Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

PrŁfungen/Tests

Formelsammlung


















  1931 CitroŽn Chenilette



MotorReihen-Sechszylinder
Hubraum (Bohr.* Hub)2442 cm≥ (72 mm * 100 mm)
MotorsteuerungSV
GemischbildungVergaser
ZŁndungBatterie, Verteiler
KŁhlungWasser, Zusatztank
Leistung18 kW (24 PS) bei 3000/min
BauartFrontmotor mit Kégresse Hinstin-Kettenantrieb
KupplungEinscheiben-Trocken
GetriebeViergang, manuell
Achsantrieb2 Kardanwellen
Aufhšngung vornStarrachse, Blattfedern
Aufhšngung hintenBewegliches Laufgestell, 4 Blattfedern
FuŖbremseVorn und Antrieb
HandbremseAntrieb
KarosserieAluminium-Platten
Fahrgeschwindigkeit2 - 36 km/h
Baujahr1931

Zu dieser Zeit war Citroën einer der grŲŖten Produzenten in Europa. Um den Absatz noch weiter zu steigern, wurde durch spektakulšre Fahrten die Haltbarkeit des eigenen Produktes nachgewiesen. Das oben gezeigte Fahrzeug wurde fŁr eine Reise von Beirut nach Peking zu einer Zeit gebaut, als es auf dem grŲŖten Teil der Strecke noch keine StraŖen gab. Im Himalaya waren HŲhen von 4200 m zu Łberwinden. ‹ber Teilstrecken musste der Wagen in bis zu 30 Kilogramm schwere Einzelteile demontiert und mit Hilfe von Einheimischen transportiert werden.


Die Expedition tršgt den Namen 'Croisière Jaune'. Die beiden Teams bestehen auch aus Archšologen, Geologen, China-Experten, sowie Fotografen, Journalisten und Filmemachern. Am 4.4.1931 ging es los und am 12.2.1932 war nach 12.115 Kilometern Peking erreicht. Die spektakulšre Aktion von damals steigerte den Absatz von Citroën und machte die Marke bis nach China bekannt. Heute (2016) verkauft Citroën ein Viertel seiner Fahrzeuge in Łber 500 chinesischen Verkaufsstellen. 04/16


Impressum