deutschland 4
Video Deutschland 5

Video DKW-Geschichte 1
Video DKW-Geschichte 2
Video DKW-Geschichte 3
Video DKW-Geschichte 4
Video DKW-Geschichte 5
Video DKW-Geschichte 6
Video DKW-Geschichte 7
Video DKW-Geschichte 8
Video DKW-Geschichte 9

Video V4 mit Ladepumpe

Video 1964 F 12 Roadster
Video 1964 F 102
Video 1963 F 12
Video 1959 Auto Union 1000 S
Video 1959 Junior
Video 1956 Monza
Video 1956 Munga
Video 1953 F 91
Video 1950 F 89
Video 1949 Transporter
Video 1935 F4 Meisterklasse
Video 1930 F1
Video 1929 500 Super Sport



          A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

DKW F 12 Roadster








DKW F 12 Roadster
MotorReihen-DreiZylinder
ArbeitsprinzipZweitaktmotor mit
Schnürle-Umkehrspülung
Hubraum889 cm³
Bohrung * Hub74,5 * 68 mm
SchmierungFrischöl
Leistung33 kW (45 PS)
Nenndrehzahl4500/min
BauartFrontmotor mit Frontantrieb
GetriebeViergang, synchronisiert, Freilauf
Radstand2250 mm
VorderachseQuerlenker, Drehstabfederung
HinterachseKoppellenker, Drehstabfederung
Bremsen v/hScheiben, Trommeln
LenkungZahnstange
Länge3968 mm
Breite1575 mm
Höhe1375 mm
Leergewicht740 kg
Tankinhalt35 Liter
Verbrauchca. 10 Liter/100 km
Höchstgeschwindigkeitca. 128 km/h
Kaufpreis7250 DM
Baujahr1964 - 1965
VorstellungIAA 1963

Von der Limousine unterscheidet sich der knapp ein Jahr später erscheinende Roadster außer dem fehlenden Dach nur durch den Freilauf und den stärkeren Motor bei gleichem Hubraum. Die Leistung entsteht durch etwas höhere Verdichtung, größere Kanäle mit geänderten Steuerzeiten und ein etwas höheres Drehzahlniveau. Die Höchstgeschwindigkeit steigt nicht ganz in gleichem Maß, weil der Roadster zwar niedriger, aber nicht ganz so windschnittig ist. Interessant ist der nur geringe Gewichtszuwachs von 5 Kilogramm. Das Verdeck wird übrigens von der Fa. Baur in Stuttgart nach Ingolstadt zur Endmontage geliefert.


Freilauf

Er hat eine ähnliche Funktion wie der am Fahrrad. Der bewahrt uns davor, bergab mittreten zu müssen. Im DKW lässt er dem Motor seine Leerlaufdrehzahl. Wenn man bergab vom Gas geht, wird die Schmierung beinahe eingestellt, was einem hoch drehenden Motor den Garaus machen würde. Nachteil ist die fehlende Motorbremse.




kfz-tech.de               Seitenanfang               Stichwortverzeichnis
2001-2015 Copyright Programme, Texte, Animationen, Bilder: H. Huppertz - E-Mail

Unsere E-Book-Werbung

Unsere Graphic-Book-Werbung