E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Frankreich 1
Frankreich 2
Frankreich 3
Frankreich 4
Frankreich 5

Citroen

Citroen 2
Citroen 3
Citroen 4
Citroen 5

2015 AirCross Concept
2014 Jumper
2014 C4 Cactus
2014 C1
2013 DS World Paris
2012 DS 5 Hybrid 4
2001 C5
1993 Xantia
1989 XM
1987 AX
1982 BX
1978 LNA
1974 CX
1970 GS
1970 SM
1969 Dyane
1968 Mehari
1961 DS Cabrio
1961 Ami 6
1958 Weltumrundung 2CV
1955 ID 19
1954 Hydropneumatik
1949 2 CV Motor
1949 2 CV
1947 Typ H
1934 Traction Avant
1932 Rosalie
1931 Chenilette
1923 Typ C
1922 5 CV Trefle
1919 Typ A



  Citroen DS 5 Hybrid 4








Citroen DS 5 Hybrid 4
MotorReihen-Vierzylinder
Hubraum, Bohr. * Hub1997 cm³ (85,0 mm * 88,0 mm)
AufladungTurbo, Ladeluftkühler
Drehmoment300 Nm bei 1750/min
Leistung120 kW (163 PS) bei 3850/min
Elektromotor20 kW
CO2-Emission110 g/km
BauartFrontantrieb, quer
E-Motor (Hinterachse)
GetriebeAutomatic-Sechsgang
Radstand2.730 mm
Wendekreis11.800 mm
Räder225/50 R 17
Länge4.530 mm
Breite1.871 mm
Höhe1.505-1.539 mm
Tankinhalt60 Liter
Ladevolumen min/max325/1145 Liter
Zuladung530 kg
Leergewicht1735 kg incl. Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeit211 km/h
Baujahr2012
Kaufpreisab 40.240 Euro



Die Erfindungen französischer Ingenieure haben sich in der Vergangenheit (mit Ausnahmen) oft durch geniale Einfachheit ausgezeichnet. Ob das auch im Bereich der Hybridfahrzeuge der Fall ist, bleibt zu untersuchen. Wir wollen das im Vergleich zum derzeitigen Weltmarkführer Toyota tun.

Citroen setzt zusammen mit Peugeot auf den Dieselmotor und erhofft sich davon noch mehr Ersparnis. Toyota fremdelt eher mit ihm, setzt auf besondere Steuerung und damit Ersparnis beim Benziner. Unter dem Strich ist das natürlich kostensparender.

Citroen verwendet den unveränderten Antriebsstrang vorn und ergänzt ihn durch Elektroantrieb hinten. Das ergibt zusätzliche Allradqualitäten, erhöht aber das Gewicht gegenüber Toyota, wo allerdings zwei E-Motoren so in den Antriebsstrang integriert sind, dass dabei noch eine stufenlose Automatik herausspringt.

Schwärmt man nicht unbedingt für Allradantrieb, ist die jetzt doppelte Kostenersparnis von Toyota schon enorm. Außerdem verliert der Allradantrieb im Hybrid eines seiner Haupt-Kaufargumente: Es sind nur 800 kg Anhängelast möglich. Natürlich ist auch der Unterschied im Leergewicht groß, was trotz deutlich höherer Systemleistung die Fahrleistungen nicht gerade beflügelt.

Der E-Motor an der Hinterachse und die Batterie lassen den Gepäckraum auf das Maß der Kompaktklasse schrumpfen. Tests stellen von den Papierwerten abweichende Wirklichkeit fest. Das gilt z.B. für die Fahrleistungen, die z.B. das angegebene, beeindruckende Gesamtdrehmoment nicht zu bestätigen scheinen. Auch das Zusammenspiel zwischen vorderem und hinterem Antrieb wird kritisiert.

Das alles führt zu einem moderaten Verbrauch, der sich natürlich mit dem des Toyota wegen der Fahrzeugklasse kaum noch vergleichen lässt. Die Ersparnis gegenüber seinem Bruder ohne Hybrid kann der DS 5 nachweisen. Ob aber die 5000 Euro Mehrpreis jemals wieder hereingefahren werden können, bleibt fraglich. 09/12




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis