E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Mobiles

Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5

BMW
BMW-Motorrad
Mini

Geschichte 1
Geschichte 2
Geschichte 3
Geschichte 4
Geschichte 5
Geschichte 6
Geschichte 7
Geschichte 8
Geschichte 9
Geschichte 10
Geschichte 11
Geschichte 12
Geschichte 13

Camillo Castiglioni 1
Camillo Castiglioni 2
Camillo Castiglioni 3

Museum 1
Museum 2
Museum 3
Museum 4
Museum 5
Museum 6

2015 X-Produktion Spartanburg
2015 M4 GTS Concept
2015 i3
2015 7er
2015 3.0 CSL
2015 X5 xDrive 40e
2015 6er Facelift
2015 2er Gran Tourer
2015 1er
2014 X1
2014 2er Cabrio
2014 X6
2014 X4
2014 Mini
2014 M4 Cabrio
2014 2er Active Tourer
2014 4er Gran Coupe
2014 2er Coupe
2013 X5
2013 Ende Sechszylinder?
2013 i8
2013 i3
2013 4er Coupe
2013 3er GT
2012 Zagato Coupe
2012 12 Zylinder
2012 7er
2012 3er
2011 6er Cabrio
2011 6er Coupe
2011 M 5
2011 K1600-Sechszyl.
2010 M3 Coupe
2010 X3
2009 X1
2009 5er - M5 2011
2008 7er
2008 F108
2008 X6
2007 550i Security
2007 325i Cabrio
2006 X5
2006 Z4 Rohkarosserie
2006 Z4
2006 Hydrogen 7
2006 Steam Drive
2006 Alpina D 3
2005 3er
2005 Alpina B 6
2005 Aufladung 2-stufig
2004 Aktivlenkung
2004 1er
2004 1er Cabrio
2003 530d
2003 X3
2003 Formel 1
2001 Valvetronic
2001 Mini
1999 Z8
1999 X5
1998 M5
1998 7er
1998 3er
1998 320d
1998 R1100 GS
1998 Cardi Curara
1997 Z3
1995 328 i Cabrio
1992 Vanos
1989 BMW 840/850
1988 K 1
1988 M3 Cabrio
1988 Z 1
1987 Touring
1987 Gruppe A DTM 23
1987 12-Zylinder
1986 M3
1986 7er
1986 325 i Cabrio
1985 BT 54 Turbo
1983 K 100
1983 635 CSI
1982 3er
1981 315
1981 525 i
1980 7er
1978 320 Baur
1978 M 1 Gruppe 4 Procar
1978 M1
1978 635 CSI
1977 7er
1976 6er
1975 1502
1975 3xx 1.Generation
1973 2002 Turbo
1971 3.0 CSL
1971 3.0 CS
1971 3.0 S
1971 Touring
1971 Baur 02
1968 2500/2800
1968 2002 ti
1968 Glas V8 3000
1968 02-Cabrio
1966 02-Reihe
1966 2000
1965 2000 CS
1964 Glas 1700 GT
1962 3200 CS
1963 1800
1962 Glas 1304
1962 Schräglenker
1962 1500
1960 R 69 S
1959 Austin Mini
1959 700
1958 Glas Isar
1957 Glas Goggomobil TS
1957 600
1956 507
1956 503
1955 Glas Goggomobil T
1955 Isetta
1952 501/502
1949 340
1938 327/328
1937 WR 500
1937 327
1936 328
1936 326
1934 315
1934 309
1933 303
1932 3/20 AM 4
1932 3/20
1929 3/15 DA 3
1929 3/15 DA 2
1927 3/15 DA 1
1923 R 32
1920 Erster Motor
Motordaten



  1978 BMW M1



BMW M1
MotorReihen-Sechszylinder
Hubraum3453 cm³
Bohrung * Hub93 * 84 mm
Verdichtung9,0 : 1
MotorsteuerungDOHC
Ventile4 je Zylinder
GemischbildungKugelfischer-Einspritzanlage
Tankinhalt116 Liter
SchmierungTrockensumpf
Drehmoment330 Nm bei 5000/min
Leistung204 kW (277 PS)
Nenndrehzahl6500/min
BauartMittelmotor mit Heckantrieb
GetriebeFünfgang
Aufhängung vornDreieckslenker
Aufhängung hintenDreieckslenker
BremsenScheiben (innenbelüftet)
KarosserieGlasfaser, Stahlrahmen
Länge4360 mm
Breite1824 mm
Höhe1135 mm
Leergewicht1300 kg incl. Fahrer(in)
Max. Geschwindigkeitca. 260 km/h
Baujahr1978 - 1981
Kaufpreisca. 100.000 DM

Da die Serienfahrzeuge von BMW über ein gewisses Maß an Komfort und Sicherheit verfügen, sind sie für den Motorsport nur bedingt geeignet. Sicher, man kann das Serienfahrzeug verändern, aber effektiver ist wohl doch die Gestaltung eines Rennwagens vom Zeichenbrett aus. So entsteht aus einem Mittelmotor-Motorsportprojekt ein echter Seriensportwagen, wie ihn deutsche Hersteller bis dato noch nicht hervorgebracht haben. Die Regeln des Rennsports erzwingen allerdings den Bau einer bestimmten Serie (Homologation), in diesem Fall 400 Stück. Das Projekt lässt sich mit den vorhandenen Kapazitäten nicht realisieren. Es wird an Ital Design (Entwurf) und Lamborghini (Produktion) vergeben. Wohl wegen finanzieller Schwierigkeiten bei der Produktionsfirma kommt es zu Verzögerungen. Man beteiligt sich wieder stärker und vergibt Teilarbeiten an die Fa. Baur, die schon diverse Cabrio-Versionen für BMW baut.

Als das Auto 1978 das Licht der Welt erblickt, ist es für den Renneinsatz schon zu spät. Statt den Wagen in bestehende Rennformeln einzugliedern, erstellt man in Form der Procar-Serie eine neue, wenn auch nur im Rahmenprogramm der Formel 1 angesiedelte. So erhalten ausgewählte Privatfahrer die Möglichkeit, gegen die jeweils fünf besten F1-Piloten in technisch gleichwertigen Fahrzeugen anzutreten. Die schöne Idee scheitert nach paar Rennen an der eigentlichen Bestimmung der Profis. Stellen Sie sich vor, ein auf der Pole Position stehender Rennfahrer fällt durch ein solches Spektakel aus.

Was bleibt, ist ein besonderer Imageträger mit deutlich italienischen Designspuren. Man wird sie später z.B. im 8er-Coupe wiederfinden. Noch viel wichtiger aber ist der neu kreierte Buchstabe 'M' (Motorsport) bis in die heutige Zeit für besonders sportliche BMW-Fahrzeuge. Übrigens, das letzte Bild zeigt die Vorläufer-Designstudie von 1972, BMW Turbo genannt, vielleicht noch etwas schicker als der endgültig produzierte Wagen, aber das ist das Schicksal von Prototypen, schön aber einsam.


kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis