Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

Prüfungen/Tests

Formelsammlung












































  2012 BMW 3er



BMW 3er
Motor
Hubraum, Bohr. * Hub
Verdichtung
AufladungTurbo
Ventile4 je Zylinder
Drehmoment
Leistung
CO2-Emission
BauartFrontmotor, Hinterradantrieb
BremsenScheiben, innenbelüftet
Radstand2.810 mm
Räder v/h205/60 R 16 (7")
225/50 R 17 (7,5")
Länge4.624 mm
Breite1.811/2.031 mm
Höhe1.429 mm
Tankinhalt57 Liter
Zuladung550 kg
Leergewicht1495-1585 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeit
Baujahrab 2012

Werfen Sie einen Blick auf die Tabelle der Motoren und Sie werden bemerken, es ist nur noch ein Modell mit Sechszylinder-Reihenmotor dabei. Und selbst das ist noch aufgeladen. Ein Saugmotor dieser Auslegung wird also nicht mehr angeboten. Die Vierzylinder sind also so erstarkt, dass der Sechszylinder ohne Aufladung nicht gegen sie ankommt.

BMW ist dabei, eines der Merkmale zu verlieren, wegen der die Firma berühmt geworden ist. Drei Mal wurde er völlig neu konzipiert, der Sechszylinder. Das Geräusch mag durch die Aufladung hindurch zu hören sein, aber der Antritt beim Gasgeben, besonders aus unterem Drehzahlbereich ohne jede Verzögerung, ist mit der Umstellung auf Turbolader zunächst einmal verloren gegangen.

Das würde vielleicht schmerzen, hätte sich BMW nicht inzwischen eine Reihe von anderen Merkmalen zugelegt. So z.B. die Frontgestaltung, die nach Auffassung der zuständigen Designer die Marke erkennen lässt, aber trotzdem nicht so ganz hoheitsvoll daherkommt wie die 5er- oder 7er-Reihe.

Dafür sind die CO2-Emissionen für Wagen dieses Kalibers niedrig. Wer hätte vor wenigen Jahren die Achtgang-Automatik zusammen mit dem Vierzylinder als Hauptkombination in der 3er-Klasse vorausgesagt? Oder gibt es z.B. in USA unter den BMW-Enthusiasten mehr Handschalter als bisher in den Vorurteilen angenommen?

Wenn Sie sich noch einmal die Motorentabelle vornehmen und den Sechszylinder weglassen, entdecken Sie den ungeheuren Rationalisierungsgrad der anderen fünf Motoren. Alles Zweiliter, sogar Bohrung und Hub sind bis auf einen Zehntel Millimeter identisch, vorbei die Sprüche über bestimmte Besonderheiten des Diesel- gegenüber dem Ottomotor.

Bei den Benzinern ist natürlich das letzte Wort noch nicht gesprochen. Immerhin fehlt ja noch die M-Klasse, obwohl auch die abspecken muss. Man darf gespannt sein, ob auch ein Sechszylinder-Diesel z.B. mit doppelter Aufladung in dieser Kategorie geduldet wird. Sein Erscheinen ist jedenfalls gewiss. 02/12



Impressum