Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung












































  1988 BMW Z1




BMW Z1
MotorReihen-Sechszylinder
Hubraum, Bohrung * Hub2.494 cm³
(84,0 mm * 75,0 mm)
MotorsteuerungOHC (Kette), 2 Ventile pro Zylinder
Verdichtungsverhältnis8,8 : 1
Drehmoment222 Nm bei 4.300/min
Leistung125 kW (170 PS)
Nenndrehzahl5800/min
BauartFrontmotor mit Heckantrieb
GetriebeFünfgang
Radstand2.447 mm
Wendekreis10.300 mm
Radaufhängung vornMcPherson
Radaufhängung hintenMehrlenker
LenkungZahnstange
Räder225/45 VR 16 oder 205/55 VR 15 (7,5")
Länge3.921 mm
Breite1.690 mm
Höhe1.277 mm
KarosserieGFK/Thermoplast mit Stahlrahmen, feuerverzinkt, vertikal verschiebbare Türen
LackierungUr-Grün-Metallic, Traum-Schwarz-Metallic, Fun-Gelb, Top-Rot
cWWert, Fläche0,36, 1,83 m²
Tankinhalt58 Liter
Gepäckraum260 Liter
Leergewicht1250 kg + Fahrer(in)
Zuladung210 kg
Max. Geschwindigkeitca. 225 km/h
Baujahr1988 - 1991
Kaufpreis41.500 Euro (83.000 DM)
Elektrik12 V/ 65 Ah/ 80 A

Fast 30 Jahre seit dem legendären 328 vergehen, bis BMW wieder einen Roadster, eigentlich ein zweisitziges, spartanisches Cabrio bringt. Die Antriebstechnik stammt vom 525i. Mit weniger als 4 Metern ist er allerdings deutlich kürzer und insgesamt auch erheblich leichter, was den Fahrleistungen zugute kommt.

Von dieser Technik ist allerdings bei der Hülle nicht viel zu sehen. Die Z-Reihe entsteht in einer eigens dafür gegründeten BMW Technik GmbH mit vielen neuen Ideen in Rekordzeit. Wohl noch kein Roadster hatte Türen, die sich bis zum Holm versenken lassen. Nicht ganz unproblematisch in der Konstruktion, aber sicherlich der Karosseriesteifigkeit nicht abträglich. Ein wirtschaftlicher Erfolg wird er nie, aber er begründet die neu entstehende Z-Reihe und bleibt von dieser ein sehr begehrtes Liebhaberstück. 06/12

Die Zeitdaten des Z1
1985Gründung der BMW Technik GmbH
1986Vorstellung einer Styling-Studie
1987Der Prototyp ist fertig,
Vorstellung auf der IAA neben Zwölfzylinder und 3er Touring
1988Beginn der Serienfertigung, ca. 6 pro Tag in Handarbeit
1991Ende der Fertigung nach 8.000 Einheiten








Impressum