Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung












































  BMW - Geschichte 2



Berühmt ist Ernst Udet, mehrfach ausgezeichneter Jagdflieger, der wahre Lobeshymnen auf den BMW IIIa anstimmt. Er berichtet von Abschüssen, durch die Fähigkeiten des Motors verwirrte Gegner und dem gewaltigen Fortschritt gegenüber den herkömmlichen Mercedes-Motoren. Seit Fazit: Der Motor hat nur einen einzigen Fehler, er kommt für diesen Krieg zu spät.

Ernst Udet ist Mitglied der berühmten Jagdstaffel des Barons von Richthoven und bei seiner Abschussquote fast so erfolgreich wie dieser. Er weiß, was es bedeutet, höher als der Gegner zu kreisen und sich dann auf diesen mit entsprechender Geschwindigkeit herab zu stürzen. Mit 62 Abschüssen beendet er den Krieg als Oberleutnant.

Der Verlauf des Krieges hätte sich so oder so nicht geändert. Zu groß die Übermacht durch die dem Kriegsgeschehen beigetretenen Amerikaner. Zu schlecht die Versorgung und die Moral der Mittelmächte. Bei BMW, inzwischen zur Aktiengesellschaft geworden, ist gerade die Serienfertigung des Sechszylinders angelaufen und sogar ein Zwölfzylinder Typ IV entwickelt worden.

Alles vergebens, der Krieg ist verloren und die Fertigung von Flugzeugtriebwerken wird von den Siegermächten auch für zivile Zwecke verboten. Man wird das Verbot später unterlaufen und heimlich an deren Weiterentwicklung arbeiten, aber zunächst müssen für weit über 3000 Beschäftigte Aufträge beschafft werden. Immerhin ist bis zum Schluss noch für die Flugmotoren bezahlt worden.

Auch der ehemalige Gönner und Mitbesitzer Castiglioni hat seine Anteile verkauft und sich offenbar davongemacht. Offenbar hat er die Einschränkungen der Luftverkehrsindustrie durch die Siegermächte geahnt. Was tun? Naheliegend ist, Einsatzgebiete für die Flugmotoren z.B. im Nutzfahrzeugbereich und bei den Bootsmotoren zu suchen.

Es wird wohl in näherer Zukunft mehrere dieser Tätigkeitsbereiche geben, wozu auch die Fertigung von (eisernen) Büromöbeln und Kochtöpfen gehört. Man hat schließlich noch genug Teile von Flugzeugmotoren. Wie man diese vor den unangemeldeten Besuchen der Kontrollkommissionen verbergen und der sicheren Vernichtung teilweise entziehen kann, bleibt im Dunkeln.


Im Gegenteil: Der dem IIIA nachfolgende Sechszylinder IV erzielt mit fast 10.000 Metern sogar noch den Höhenweltrekord. Natürlich wird er wegen des Verbots international nicht anerkannt und es gibt im Gegenteil strenge Sanktionen. Aber der Ruf der BMW-Flugmotoren ist einmal mehr gefestigt, was für den weiteren Verlauf der Werksgeschichte nicht ganz unwichtig sein wird.

Schon bald nach dem Ersten Weltkrieg gründet Udet mit amerikanischen Geldern verbotenerweise die Udet Flugzeugbau GmbH. Vorher verdient er sein Geld mit Schauflügen. Er ist berühmt für das Unterfliegen der Isar-Brücke. Aus einem Looping heraus schafft er es, mit der linken Tragfläche ein Taschentuch nahe dem Boden anzunehmen.


Wir können hier die jetzt folgende schwere Zeit besonders in Deutschland nur am Rande beleuchten. Politisch geht es in der noch jungen Demokratie drunter und drüber. Die Wirtschaft steuert zunächst langsam und dann bis 1923 sehr schnell auf eine Hyper-Inflation zu. Ein wichtiger Grund dafür sind wohl die für die deutsche Wirtschaft katastrophalen Bestimmungen der Siegermächte.

Teil 3

Impressum