E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...

Ganz neu ...


Deutschland 1
Deutschland 2
Deutschland 3
Deutschland 4
Deutschland 5
Audi-Museum 1
Audi-Museum 2
Audi-Museum 3
Audi-Museum 4
Audi-Museum 5
Audi-Museum 6
Audi
Geschichte
Videos
Geschichte DKW 1
August Horch 1
1873 Geschichte NSU
Bernd Rosemeyer
2015 Wiener Motorensymposium

2015 S8 Plus
2015 Lichttechnik
2015 A4
2015 quattro
2015 Prologue
2015 R8 V10/Plus
2015 TT Roadster
2015 Q7
2014 4,0 V8 TFSI
2014 A7 h-tron
2014 Q3
2014 RS Q3
2014 A1
2014 A6
2014 A3 Sportback e-tron
2014 Le Mans Sieg
2014 S1
2014 TT SUV Konzept
2014 TT
2014 A3 Cabrio
2014 R18 e-tron
2013 A3 Sportback g-tron
2013 A8
2013 RS7 Sportback
2013 A3 Limousine
2013 S3 Sportback
2012 Q5
2012 RS 5
2012 A4
2012 A3 Sportback
2012 A3
2011 A1 Sportback
2011 RS 3
2011 Q3
2011 A5 Coupe
2011 Q5 Hybrid
2011 A6 Avant
2010 A1
2010 A6
2010 A7
2010 A8
2009 A5 Sportback
2009 R8 Spider
2008 Q5
2008 A3 Cabrio
2007 Audi A5
2006 R8
2006 R8-Antrieb
2006 TT
2006 S3
2005 Q7
2005 R10 TDI
2005 RS 4
2004 A6
2003 A3
2002 R8 Rennversion
2002 A8 Allrad-Automatik
2000 Allroad quattro
2000 A2 3-L-Auto
1999 A2
1999 TT Roadster
1998 R8R
1998 TT
1996 Lamborghini
1996 A3
1991 Audi 100 C4
1991 Cabrio
1982 Audi 100 C3
1980 Audi Quattro
1976 100
1974 Audi 50
1972 Audi 80
1970 100 Coupe
1969 Audi 100 Cabrio
1968 Audi 100
1967 Ro80-Motor
1967 NSU Ro 80
1967 NSU TT
1967 NSU TTS
1966 60/Super 90
1965 F 103
1964 DKW F12 Roadster
1964 DKW F 102
1963 DKW F 12
1961 Auto Union 1000S
1959 Junior
1956 DKW Monza
1956 DKW Munga
1953 DKW F 91
1952 NSU Max
1950 DKW F 89
1949 DKW Transporter
1938 Audi 920/78
1936 Horch 851
1934 Auto Union Typ C
1933 W 22
1932 Auto Union
1930 DKW F 1
1928 Wanderer 10/II
1926 Horch 303
1924 Audi E 21/78
1914 14/35
1913 Wanderer 5/12
1913 Horch 8


  Audi A4









Audi A4
Motor
Hubraum
Drehmoment
Leistung
CO2-Emission
GetriebeManuell-Sechsgang, Stufenlos, Doppelkupplungs-Siebengang
Radaufhaengung vornFünflenker
Radaufhaengung hintenVierlenker
LenkungZahnstange, Servo, elektrisch
BremsenScheiben, vorn innenbelüftet
Radstand2.808 mm
Räder225/50 R 17 (7,5")
Länge4.701 mm
Breite1.826 mm
Höhe1.427 mm
Tankinhalt63 Liter
Ladevolumen min/max480 Liter
Zuladung475 kg
Leergewicht1.505 kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeit
Baujahr2012
Kaufpreis27.500 Euro

Die achte Generation ...

Stürmische Zeiten, nicht nur in der Politik, sondern auch bei den Auto-Herstellern. Inzwischen gibt es Kalender, auf denen sie die monatlichen Neuerungen eines Jahres verzeichnen. Vorbei die Zeiten, in denen man sich jedes Jahr eine Modellreihe vornahm.

Auch bei den Modellbezeichnungen wird es langsam verwirrend. Oder können Sie die A4 und A5 voneinander unterscheiden? Nein, das ist nicht von der Optik her gemeint, was auch schon nicht so einfach ist. Aber wissen Sie auf Anhieb, in welcher der beiden Baureihen sich Allroad, Avant, Coupe, Cabrio, und Sportback verstecken? Und ob es überhaupt einen Sportback mit 'normalem' Motor gibt?

Das ist übrigens bei fast allen Herstellern so. Genau wie beim Styling. Irgendwie sind wieder klassische Limousinen mit Stufenheck angesagt. Und ebensolche Coupes, gern auch viertürig. Die stark nach innen gewölbten Seitenflächen haben sich nicht durchgesetzt. Sogar BMW rückt mit dem neuen 1er davon ab. Typisch Designer: Erst provozieren und sich dann zurückziehen.

Interessant am facegelifteten A4 ist die wieder etwas mehr an vergangene Audis erinnernde Front. Die Scheinwerfer wirken ruhiger, etwas weniger Ecken. Dafür wandelt sich deren Innenleben zurzeit sehr. Statt der Leuchtpunkte LED-Leuchtbänder, z.T. auch mehrere parallel wild durch den ganzen Scheinwerfer geführt. Das abgestellte Auto (ohne Tagfahrlicht) wirkt breiter und souveräner.

Alle Motoren mit Aufladung ...

Also, um das Rätsel von oben aufzulösen, Avant und Allroad gehören in die Gruppe A4. Da es sich diesmal nur um ein Facelift handelt, werden alle gleichzeitig verändert und sind schon demnächst zu haben. Musste ja wohl sein, nach einem ebensolchen bei Mercedes und dem neuen 3er von BMW. Erstaunliches fördert die Motorenkunde zutage. Abgesehen von dem für E85 gibt es nur noch zwei Benzinmotoren (beides direkteinspritzende Vierzylinder), aber vier Diesel-Triebwerke. Auch wenn später noch mehr kommen, sieht man deutlich die Priorität.

Bewundern muss man die Macher bei Audi, wie sie von Modell zu Modell die Innenraumverarbeitung und -anmutung steigern und dann auch noch zur teureren Modellreihe hin differenzieren. Dem Spitzenreiter sind die anderen Konzerntöchter auf den Fersen und die Mutter selbst natürlich auch. Da fällt es schwer, Abstand zu halten. Selbstredend, dass dabei auch das Bedienkonzept wieder leicht vereinfacht wurde.

Natürlich hat sich wieder etwas beim Kraftstoffverbrauch getan. Hier wird Audi neuerdings von Mercedes gejagt, und zwar bei den Praxiswerten, denen man in letzter Zeit mehr Aussagekraft zutraut als den Verbräuchen im genormten Fahrzyklus. Ein wenig von dem Spareffekt mag von der neu eingeführten Rekuperation beim Bremsen kommen. Bei 119 g/km für das günstigste Auto wird wohl sicher noch ein ökologisches nachgeschoben werden.

Bei der Aufpreisliste müsste man irgendwann einmal die Autos küren, deren Grundpreis sich durch Extras verdoppeln oder gar verdreifachen lässt. Im Internet grassiert wieder der Witz, in dem der Bauer sich bei einem Audi-Kauf ärgert und dem Audi-Vorstandsvorsitzenden eine Kuh verkauft und dabei 'Allwetterhufe' und 'Mehrstimmige Signaleinrichtung' extra zu berechnen. Trotz zweifellos großer Begabung reicht seine Liste bei weitem nicht an die von Audi heran.




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis