E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Frankreich 1
Frankreich 2
Frankreich 3
Frankreich 4
Frankreich 5

Citroen

Geschichte 1
Geschichte 2
Geschichte 3
Geschichte 4
Geschichte 5

2015 AirCross Concept
2014 Jumper
2014 C4 Cactus
2014 C1
2013 DS World Paris
2012 DS 5 Hybrid 4
2008 Nemo
2001 C5
1993 Xantia
1989 XM
1987 AX
1982 BX
1978 LNA
1974 CX
1970 GS
1970 SM
1969 Dyane
1968 Mehari
1961 DS Cabrio
1961 Ami 6
1958 Weltumrundung 2CV
1955 ID 19
1954 Hydropneumatik
1949 2 CV Motor
1949 2 CV
1947 Typ H
1934 Traction Avant
1932 Rosalie
1931 Chenilette
1923 Typ C
1922 5 CV Trefle
1919 Typ A



    Geschichte 2






Erste Massenproduktion eines Komplettautos in Europa

Vorige Seite ...

Das Modell A wird ab 1919 in der nunmehr 'S.A. André Citroën' genannten Firma hergestellt, das erste Exemplar Mitte des Jahres ausgeliefert. Es ist immer ein großer Vorteil, gleichzeitig mit einem neuen Werk und einem neuen Modell beginnen zu können. Und die von Ford übernommene Idee, nur ein Modell zu produzieren, ist ebenfalls von Vorteil. Die Konkurrenten wie z.B. Renault werden entweder durch mehrere alte Modelle oder die alten Fertigungsanlagen oder beides blockiert. Wobei man ohnehin Frankreich (außer Citroën) vorwirft, nach dem Ersten Weltkrieg nicht besonders innovativ begonnen zu haben.

Jedenfalls startet der neue Betrieb unter denkbar schwierigen ökonomischen Bedingungen, in einer Zeit ständiger Kursverluste. Trotzdem strebt man schon sehr bald den Export von Fahrzeugen an. Der Sektor der Fahrzeughersteller wird bis 1929 zu den eher stärker expandierenden wie z.B. die Energiewirtschaft und Chemie gehören. Als Citroën antritt, ist Renault der größte Automobilproduzent.

Es wird einen erbitterten Kampf um die einzelnen Stufen der Rationalisierung und den Bau neuer Fabriken (z.B. Renault in Billancourt) geben. Auch Renault hat Kontakte nach USA für Reisen genutzt. Doch letztlich wird Citroën den Wettbewerb für sich entscheiden. Was heute kaum noch realisiert wird, Frankreich ist nicht nur das Land mit der frühesten Begeisterung für die Motorisierung, sondern hat auch als erstes und dauerhaft den Motorsport gefördert.

Jetzt wird sich erweisen, dass André Citroën wohl weniger der Erfinder als vielmehr ein Verkaufsgenie ist und das 'Auto für alle' erfolgreich vermarktet. Bevor das erste Auto produziert ist, sind die für die Massenproduktion nötigen Kaufverträge unterschrieben. Sind große Zeitungsannoncen auch zu der Zeit schon üblich, so sind es mit Sicherheit nicht die riesigen Buchstaben am Eiffelturm. Später wird die Tageszeitung in bestimmten Regionen mit einer Anzeige darauf hinweisen, dass später am Tag ein Flugzeug bestimmte Buchstaben als Rauchzeichen an den Himmel malen wird. 1927 kann erstmals eine Autofabrik von innen besichtigt werden.

Auch die Art der Ersatzteilversorgung mit Festpreisen und Angebot von Austauschteilen mehren den Erfolg. Hinzu kommt die Citroën eigene Werbeagentur, eine Bank die für potentielle Käufer den besten Ratenkredit anbietet und eine Versicherung. Der Spielwarenhersteller Francois Miguault realisiert die Idee, neben Citroëns für die Großen auch solche für die Kleinen (Bild) herzustellen, die Käufer von morgen. Angeblich sind es über die langen Jahre 2 Mio. geworden.

Nicht nur zu seinen Konsumenten scheint Citroën einen guten Draht zu haben, sondern auch zu seinen Arbeitern, in Sonderheit seinen Arbeitnehmerinnen. So gehören mit den Jahren zu seiner Fabrik wie selbstverständlich neben einer Krankenstation und einer Zahnarztpraxis auch ein Kindergarten.



Nächste Seite ...


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis